• ...brauchen Bienen nicht.

    Von wegen!
    Wie das die Biene seit November ohne ein komfortables WC geschafft hat, ist mir unvorstellbar.
    Naja nun hat sie es geschafft. Nicht im Flug, das hätte die Aerodynamik wohl durcheinandergebracht.
    Gruß
    Simon

  • Nabend zusammen!
    Wasn ästhetisches Meisterwerk :wink: .
    Bin also nu auch echt begeistert, was alles an Sch... in so eine kleine Biene passt, die hatte ja bestimmt den kompletten Bauchraum voll, bei dieser Menge. Frage mich grade ob sich da (im Hinterleib /Abdomen) irgendwelche anderen Organe während der Winterruhe verkleinern oder ob der Darm generell solche Sch... -mengen fassen kann?!
    Aber auf jeden Fall ein tolles Foto, hab sowas noch nie gesehen.
    Was hast eigentlich für ne Kamera, Simon, die so ne Auflösung hinkriegt?!
    Hatte überlegt, mir auch eine anzuschaffen, daher die Frage.


    Gruß aus dem nasskalten, verregneten und vergraupelten Erkelnz
    Patrick

    Et kütt wie et kütt und et hätt noch immer jut jejange!

  • Noch was technisches zum Bild:
    Kamera ist eine Panasonic DMC FZ20 mit 5 Megapixel. Eigentlich bin ich analog-Fan, aber mit etwas Geschick bekommt man ganz ordentliche Aufnahmen hin. Dummerweise ist bei jeglichem digitalen Zeugs (Außnahme DSLR mit passendem Objektiv) die Makroeinstellung in der Weitwinkelbrennweite. Mit der Folge, dass der Hintergrund gut sichtbar ist, die Unschärfescheibchen nicht richtig verfließen und die Perspektive im Vordergrund zu stark betont ist. Der allfällige Werbetext "Nahaufnahme ab 3cm" ist ein Witz! Wer sich etwas mit Abbildungsmaßstäben auskennt, muss dabei nur schmunzeln. Mit einer analogen Kleinbildkamera und "echtem" 100mm Makro gelingen diese Aufnahmen im Abstand von 20cm, hat immer genügend Seitenlicht und muss die Bienen dabei nicht mit der Linse schubsen. Ein Wunder, dass sie nicht abgeflogen ist.
    Insgesamt aber trotzdem eine Klasse Kamera, superflinker Autofokus, optischer Bildstabilisator. Da muss man schon schwer auf Entzug sein, wenn ein Bild verwackelt. Mal schauen wie lange die Kamera meinem Knippsfinger standhält. Meine Analoge hat 30 Jahre auf dem Buckel und schafft dreimal so viele Megapixel.
    Gruß
    Simon

  • Es ist auf jeden Fall ein mega-goiles Bild!
    Verkaufst du nicht-exklusive Nutzungsrechte?
    Und hast du noch mehr Makros von den Mädels?
    Ich bräuchte welche.... :wink:

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Moin Imkers,



    Tolles Foto, wirklich, aber als Bienenforensiker sehe ich sofort, daß da ein Bienchen auf den Haufen eines andern sch...
    Typischerweise quilt der Kotblaseninhalt als pastöser oder flüssiger Streifen hervor und wird am oberen Ende tropfenartig abgeschlossen, weil er dort nicht mehr in die Länge gezogen wird. Sieht man das Bild genau an, dann ist das an beiden Schissen deutlich zu sehen. Dennoch und gerade mit dem Schattenwurf ein tolles Foto.

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Moin Spanner,


    Bumblebee schrieb:

    ... es ist wirklich eine "Wurst" von EINER Biene ... ich hab noch weitere Fotos ...


    Ich biete Dir eine Deal an (wie immer :lol: ) Du lieferst umgehend weiteres authentisches Bildmaterial und dafür verzichte ich auf Vereidigung der obigen Aussage.

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Hallo Henry,
    nun die Fotoserie die evtl. zur Aufklärung des Falles beiträgt. In Wirklichkeit war es nicht eine, nicht zwei sondern gleich drei dieser Mörderwürste aus ein und derselben armen Biene.
    Ich glaube die hat sich heute beim Proktologen die Krankmeldung geholt.
    http://home.arcor.de/simon.hummel/content/reinigung.html
    Mit der Beweisführung komme ich etwas ins straucheln, da ich das erste kleine Würstchen nicht inflagranti, also nicht am Bienenhintern hängend, erwischt habe.
    Soviel zur analen Phase der Bienen.
    Gruß
    Simon

  • Also Simon,


    ich weiß ja noch nich, ob ich Deiner Darstellung so einfach folgen will. Die Bilder sind jedenfalls toll. Die sind derartig toll und detailgetreu, daß einem regelrecht der Geruch in die Nase steigt und einem schon Bißchen flau im Magen werden kann. Abendessen hab' ich jedenfalls verschoben.

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder