Königin zusetzen

  • Hallo,
    möchte eine Königin mit der ich züchten will in einen 5-Wabenableger umsetzen.Die Reservekönigin die ich noch habe,möchte ich dann in das verbleibende Volk einweiseln.
    Wie gehe ich da am besten vor,dass die Königin nicht abgestochen wird.
    Das Volk hat natürlich Brut in allen Stadien.
    Danke für Eure Vorschläge.

  • Hallo Sven,


    wann willst du die Königin zusetzen? Die Bienen nehmen einen Königin unterschiedlich an, im zeitigen Frühjahr geht problemlos, ab Mai kann das schon etwas schwieriger werden.
    Ich gehe immer folgend vor, ich nehme die Königin aus dem Volk, warte ca 2 Stunden, dann fängt das Volk an zu heulen, dann gibt man die neue Königin mit Beleitbienen und etwas Futterteig, aber so verschlossen das die Bienen nicht die Königin frei fressen können.
    Das geht am besten mit Lockenwickler, den man verschließt und an der Verschlusskugel drückt man Futterteig.
    Die Königin mit dem Ganzen auf die Rähmchen legen oder dazwischen hängen, man wartet jetzt erst mal einige Stunden, bis zum nächsten Tag.


    Wichtig an dem Ganzen Verfahren das Verhalten der Bienen beobachten, wenn die Bienen sich friedlich verhalten, z.B. sterzelnt am Lockenwickler und brummen, wird die Königin sicher angenommen.
    Man tauscht den Verschluss gegen Futterteig aus.


    Dieses Verhalten ist für eine sichere Annahme wichtig.


    Sollten die Bienen sich aber am Lockenwickler festbeißen ist eine Annahme nicht sicher und man sollte die Königin entfernen, und etwas was warten.
    Wenn das Volk Brut hat kommt so was sehr oft vor, wie oben schon erwähnt hängt das Ganze auch von der Jahres Zeit ab, es gibt im Jahr bestimmte Zeiten wo die Bienen jede Königin annehmen, z.B. im zeitigen Frühjahr oder im Herbst.


    Eine weitere Möglichkeit, man nimmt die Königin weg und wartet 9 Tage bricht alle Zellen aus und setzt die neue Königin zu.
    Man darf keine Zelle dabei übersehen.


    Viel Erfolg.

  • Hallo!


    Ich habe vor acht Tagen einen bösen Stecher umgeweiselt. Ich war mir auch nicht sicher, wie ich es angehen sollte. Die Bienen waren gerade mal zwei, höchstens drei Wochen in Brut, daher wollte ich keine Brutunterbrechung machen, das Volk in der Aufwärtsentwicklung nicht noch zusätzlich stören und bremsen.
    Nach Lektüre mehrer Bücher entschied ich mich für Bruder Adams Methode: alte Königin raus - neue unter Zuckerteigverschluss rein - fertig; kein Warten, kein Käfigen der alten, keine Weiselunruhe abwarten, etc. Bruder Adam war der Meinung, eine legende, voll entwickelte Königin kann man jederzeit zusetzen (ausprobieren will ich es nicht; er dürfte diesbezüglich Erfahrungen gemacht zu haben). Ein wenig brutal, aber es scheint funktioniert zu haben. Das Volk ließ sich durch die neue Weisel nicht stören, trug weiterhin Pollen in Massen ein; auch an den folgenden Tagen, als die neue Königin schon ausgefressen war. Es war auch keine Weiselunruhe zu bemerken, also gehe ich davon aus, dass die Königin angenommen wurde.


    lg, Stefan


  • Ich gehe immer folgend vor, ich nehme die Königin aus dem Volk, warte ca 2 Stunden, dann fängt das Volk an zu heulen, dann gibt man die neue Königin mit Beleitbienen und etwas Futterteig, aber so verschlossen das die Bienen nicht die Königin frei fressen können.


    Viel Erfolg.


    Hallo zusammen,


    wollte nicht extra einen neuen Fred aufmachen, deshalb hab ich mir mal den hier rausgezogen.
    Ich hatte aufgrund eines Königinnenverlustet gestern auch dieses Heulen im Stock vernommen. Gibt es hierzu irgendeine Erklärung warum sie das tun und wie?


    danke schonmal
    Thomas

  • gazdin :
    Wenn deine Königin erst 2-3 Wochen in Brut war, hatten deren Nachkommen keine Schuld an der Agressivität der Bienen.
    Es dauert schließlich 3 Wochen von Ei zu Biene.
    Aber auch nach einer etwas längeren Zeit, muß die Nervösität der Bienen nicht unbedingt an der Nachkommenschaft liegen.
    So lange Bienen zwei unterschiedlicher Königinnen im Kasten sind, sollte man das Temperament der Bienen noch nicht beurteilen (zumindest meint das mein Onkel und Imkerpate)


    Tombee :
    Warum ? Sie haben keine Königin (eine Möglichkeit)!
    Wie ? Sie schlagen nervös mit den Flügeln.
    Was tun ? Weiselprobe (und dann weiter sehen).

  • Hallo Sven
    Ich würde, wie es Michael2 zuletzt ganz unter schreibt, zuerst 9 Tage warten, bis keine Königin mehr nachgezogen werden kann, sonst ist nach meiner Erfahrung das Risiko hoch, dass Du Deine Königin verlierst. Aber auch, wenn Du 9 Tage wartest, kann es passieren, dass die Bienen warten, bis Deine neue Königin Eier legt, und dann diese töten und eine neue nachziehen. Aber das passiert selten.
    Viel Glück beim umweiseln! Jon