Schwarzer Pinsel

  • Hallo Bienenfreunde,


    lt. DBJ 3/2006 ging der SP an


    Josef Miller,
    Prof. Dr. Kaspar Bienefeld,
    Landkreis Stade.


    Das mit dem Bienefeind scheint dann wohl seine Berechtigung zu haben.


    Gruß


    Manne

  • Moin Manne,


    Worum geht es da und was ist ein schwarzer Pinsel? (Geschlechtskrankheit?)

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Henry schrieb:

    Moin Manne,


    Worum geht es da und was ist ein schwarzer Pinsel? (Geschlechtskrankheit?)


    Hallo Henry,


    der 'Schwarze Pinsel' wurde erstmals in Soltau vom DBIB für besonderen Bockmist gegen Imker vergeben.
    Kandidaten s.o.
    Den Pinsel erhielt der Landkreis Stade für die Einführung von Meldegebühren für Wanderstände (wenn ich mich recht erinnere).


    Gruß
    Billy the Mountain

    Zweifle nicht - an dem - der dir sagt - er hat Angst -
    aber hab Angst - vor dem - der dir sagt - er kennt keinen Zweifel (Erich Fried)

  • Aha,


    und was hat der Bienefeld in den Augen des DBIB so schlimmes angestellt ?
    Seine Forschungen in Bezug auf die Varroatoleranzfaktoren, oder was ?
    Klärt mich, der das "DBJ" schon vor Jahren abbestellt hat, doch mal auf.
    Btw: Wer ist Josef Miller?

    Grüße an alle


    Michael



    -Denken ist wie googeln. Nur krasser-

  • Hallo zusammen,


    der DBIB hat die Verleihung des "Schwarzen Pinsels" für all diejenigen ausgedacht, die der Bestäubungsleistung durch Bienen entgegen wirken! bzw. die etwas getan haben damit Bestäubung durch Bienen nicht so funktioniert wie es eigentlich sollte.


    Da ja in bestimmten Bereichen die Bestäubung mit dem Pinsel gemacht werden muß, lag es eben nahe als Pendant zum goldenen Pinsel (und dazu zählen nun mal unsere Bienen) den schwarze Pinsel zu küren!


    Nominiert wurden, wie gesagt: Bayerns Landwirtschaftsminister Dr. Josef Miller unter anderm wegen seinem Umgang mit den Imkern. Er hat viele Fördergelder gestrichen, setzt auf unnötigen GVO Erprobungsanbau was den Öko-Imkern sicherlich nicht weiter hilft, und er hat den Staatsforst privatisiert, wodruch den Imkern jetzt zusätzliche Kosten entstehen.


    Prof. Dr. Kaspar Bienefeld von Hohenneudorf ist Weltmeister im anbaggern von Fördermittel, ja er monopoliseirt die ganzen Fördergelder im Osten und macht dabei sehr fragwürdige Forschungsprojekte. Er betreibt eine große Sebstdarstellung für sein Institut und vertritt dabei nur selten die Intressen der Imker. Oft genug hat er in aktivitäten des DBIB aus dem Hintergund dazwischen gefunkt.


    Gewonnen hat den schwarzen Pinsel der Landkreis Staade wegen der überzogenen und absolut unnötigen Bürokratie und Gebühren für das Wandern zum Bestäuben in ihr Obstbaugebiet!


    Grüßle

    geht´s den Bienen gut, geht´s der Umwelt gut!

  • Hallo Toyota,


    is das nicht Stade an der Elbe ? Dann ist es das "Alte Land". Ich wusste garnicht, das da noch jemand hinwandert, man lernt ja nie aus und andere nie dazu ! :D:D:D:D:D



    Grüsse 8)

    Bis die Tage, ich komm wieder, keine Frage !

  • Jo so iss es!


    und et jehen immer noch jenug hin!


    bekommt man immer hin noch Bestäubungsprämie! :lol:



    Grüßle

    geht´s den Bienen gut, geht´s der Umwelt gut!