Auswertung Totenfall/Bodenbretter guter Indikator

  • Hallo Imker/innen -


    neulich hatte ich Probleme mit Mäusen - jetzt nicht mehr. (Mausfallenmassaker...)
    Und in diesem Zuge habe ich bei schönem Wetter - die toten Bienen aus meinen Schubladen entfernt.
    Und diesmal exakt aufnotiert. -
    Esd scheint ein guter Indikator für gute Bienenvoölker zu sein.
    Das heisst - gute Völker im letzten Jahr / bestimmte Bienenabstammung-
    wenig Totenfall bis fast gar nix - und schlechtere mittelmäßige = viel oder wenig Totenfall.
    Was jedoch der Sommer noch zeigen wird.


    Ich könnte mir vorstellen nur noch Völker nachzuzüchten mit ganz wenig Totenfall. = wenig Nosema, = höhere Resistenz.


    Viele Grüße
    wie macht ihr das?
    Uli

  • Hallo Uli,


    das ganze Jahr über beobachten und dann hoffentlich richtig entscheiden. Ohne Glück ist (besonders) der Imker aufgeschmissen. Standortbezogene Besonderheiten kann niemand vermitteln, insbesindere nicht, wenn er den Lebenslauf des jeweiligen Volkes nicht kennt.


    Gruß!


    Manne

  • Hallo Uvette, hallo Manne,


    ja, ich denke auch, dass kontinuierliche Beobachtung und Aufzeichnungen das Wichtigste sind. Tote Bienen auf dem Anflugbrett haben mir schon so manche Panikattacke beschert, und dann gediehen die Völker doch prächtig. Umgekehrt habe ich mich oft in trügerischerischer Sicherheit geglaubt, und dann war doch die Weisel hin.


    Es grüßt,
    Vorgebirge

    (seit 2002 Carnica, Standbegattung; Löwenzahn, Obstblüte, Sommerblüte, Robinie, Linde; Zander, Zeidlermagazin (Heroldbeute), Hohenheimer Einfachbeute; Neutralgläser, eigene Etiketten; Honig, Propolis, Met, Bärenfang)