Kettensägen, Hobeln und Imkern

  • Moin Imkers,


    hier im Forum hab ich wiederholt bestätigt gefunden, daß bodentiefe Anflugbretter einen meßbaren Mehrertrag bringen sollen. Ich fand die normalen Ansteckbrettchen schon immer unssinnig, weil sie den Anflug eher erschweren und den zu tief rein gekommenen Trachtbienen den Weg unnötig verlängern und sogar eine Überkopfwanderung zumuten. Auch laufen abgestoßene Bienen nur sehr langsam oder mit Einlaufhilfe ein. (die Ansteckleisten vergammeln im ersten Winter schin, weil sie immer naß im Syropor stecken und zum Wandern müssen die ab, wobei oft die rostigen Tacker zerbrechen und die verquollenen Leisten in der Beute bleiben ...)


    Also hab' ich Birnenstämme geviertelt und die Viertel dann auf 9,5 cm Hinterkante bearbeitet. Die Stämme hatten so 30 cm Durchmesser. Die liegen jetzt, ähnlich einer geschwollenen Unterlippe :wink: , vor den Fluglöchern und lassen diese fast schon bedrohlich aussehen.


    Und es wirkt! Während bei andern Völkern die Wasserholer und Nektarsammler überladen im feuchten Grase oder auf der Betonplatte niedergehen oder von hervorstürmenden Schnellstartern regelrecht abgeschossen werden, landen die bei den so vorgebauten Völkern schon noch auf den letzten Zentimetern Rinde über dem Boden und rennen, den weiteren Flugverkehr nicht gefährdend nach innen. Sogar die Paß- und Zollkontrollen verlagern sich auf die Rinde und die breite Front. Oben wabern die Einflieger und drunter läuft das Tagesgeschäft ohne Verklammungsverluste. Der Viertelblock ist massiv und liegt da wie ... na ein Schweres Stück Holz halt. Ohne Verbindung zur Beute.


    Ich kann also bestätigen: natürliche Rinde auf bodentiefen Anflugbrettern kommen meinen Bienen zu gute und meiner Lust auf Männerarbeit, Kettensäge und Kettensägen, präzisem Hobeln und dergleiche auch. Ein voller Erfolg also!

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Hallo Henry! :D



    ...ähem, was heißt: auf 9.5cm Hinterkante bearbeitet, wie kann ich mir das vorstellen?
    Das Stammviertel liegt also der Länge nach einfach vor der Beute, d.h. die Rinde oben, oder?
    Liegt es nun zusätzlich zu einem Anflugbrett da, oder ohne dieses?
    ...bin einfach zu fantasielos um mir das vorzustellen... :oops:


    Ein Bild hast du nicht zufälligerweise zur Hand, oder?? :wink::wink:


    lg
    Winni


    PS: das mit der "Männerarbeit" ist guuuuuut!!!!
    hohohohoh....schnell drehende starke Maschinen... :D:wink:

    Momentan 3 Völker auf Langstroth in Selbstbauzargen auf Selbstbaufreiständer
    ...praktisch überzeugter Selbstbauer... ;-)


    Nachrichten vom Ende der Welt:
    http://www.outer-rim.eu

  • Winni schrieb:

    ...ähem, was heißt: auf 9.5cm Hinterkante bearbeitet, wie kann ich mir das vorstellen?

    Flugloch bei Segeberger ist 9.5 cm bis 11.5 cm. Die Mädels sollen ohne Stufe einlaufen können.

    Zitat

    Das Stammviertel liegt also der Länge nach einfach vor der Beute, d.h. die Rinde oben, oder?

    genau, Rinde oben Sägeschnitt unten und hinten

    Zitat

    Liegt es nun zusätzlich zu einem Anflugbrett da

    kein Anflugbrett, die sind ungeeignet

    Zitat

    Ein Bild hast du nicht zufälligerweise zur Hand

    Doch, aber leider keines von den Vierteln. Ich hab ein Bild von meiner Frau hier, aber das hilft Dir nicht wirklich die Sache zu verstehen.

    Zitat

    ...schnell drehende starke Maschinen... :D:wink:

    Und laut, vor allem LA-AUT!!

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • ...jetzt hab ichs geschnallt und vor meinem inneren Auge...
    Dank dir!


    :D Grüß deine Göttergattin unbekannterweise von mir, obwohl ich von ihr auch kein Bild habe... :wink::wink::wink:


    lg
    Winni :)

    Momentan 3 Völker auf Langstroth in Selbstbauzargen auf Selbstbaufreiständer
    ...praktisch überzeugter Selbstbauer... ;-)


    Nachrichten vom Ende der Welt:
    http://www.outer-rim.eu

  • Hallo Henry,


    vor meinem geistigen Auge erscheint da eine höchst filigrane Konstruktion. :wink: 
    Aber macht ja nix, die Welt wurde auch nicht von Männern in Nadelstreifenanzügen urbar gemacht.

    Grüße an alle


    Michael



    -Denken ist wie googeln. Nur krasser-

  • Nix filigran: Voll buddral!

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder