Varroa verkaufen

  • Hallo habe folgendes aus dem Info Brief von APIS kopiert:


    Stark Varroa parasitierte Völker gesucht
    Mayen - (co) Die Varroatoleranzzucht ist Schwerpunkt
    der Zuchtbestrebungen des Fachzentrums für Bienen
    und Imkerei Mayen. Hierzu suchen wir mittel bis
    stark parasitierte Bienenvölker. Die Völker werden
    entsprechend ihres wertes aufgekauft. Kontakt:
    02651-9605-21 (Frau Hartmann/Frau Ksenich).

  • Hubert schrieb:

    Die Völker werden
    entsprechend ihres wertes aufgekauft.


    Welchen Wert besitzen solche Völker?
    Was steckt dahinter?


    Man muss, wie die übrigen Institute auch, nun aber schon ganz schön spät auf den fahrenden Zug aufspringen. Das Überlebenskriterium ist das einzige untrügliche, nicht die Milbenzahlen unterm Tannenbaum, der Killerfaktor oder ein Ausräumfaktor. Auch Schönreden bringt immer weniger. Deshalb braucht man jetzt Völker, die stark befallen sind aber immer noch leben. Mit einiger Wahrscheinlichkeit besitzen sie ein Eigenschaftskonglomerat, das sie trotzdem überleben lässt, zumindest schon mal länger als andere, die mit der Belastung schon im Jenseits sind.


    Also, wenn jemand auf das Angebot eingeht, lasse er sich den im Volk steckenden Vorsprung bezahlen und nicht übers Ohr hauen!


    Nachdenkliche Grüße


    Manne

  • Soviel ich weiß, haben die Institute große Probleme, ihre Völker mit einer standardisierten Anfangsmilbenpopulation für die Versuche auszustatten.
    Es geht also um die Milben, nicht etwa um die Bienen.

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • :lol: Nö, ich nicht. Paul Jungels erwähnte es in seinem Artikel.
    Und hielt es für wenig sinnvoll, wegen der Reinvasion, die dann eh alle Werte verfälscht.

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Hallo Bernie, Hallo Zusammen,
    Welches Thema genau?
    Das Bieneninstitute Bienenvölker kaufen müssen?
    Die nehmen doch am "Bienenmonitoring" teil,
    mit sagenhaft niedrigen Verlusten.
    Nicht versteh!
    Die Varroabehandlung?
    Brutpause! 2x9-Methode!
    Reserveableger, wegen "nicht gebraucht werden" verkaufte Herr Golz diese.
    Das verschaffte nach seinen Kriterien ausgelesenen Bienen einer weiten Verbreitung, mit positiver Resonanz.
    Wer ohne Angabe von näheren Gründen schreibt,
    seine Basiszucht taugt nichts, verkennt dieses.
    "So, dieses Jahr mache ich mal Basiszucht, kommt bestimmt nichts bei rum, aber ich kann dann mitreden !"
    Mit so einer Einstellung wird das nichts.
    Herr Golz legte die Grundlagen dafür vor Jahrzehnten und brauchte auch Jahrzehnte, um das zu erreichen.
    Was würdest Du dazu sagen, ich nehme ne Ligustica-Königin und lasse sie mit dunklen Drohnen begatten, und verkaufe deren Nachkommen als "Buckfast" ?
    Was brauche ich denn die lebenslange Arbeit eines Herrn Kierle?
    (Da Du mal fragtest, wer das sei, den kennen wir besser unter seinen Ordensnamen Bruder Adam).
    Basiszucht ist nicht Nichtstun.
    Eine Auslese findet doch statt.
    Sie geht halt nur über die mütterliche Linie.
    Aber dies beeinflusst ja nicht nur den eigenen Stand, sondern auch die Nachbarstände.
    Wie sieht es denn bei den meisten Ständen aus?
    Die meisten "Reinrassigen" Königinnen erzeugen doch kaum Nachkommen.
    Die F1 Generation ist ja gerade noch geduldet.
    Der größte Teil der von Züchtern bezogenen Königinnen dient doch mehr oder weniger als Alibi.
    Bestenfalls lässt man noch deren Drohnen fliegen.
    Aber da diese sehr sanftmütig sind, schneidet man diese mit Vorliebe aus und lässt den Stechern freien Lauf.
    Mal abgesehen davon, wieviele von den weither bezogenen Königinnen schon beim Zusetzen ihr Leben lassen oder den ersten Winter gar nicht überstehen.
    Dazu der Irrtum, das "Reine" Königinnen zur Weiterzucht prädestiniert sind.
    Eine Vorprüfung der Nachkommen?
    Wenigstens im Begattungsableger?
    Upps, da habe ich zwei Themen vermischt.
    Viele Grüße
    Lothar

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.

  • Ach Lothar,
    da hat der Berni mal wieder einen gefangen. Man kann seine durchweg kurzen Postings ruhig lesen und auch verstehen(nicht nur dem Wortlaut nach).
    Sch... Wetter heute.


    Jörg

    Konfuzius sprach:
    Worte sollen den Menschen etwas sagen - das ist alles.