• Hallo liebe ImkerINNen,


    wer kann mir einen Tip für eine günstige Druckerei geben? Ich möchte Etiketten für Neutralgläser drucken lassen. Bei Nemayer (s. Bienen-Journal) kosten 1000 Stück: 99 Euro plus 60 Euro (einmalig) Satzkosten plus Steuer. Die Muster sehen gut aus, sind gedruckt auf Jac Brillant (selbstklebend); 10 x 5,5 cm; Euroskala (farbig). Kennt Ihr günstigere Druckereien?
    (Ich selbst hab´nur einen Tintenstrahldrucker...( )


    Womit entwirft man so ein Etikett? Mit Corel Draw...?



    Grüße von
    Matthias aus Holstein

  • Hallo Matthias,


    nachdem ich in den ersten Jahren meine Etiketten selbst entworfen (mit Microsof Publisher) und mit dem Tintenstrahldrucker gedruckt hatte, habe ich im letzten Jahr drucken lassen (bei Fürstenberg in 25451 Quickborn, www.fuerstenberg-etiketten.de). Die Clips und und sonstigen Bilddateien habe ich selbst geliefert, daraus wurden dann Korrekturabzüge hergestellt. Ich musste etwas hartnäckig sein, damit ich die Etiketten so bekam wie ich sie wollte. Gewährverschlussstreifen können dort auch gedruckt werden. Die Etiketten sind auf der Rückseite gummiert (werden mit dem Etikettiermeister angefeuchtet). Wenn man die Gläser später wäscht lassen sich die Etiketten gut entfernen. Nun zu den Kosten: 1000 Stück kosten 75 Euro, die Gewährverschlussstreifen kosten 12,07 Euro pro 1000 Stück.


    Viele Grüße,


    Vorgebirge

    (seit 2002 Carnica, Standbegattung; Löwenzahn, Obstblüte, Sommerblüte, Robinie, Linde; Zander, Zeidlermagazin (Heroldbeute), Hohenheimer Einfachbeute; Neutralgläser, eigene Etiketten; Honig, Propolis, Met, Bärenfang)

  • Moin Jungens,


    ich baue meine Etiketten mit Adobe Illustrator und drucke sie mit einem 600 Euro Wachsdrucker von Xerox. 3 500g Etiketten kosten 11 Cent zzgl. Druckerverbrauch von etwa 10-15 Cent pro Bogen, also vielleicht 21 Cent pro gesamt pro Bogen. Ergibt 7 Cent für ein fertig gedrucktes 500g-Etikett.


    10 = 0.70 Euro
    100 = 7.00 Euro
    1000 = 70.00 Euro


    Dafür hab ich außerdem Rükenetiketten dabei und Bandarolenstreifen und selbstklebend sind die Aufkleber auch.


    Bei den 250er sieht es noch besser aus. Da sind 8 Etiketten auf'm Bogen.
    Man kommt also auf unter 3 Cent pro individuell gedrucktem Etikett. Macht mir das mal nach. 8)

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Moin Vitali,


    Vitali-FDS schrieb:

    was nimmst Du für Bögen ?,

    Ich nehme 0.10 Euro zzgl. Porto und MwsSt.

    Zitat

    es sind doch vorgestanzte ???

    So wie Du sie kriegst sind sie von mir vorgestanzt, weil es eben diese Form leider nicht fertig gibt. Zumindest habe ich die nach jahrelanger Suche nicht gefunden, sonst hätte ich sie sicher da gekauft und nicht selbst entwickeln müssen.

    Zitat

    tust auch Bezugsquelle verraten ??????

    Ja klar, da bin ich ganz offen: Die Aufklebebogen stammen von der Firma Raflatac Deutschland GmbH und werden über die Papierunion AG palettenweise im Format 1000*1500mm an die Druckereien vertrieben. Die Stanzwerkzeuge habe ich beim Stanzendienst Wenzel hier in Leipzig Herstellen lassen, der hat die Werkzeuge auch geschärft und der wartet die auch und schäumt die neu. Gestanzt wird auf einer Bogendruckmaschine der Firma "Gutenberg Verlag und Druck" in Leipzig im Einzelbogenverfahren. Losgröße ab 10.000 Bogen. Dann wird noch in der Drukerei auch zugerichtet und beschnitten. Die Abziehversuche hat das Labor für Werkstoffprüfung unterstützt und die Spülversuche habe ich selbst durchgeführt in einem Geschirrspüler der Marke Constructa Typ S5S22C. Beseitigungsspülung erfolgte auf einer Meico Glaswaschstraße. Die Klimaversuche hat die Imkerei Kern in der Kühlzelle mit Panasonic Klimatruhe und im Verkaufsfahrzeug Mercedes Benz LT44 im Winter durchgeführt. Die Abriebversuche wurden unter Praxisbedingungen ebenfalls im Verkaufsfahrzeug durchgeführt.


    Willste noch mehr wissen?

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Zitat


    Willste noch mehr wissen?


    neeee :D


    wollte auch nicht so tief erklärt bekommen,
    wusste ja nicht das Du die Bögen mitentwickelt/entwickelt hast ???
    dachte es ist zukauf aus irgendeinem Shop....


    Gruß
    Vitali

  • mit dem gestalten habe ich auch so meine probleme. wäre das problem nicht, ich glaub, dann hätte ich auch schon eigene etiketten.


    habe mal versucht mit einem grafikprogramm etwas zu erstellen, aber mir fehlen zwei sachen dazu:


    1. das können mit den grafikprogrammen umzugehen
    2. der kreative kopp :D


    das mit der kreativität könnte man ja noch abfedern indem man vorgefertigte grafiken verwenden könnte, aber wo bekommt man die her ?
    hatte schon im imternet gesucht, aber nichts wirklich zufriedenstellendes gefunden.


    vielleicht setze ich mich im winter nochmal dran. ich finde nämlich eigene etiketten besser, da man dort z.b. auch "honig aus dem leinetal" draufschreiben könnte. was wiederum die kundenbindung verstärkt, wenn sie wissen, dass der honig von blumen ist, die vor ihrer haustür stehen.

    MFG


    Christian



    "Haben zwei Imker die gleiche Meinung, so hat mindestens einer keine Ahnung"

  • Ja, natürlich gibt es Schablonen für Corel Draw und Illustrator und es gibt auch sehr schöne Muster, (die nur nicht jeder rausrückt :wink: )


    Im Moment laufen auch wie fast immer zwei Auktionen im Internet-Auktionshaus. Dort muß man allerdings etwas tiefer in die Tasche greifen als als Insider hier im Forum. Schließlich kostasda Gebühren.


    Muster verschicke ich keine. Einen neuen Joghurt nimmt man aus'm Regal weil "scheckt gut" draufsteht und meine Etiketten kauft man, weil ich sage, "klebt gut". Das Risiko ist da das gleiche. Es muß ja niemand 10.000 Bogen auf Anhieb bestellen. 9.990 sind auch OK und da ist das Risiko, total über den Tisch gezogen zu werden, deutlich minimiert. Nein, ganz ehrlich, wer mir nicht vertraut und Angst hat ich hätte hier schon die Sitzplatzreservierung 45A und 45B des Tickets 578954-65 der Caribean-Airlines, um mich mit meiner Frau am Sonntag den 23. Juli 2006 14:26 am Gate 60 des Frankfurter Flughafens für immer nach Jamaika Negril Beach 124 Westcoast Drive abzusetzen und all das viele überwiesene Imkergeld mitzunehmen und zu unterschlagen, der traut mir zuviel Phantasie zu und wird sie nie kriegen die Etiketten. Er wird aber auch nicht diese tiefe Spannung empfinden dürfen, ob er für seinen weggeschickten Euro tatsächlich innerhalb der nächsten Tage 10 Etikettenbögen bekommt.


    Schade, wenn man in seinen Gefühlen so gefangen ist. Aber auch das ist ja Spannung. :roll:

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • war vielleicht von mir falsche Ausdrucksweise....


    ich wollte nicht das Du mir Muster Bögen schickst zum ausprobieren,
    das die sehr gut haften und hervoragende Qualität haben
    bezweifele ich in keinster weise


    ich wollte nur wissen wo ich Mustervorlage zum bedrucken herkriegen könnte


    (Henry brauchst nicht mit Imkergeld auswandern :D )



    Vitali

  • Moin Vitali,


    ich seh das alles nicht so eng und nehm' das alles nur nicht so schwer und denke stets daran, mit der ersten Etikettenbestellung fängt doch die Abhängigkeit erst an. 8)

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Nein falsch!


    Die kann man noch mit einem schönen und vor allem eigene Motiv bedrucken :lol: Alle andern Etiketten haben schon was draufgedruckt. Diese aber eben nicht. Das ist der entscheidende Unterschied. Sonst könnte man ja auch die DIB-Etiketten nähm' Oda? Oder irgendwelche bunten eckigen gummierten aus'm Imkereifachhandel.


    Ich sag nur: Danone!

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder