Prototyp der Selbstbauzargen

  • Hallo miteinander... :D


    Nach reiflicher Rechnerei hab ich nun den ersten Zargenversuch zusammengeschraubt... :wink:


    http://hometown.aol.de/WinfriedSeeliger/Zarge1.JPG


    http://hometown.aol.de/WinfriedSeeliger/Zarge2.JPG


    Wenns so hinhaut, so ist die Sache unschlagbar günstig.
    Holzpreis:
    Pro Stück 4.50 Euro...ohne Schrauben und Leim der noch fehlt... :wink:


    Boden und Deckel sind zwangsweise etwas teurer (Gitter + Isolierung), aber wahrscheinlich auch günstiger als die Gekauften.


    Der Zusammenbau geht relativ schnell, wenn mal alle Teile vorbereitet sind, da nicht gefräst werden muß und ich nur eine Zug-Kappsäge verwendet habe.



    lg
    Winni :D

    Momentan 3 Völker auf Langstroth in Selbstbauzargen auf Selbstbaufreiständer
    ...praktisch überzeugter Selbstbauer... ;-)


    Nachrichten vom Ende der Welt:
    http://www.outer-rim.eu

  • Hallo Winni


    Ich finde,das Sie Prima aussehen!!! :)


    Wenn die Zargen dann auch noch die Praxis überstehen,dann ist es doch in Ordnung.


    Aber wir beide sehen die selbstgebauten Beuten ja mit anderen Augen,wie die anderen Imker!!! :P:D


    Gruß Flori

  • Winni schrieb:


    Wenns so hinhaut, so ist die Sache unschlagbar günstig.
    Holzpreis:
    Pro Stück 4.50 Euro...ohne Schrauben und Leim der noch fehlt... :wink:


    Boden und Deckel sind zwangsweise etwas teurer (Gitter + Isolierung), aber wahrscheinlich auch günstiger als die Gekauften.


    hallo winni,


    nun bau mal 10 stück und dann sehen wir weiter. berechne aber noch schrauben, leim, bodengitter, ... :o


    naja, ich denke du wirst auch bald sagen wenn ich noch mehr brauch kaufe ich welche und das ganze für nur etwa 11€ pro zarge.
    fix und fertig für 55€ und du hast die arbeit net und kannst dich um andere sachen kümmern ;-)


    aber weiter so, jeder baut mal gern, und es macht auch spaß


    ach ja, wenn du nagelst, tu den daumen zwischen nagel und hammer weg :lol:


    *wink*

  • Hallo Winni,


    jetzt lass mich als notorischer Besserwisser auch noch mal was mosern 8)


    Deine Beute sieht so ganz i.O. aus. ABER, sind das Langstroth-Rähmchen? Wenn ja wirst du zu dieser Beute keine fertigen nachkaufen können, da sie VIEL zu lang ist. Im Langstroth-System ist die Stirnseite nicht versetzt gebaut, wie bei dem Liebig-Magazin. Die Auflage ist ins Strinbrett gefräst. Dadurch kannst du auch die Kompatibilität zu Zander bekommen; dann passt die Einfachbeute nach Liebig zum 10er Langstroth.

    42

    ganz sicher

    nur nicht beim bee-space

  • Hallo! :D


    Also, der Reihe nach... :wink: 
    Stefan und Thyrie, einen Bauplan kann ich euch nicht geben, aber die fertigen Maße für die Bretter - vorausgesetzt ihr verwendet Langstrothrähmchen als Halbzarge.


    Die Maße lassen sich aber problemlos anpassen.
    Als Material hab ich verleimte Regalbretter aus dem Baumarkt im Sonderangebot verwendet.


    Für eine Zarge brauch ich ein Brett mit den Abmaßen 20cmx120cm, und eineinhalb Bretter mit 20cmx80cm - und da bleibt fast nichts übrig... :lol:


    bienenhansi:
    Naja, auf 11 Euro pro Zarge wirst du nicht hinkommen.
    Alle Angebote die ich bis jetz gesehen habe sind mit Versand und Aufpreis für Absperrgitter, und.... bei 80 Euro aufwärts.


    Die Bauerei an sich seh ich aber nicht nur als Kostenersparnis (...aber schon auch, schließlich hab ich noch ne Familie, andere Freizeitbeschäftigungen, ein Haus zu unterhalten...da machts schon gewaltig was aus, hier 10Euro, da 20Euro, Niederbayern ist ja nicht gerade ein Hochlohnland... :wink: ).


    Für mich ist das auch ein Zugang zur Imkerei.


    Es gibt ja viele Facetten um sich mit einer Angelegenheit zu befassen, warum sollte ich mich selbst ausgerechnet um diese bringen??? :lol: 
    ...ah, und danke für deine Besorgnis um meinen Daumen - wenn ich ihn treffen sollte, dann denk ich mit Sicherheit an dich!!! 8)


    Rainer:
    Hab vielen Dank für deine "Besserwisserei"! :D 
    Das hab ich nicht gewußt - aber es ist nicht geplant gekaufte Zargen mit diesen mitzuverwenden.
    Passen würden sie eh nicht, da ich eine andere Holzstärke als Liebig verbaue.
    Die Aufdoppelung dient als Griffleiste, denn wenn ich die 18er Bretter fräse, dann müßte ich wieder solche anschrauben.
    Was aber noch verbesserungswürdig ist: die Auflage ist damit auf jeder Seite 18mm, etwas zu groß.


    Die Rähmchen fallen gerade nicht mehr durch; ich werde da noch jeweils eine kleine Leiste einkleben...die bleiben eh als Verschnitt übrig...


    ...die totale Verwertung der Bretter sozusagen... :P



    lg
    Winni :D

    Momentan 3 Völker auf Langstroth in Selbstbauzargen auf Selbstbaufreiständer
    ...praktisch überzeugter Selbstbauer... ;-)


    Nachrichten vom Ende der Welt:
    http://www.outer-rim.eu

  • Hallo Winni
    Vorteil dieses Holzes: Es ist leicht und lässt sich sehr gut bearbeiten.
    Nachteil dieses Holzes ist aber seine Kurzlebigkeit bei der "Bienenhaltung".
    Durch den steten Wechsel von kälte und Wärme (und relativ hohe Luftfeuchtigkeit in der Beute) reißt und wirft sich das Holz sehr schnell und wird schnell brüchig. Schau dir die Zargen mal 1 Saison lang an, bevor du in die Massenproduktion gehst, denn dadurch kannst du viel Lehrgeld sparen! (Das ich leider bezahlt habe :cry: )
    Ich verwende es nur noch bei kurzzeitig beanspruchten Kästen wie z.B. Kunstschwarmkasten oder Anbrüter.

    Das Leben sollte keine Reise sein, mit dem Ziel,attraktiv und mit einem gut erhaltenen Körper an unserem Grab anzukommen.
    Wir sollten lieber seitlich hineinrutschen, Schokolade in einer Hand,Eis in der anderen, unser Körper total verbraucht und schreiend
    "Wow, was für eine Fahrt!"....

  • Winni schrieb:


    Die Aufdoppelung dient als Griffleiste, denn wenn ich die 18er Bretter fräse, dann müßte ich wieder solche anschrauben.
    Was aber noch verbesserungswürdig ist: die Auflage ist damit auf jeder Seite 18mm, etwas zu groß.
    Winni :D


    Hallo Winni,


    die Auflage ist eigentlich nicht zu breit. Du musst nur den Abstand zwischen Seitenteile des Rähmchens und Beute richtig kalkulieren (Beespace!). Beim Kompatiblen Zandermagazin ist ja genauso gemacht wie bei deinen und es funzt. Das L-Rähmchen hat ja normalerweise 17mm Ohren, also abzüglich Beespace bleiben mind. 9mm aufliegendes Rähmchen. Das reicht


    Übrigens, einen Bauplan für ein "Original-Langstroth" gibts hier:


    http://www.beesource.com/plans/langstroth.htm


    Man kann jetzt noch darüber diskutieren ob die im Original angebrachten Griffleisten praktisch sind oder nicht und ob der Boden noch zeitgemäß ist ...


    Zum kompatiblen Magazin hier ein paar Daten:


    http://www.magazinimker.de/kom…ten/kompatiblebeuten.php4


    Vielleicht hast du die Links ja schon, aber manch Leser eventuell noch nicht.

    42

    ganz sicher

    nur nicht beim bee-space

  • Winni, danke für die Auskunft! Den Bauplan wollte aber nur Stefan haben :wink: Für meine Hohenheimer zargen habe ich einen vorliegen, bin mir nur wg. dem Holz noch nicht so sicher und suche nach Erfahrungen
     8)

  • Mal wieder ich... :D


    Hab das tolle Wetter genutzt etwas Holzstaub zu schlucken... :wink: 
    Die Ausbeute von knapp 60.- Euro Holzeinkauf sind 14 Zargen:


    http://hometown.aol.de/WinfriedSeeliger/Langstroth.jpg


    ...hier nur 12 abgebildet, leider ist die Decke nicht höher... :lol: 
    Das macht rein rechnerisch um die 4,30 Euro pro Zarge.
    Wenns nicht klappen sollte ist nicht viel hin... :wink:


    Nachdem ich hier darauf aufmerksam gemacht worden bin, das ich das "Liebigprinzip" der aufgesetzten Leisten nur bei Zander machen könne, hab ich mich dazu entschieden doch zu fräsen:


    http://hometown.aol.de/WinfriedSeeliger/adapted.jpg


    Der Abstand zwischen Brust- und Rückenteil der Zarge wäre zu groß gewesen, die Rähmchen beinahe durchgefallen; nochmals vielen Dank für den Tip! :D


    Noch ne Frage zum Deckel:
    10cm Isolierung sind wohl doch ein wenig zuviel, oder?
    ...weil ich hätte da noch was an Aufdachisolierung rumliegen...



    lg
    Winni :P

    Momentan 3 Völker auf Langstroth in Selbstbauzargen auf Selbstbaufreiständer
    ...praktisch überzeugter Selbstbauer... ;-)


    Nachrichten vom Ende der Welt:
    http://www.outer-rim.eu