Druckerfarbe der Deckeleinlage im DIB-Glas

  • Liebe Imker/innen,


    ich selbst verkaufe meinen Honig mit eigenem Etikett im Neutralglas. Ein befreundeter Imkerkollege vermarktet seinen Honig im DIB-Glas. Nun wurde er von einem Kunden gefragt, ob nicht die Druckerfarbe des Aufdrucks der Deckeleinlage des DIB-Glases in den Honig gelangen und diesen verunreinigen könne. :o Nun ist das nicht so ganz abwegig, denn in der letzten Zeit gab es Meldungen, dass Farbe von Saftverpackungen in die Getränke gelangt ist und diese verunreinigt hat. :evil: Kann jemand etwas zum Thema Druckerfarbe im Honig beisteuern? Noch einen schönen Abend und


    viele Grüße,


    Vorgebirge

    (seit 2002 Carnica, Standbegattung; Löwenzahn, Obstblüte, Sommerblüte, Robinie, Linde; Zander, Zeidlermagazin (Heroldbeute), Hohenheimer Einfachbeute; Neutralgläser, eigene Etiketten; Honig, Propolis, Met, Bärenfang)

  • Kann man die Frage noch um Bio-Honige erweitern, die durch die Weichmacher im Deckel ihr Prädikat verlieren ?


    Grüsse 8)

    Bis die Tage, ich komm wieder, keine Frage !

  • Vorgebirge schrieb:

    Liebe Imker/innen,


    befreundeter Imkerkollege vermarktet seinen Honig im DIB-Glas. Nun wurde er von einem Kunden gefragt, ob nicht die Druckerfarbe des Aufdrucks der Deckeleinlage des DIB-Glases in den Honig gelangen und diesen verunreinigen könne.
    Vorgebirge


    Frag doch mal direkt beim DIB nach. Würde mich ja mal interessieren, ob da überhaupt eine Reaktion kommt. Die sind doch dort so qualitätsbewusst. 8)8):lol:

  • Hallo Ralf,


    ja, da hast Du eigentlich Recht! Ich werde das versuchen und das Ergebnis (so oder so) im Forum mitteilen...


    Gruß,


    Vorgebirge

    (seit 2002 Carnica, Standbegattung; Löwenzahn, Obstblüte, Sommerblüte, Robinie, Linde; Zander, Zeidlermagazin (Heroldbeute), Hohenheimer Einfachbeute; Neutralgläser, eigene Etiketten; Honig, Propolis, Met, Bärenfang)

  • Hallo Ralf,


    ich habe beim DIB nachgefragt und folgende Antwort erhalten:


    ....die Frage ist berechtigt. Auch wir sind diesem Sachverhalt vor etlichen Jahren nachgegangen und haben uns abgesichert:


    Bei der Produktion der Deckeleinlagen wird zunächst die Pappe bedruckt und anschließend mit einer lebensmittelechten Folie überzogen. Somit wird gewährleistet, dass keine Druckfarbe an den Honig abgegeben werden kann.


    Die Aussage können wir natürlich nur für unsere Einlagen abgeben.


    Mit freundlichen Grüßen
    DEUTSCHER IMKERBUND E.V.


    Viele Grüße,


    Vorgebirge

    (seit 2002 Carnica, Standbegattung; Löwenzahn, Obstblüte, Sommerblüte, Robinie, Linde; Zander, Zeidlermagazin (Heroldbeute), Hohenheimer Einfachbeute; Neutralgläser, eigene Etiketten; Honig, Propolis, Met, Bärenfang)