Beteiligung und Kritikfähigkeit

  • Hallo Berni, Deine klare Antworten aus dem klaren Norden haben mich dazu bewegt, meine bisherige Haltung aufzugeben. Nicht zuletzt aber auch deshalb um den Eindruck entgegen zu wirken, ich könne keine Kritik vertragen und wäre beleidigt. Das Gegenteil ist der Fall.


    Ein Züchter, der nach Golz züchtet, muss sich darüber im Klaren sein, dass sein Zuchtergebnis nur ein Zufallsprodukt sein kann, je nach Konstellation "Landesklasse" oder "Dorfklasse". An der Golz'schen Theorie der Dominanz der weiblichen Gene, an eine allmähliche Hebung des Erbgutes etc. glaube ich erst, wenn er den Beweis, am besten auf Helgoland, erbringt. Bis dahin sollte er sich bei den Züchtern im Flugkreis seiner Bienen bedanken, die ständig für guten Nachschub im Genpool sorgen. Ich dagegen verlasse mich da schon eher auf die Theorie von Gregor Mendel, Ludwig Armbruster etc. und glaube an das, was ich auf meinen Brutwaben sehe.


    Berni, wie ich sehe, wohnst Du nicht weit von Schönberg weg, dort wo ich einige Jahre in meiner frühesten Kindheit verbracht habe. Grüß mir bitte meine Heimat.


    Was mich an Sabine stört ist einzig und allein ihre Art des Auftretens hier im Forum. Vielleicht ist ihr das sogar bewusst und nennt deshalb in ihrem Profil ihren äußerst präzisen Wohnort "Weserpampa". Also Sabine, viele Grüße nach Hannoversch Münden bis Bremerhaven. Ha, ha ha.


    Gruß Gerry
    Sorry, jetzt habe ich versehentlich ein neues Thema eröffnet. Es sollte eigentlich als Fortsetzung zum Thema "Bienenzucht" stehen.

  • Zitat

    Bis dahin sollte er sich bei den Züchtern im Flugkreis seiner Bienen bedanken, die ständig für guten Nachschub im Genpool sorgen.


    Mit dieser Argumentation krönen sich so manche Züchter selbst.
    Warum können F23 Nachzuchten mindestens genauso gut und noch besser als Nachzuchten mit dem F1 Krönchen aus gekörten und leistungsgeprüften Völkern sein? Vor kurzem holte ein Belegstellenwart einige Völker bei mir ab. Man hätte mit ihm über das uneinheitliche Bild der Bienen diskutieren können; wie, wann oder warum man diese Königinnen abdrückt. Aber Tatsachen die sich auf der Wabe abspielen, überzeugen letztendlich Imker die das Beurteilen und Beobachten nicht verlernt haben.


    Gruß
    Simon

  • @ Carnicus,
    ... nur zur begrifflichen Klarstellung: was Du siehst, fühlst, riechen und schmecken kannst, brauchst Du nicht mehr zu glauben, denn es ist bereits existent/bewiesen.

  • Bumblebee schrieb:
    Zitat

    Bis dahin sollte er sich bei den Züchtern im Flugkreis seiner Bienen bedanken, die ständig für guten Nachschub im Genpool sorgen.


    Mit dieser Argumentation krönen sich so manche Züchter selbst.
    Warum können F23 Nachzuchten mindestens genauso gut und noch besser als Nachzuchten mit dem F1 Krönchen aus gekörten und leistungsgeprüften Völkern sein? Vor kurzem holte ein Belegstellenwart einige Völker bei mir ab.
    Gruß
    Simon


    Sehr schön Simon,


    deshalb versteh ich auch, warum sich Carnicus darüber nicht auslassen wollte. Deine Agumentation geht halt Magels Wissen an der Sache vorbei.
    Jegliche Duiskusion erübrigt sich.


    Ciao


    8)

    Bis die Tage, ich komm wieder, keine Frage !

  • :o

    Zitat

    Bis dahin sollte er sich bei den Züchtern im Flugkreis seiner Bienen bedanken, die ständig für guten Nachschub im Genpool sorgen.


    Klar, es hat ja auch *jeder* anerkannt gute Züchter mit erstklassigen Bienen im Umkreis....
     :roll:

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Klar, es hat ja auch *jeder* anerkannt gute Züchter mit erstklassigen Bienen im Umkreis....


    Nicht unbedingt "anerkannt" aber einen, der weiß wovon er redet.
    Gruß Gerry

  • Gerry,
    wie definierst du "Züchter"?
    Ich werde niemals einer werden, weil das ein sehr spezialisiertes Segment der Imkerei ist und nicht mein Ding.
    Ich rede nicht von Königinnenvermehrung, sondern von echter Zucht, mit dem gesamten Aufwand, der dahinter steht.
    Und davon gibt es in Deutschland nun wirklich nicht flächendeckend welche...

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • :lol:8)
    Patrick Johannes schrieb im Nebenthread:

    Zitat

    Die jetztige Stecherkönigin ist auch eine inselbegattete, aber hat trotzdem für mein Empfinden zu nervöse und vor allem aggressive Kinderlein...


    Worin liegt nochmal der Nachteil der Standbegattung? :wink:

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen