Jungbienenerzeugung im Doppelvolk

  • Moin Imkers,


    hat jemand von Euch Erfahrung bei der Jungbienenaufzucht in Völkern mit zwei Königinnen? Ich habe diese vor und es liest sich alles ganz schön, doch schon bei der Bildung dieser Bienenerzeugungsvölker gibt es Probleme. Da sollen zwei Königinnen im unteren Magazin legen was das Zeug hält und mit einem Schied voneinander getrennt sein. Alle 10 Tage werden dann jeweils 2 Waben pro Seite nach oben in die Mitte gehängt und dort 4 Waben auslaufende Brut entnommen und damit das Pflegevolk beliefert.


    Was geschieht aber mit Brut die über die zwei Waben hinaus im unteren Magazin angelegt wird? Und kriegen diese altbienenlastigen Jungbienenreaktoren HR drauf? Kriegen sie BauR? Ja und werden die Waben bienenfrei in die Pflegevölker übergeben?


    Fragen über Fragen und ... Antworten über Antworten?

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Moin Radiolara,


    es gibt kein "Gesetz zur artgerechten Haltung von Haustieren" :lol:


    Ist es fairer mit vielen Eingriffen in viele Völker Jungbienen dort abzuschütteln und Brutwaben zu entnehmen als ganz gezielt Völker am Heimatstand zu halten, deren einzige Aufgabe es ist, diese Jungbienen und die Brut für die Pflegevölker zu erzeugen?


    Wenn Dir das schon gegen den Strich geht, wie ist das erst bei mehrfacher Säurebehandlung und bei Nichtbehandlung?


    Bitte laß' uns zum Thema zurückkehren.

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Hallo Henry


    - die mehr als 2 Waben Brut dienen der Erhaltung der Leistungfähigkeit Deines Bienenfleischerzeugers
    - wenn es unten zu eng wird einfach eine mehr nach oben und da auslaufen lassen
    - Honigraum kommt drauf damit das Brutnest nicht verhonigt
    - Baurahmen kommt rein damit Du die Varoen Abfangen kannst
    - Brutwaben werden bienenfrei umgehängt weil man sonst das Spendervolk um seine Plegebienen erleichtert


    Mfg Uwe

  • Danke Uwe :wink:

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Hallole Henry,
    Eine etwas abgewandte Form wende ich an.
    Bei mir werden Altköniginen zu Legehennen umfunktioniert.
    Warum soll ich eine Altkönigin abdrücken wenn sie mir bei meinen Ablegern helfen kann?. :D
    Meine Legehennen werden ständig gefüttert und wenn mal eine verdrückt werden sollte ist es auch nicht so tragisch.

    Grüßle
    Franky ( Erfinder des Apinaut-Systems )

  • Moin franky,


    bei mir legen in den Jungbienerzeugern auch nur die alten. Mit Jungen hätte man die jungen zu spät. :wink:

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder