Nicht schlecht, Herr Specht...

  • Na das muss erst mal jemand von Hand nachmachen. Würde das ein Mensch mit Hilfe eines Schraubenziehers, ohne bleibende Schäden am Handgelenk, hinbekommen?
    So langsam wirds nervend, der Specht könnte sich mal auf eine Beute einhämmern anstatt 20 Beuten mal so halb durchpicken. Ich dachte er pickt sich die Bienen, hat aber gleich die halbe Wabe vertilgt. Dem Volk hat es soweit nicht geschadet, es sitzt vorne und macht einen ruhigen Eindruck. Den Futtervorrat kann man nun von außen begutachten. :wink: Das Nachbarvolk scheint über den Specht informiert zu sein, trotz kühler Witterung sind einige böse Bienen auf mich los. Soll er es doch mal dort probieren und sich eine fette geschwollene Zunge holen.:x
    Gibt ne Menge Schreinerarbeit im Frühjahr an mindestens 20 Kästen, die teilweise mehrfach durchlöchert sind.


    Gruß
    Simon


  • Hi Simon,


    hat der Dussel von Specht nichts anderes gefunden?
    Meisenknödel, Speckseite, Rindertalg etc.?
    Wenn das auch nicht hilft - Hobby wechseln :wink: 
    Manchmal soll ne Raubvogelatrappe helfen, manchmal eben nur.
    Grüße von
    Knäcke

  • Na da bin ich ja wenigstens alleine.Bei mir hat sich der Specht auch an 3 Segebergerbeuten zu schaffen gemacht, aber wenigstens bleinen die Löcher nur Daumendick. Habe seitdem Vogelnetze über die Beuten gespannt