Ausgeschnittener Drohnenbau - was nun?

  • hallo forum,


    was macht ihr mit der ausgeschnittenen drohnenbrut?


    mfg bernie

    Imkeranfänger, Start April 2006,
    Standort: Kongo Bavaria * 4 Völker auf Eigenbau Dadant mod. * Brutraumzargen bestehen sich aus 2 einzelne, verschraubte Halbzargen * Zargeneckverbindung
    --> "Verdeckt Nut - Feder" verschraubt und genagelt* Wandstärke: 22mm Fichte

  • Hallo Bernie,


    man kann die Drohnenbrut an Vögel oder Hühner verfüttern, aber die Gefahr besteht das man damit Brutkrankheiten verbreitet.
    Man kann das Ganze auch aus schmelzen, aber die Wachsausbeute ist nicht sehr hoch.


    Ich sammele die Drohnenwaben die ich nicht schlüpfen lassen und friere diese in einer Tiefkühltruhe, hab ich genug davon schmelze ich das Wachs bei bedarf aus.


    So was lohnt sich nur bei vielen Völkern, bei 2-3 Völkern ist das zu aufwendig.
    füttert man die Drohnenbrut im Innenraum wo keine Bienen hin können kann man das gefahrlos machen, genau so für Fische.


    Hat man zu wenig ist es besser man vergräbt die Brut.

  • hallo @all,


    oder an die grossen waldameisen verfüttern?


    bernie

    Imkeranfänger, Start April 2006,
    Standort: Kongo Bavaria * 4 Völker auf Eigenbau Dadant mod. * Brutraumzargen bestehen sich aus 2 einzelne, verschraubte Halbzargen * Zargeneckverbindung
    --> "Verdeckt Nut - Feder" verschraubt und genagelt* Wandstärke: 22mm Fichte

  • honigmayerhofer schrieb:
    berniebee schrieb:

    hallo forum,
    was macht ihr mit der ausgeschnittenen drohnenbrut?
    mfg bernie


    BIOTONNE!


    und warten bis das ganze dann schön anfängt zu duften :oops:


    und mit der Zeit dann auch noch lebendig wird!


    :cry:


    igitt


    :cry:

    geht´s den Bienen gut, geht´s der Umwelt gut!

  • Wir haben nur drei Völker. Da lohnt sich kein großer Aufwand. Also ab in die Tonne. Als Alternative kannst Du die Drohnenbrut noch in die Pfanne hauen. Aber nur auf kleiner Flamme erhitzen, sonst schmeckts angebrannt.

  • Halli, hallo,
    habe einen Film über Imkerei in China gesehen. Die haben die Drohnenbrut gegessen, in Bier eingelegt. Das war für sie ne Delikatesse. Vielleicht traut sich ja bei uns einer mal? Also, ich bitete mich dafür nicht freiwillig an.
    Gruß
    holmi

    Die Welt ist groß genug für die Bedürfnisse aller, aber zu klein für die Gier Einzelner (Mahatma Ghandi)
    Gruß
    holmi

  • Hallo Holmi,


    Du hast 2 Völker, Carnica und Buckfast.
    Ich empfehle Dir einmal den Beitrag " Nie wieder kreuz und quer !"
    im "Deutsches BienenJournal" 4/2006 zu lesen.
    Vielleicht hilfts.

  • drohne schrieb:

    Hallo Holmi,


    Du hast 2 Völker, Carnica und Buckfast.
    Ich empfehle Dir einmal den Beitrag " Nie wieder kreuz und quer !"
    im "Deutsches BienenJournal" 4/2006 zu lesen.
    Vielleicht hilfts.


    Hallo holmi,
    lass dich nur nicht beirren. Kreuzungen von beiden sind sogar oft besser als die original Zucht. Habe auch schon reinrassige Königinnen aus Belegstellen heimgeholt, die bösartige Stecher waren.
    Imker, die beide Rassen führen werden dir das bestätigen können. Manchmal muss eben die Zeitung mit Beiträgen gefüllt werden und wenn es noch so ein großer Mist ist, der irgendwelchen Leuten nachgeplappert wird!

  • Ich kann Franz Xaver nur bestätigen. In den Carnica-Schwarm, den ich letztes Jahr zurückgeholt habe, sind auch ganz deutlich Buckfast eingekreuzt. Von unseren drei Völkern entwickelt sich dieses Volk mit Abstand am besten. Außerdem total sanftmütig und super Wabensitz. Macht einfach nur Freude. Wie es mit Honig ist, wird sich zeigen.

  • Hallo zusammen,
    upps, da habe ich mir noch keine Gedanken gemacht, ob das 2 verschiedene Rassen sind, die da nebeneinander stehen oder nicht. Ist das so tragisch??
    Ein Volk bekamen wir im Rahmen der Neuimkerwerbung durch das Plenum Heckengäu von einem alteigesessenen Imker. Das andere Volk (Ableger) war dann ein Geburtstagsgeschenk :D für mich. Der Imker, der uns diesen Ableger verkaufte (ebenfalls ein alter Hase mit über 70 Völkern), fragte auch nicht, welche Rasse wir schon haben. Nun werden wir es auch so belassen und auch von beiden Völkern Ableger bilden.
    Abgesehen davon könnte ich mir auch vorstellen, daß Mischungen manchmal gar nicht schlecht sind, wenn ich da z.B. in der Hundezucht an manche überzüchtete Rassen und deren Probleme denke. Ich weiß nicht, ob man das vergleichen kann, aber da gibt es ja viele negative Beispiele. Und an züchten, außer Ablegerbildung, haben wir sowieso noch nicht gedacht. Nun bin ich natürlich erst recht auf die Ergebnisse und Erfahrungen gespannt. :roll: 
    Gruß
    holmi

    Die Welt ist groß genug für die Bedürfnisse aller, aber zu klein für die Gier Einzelner (Mahatma Ghandi)
    Gruß
    holmi

  • hallo
    ich habe auch einen schwarm in 2005 gefunden weis aber nicht was das für einer ist. aber ein lieber schwarm und total ruhig fast handzahm.


    woran erkenne ich ob das ein carnica oder bugfast ist :-?


    sind auch unterschiedlich in der farbe ansonst kann ich nix dran sehen.

    von den damen gepisakter Anfänger-Imker

  • Hi Alex123


    findest Du am Hinterleib rötlich-braune Ringe, ist das ein Hinweis auf Buckfast. Carnica ist eher rein schwarz.