• Holz- und Styroporminiplusse sind inkompatibel, auch wenn da die selben Rähmchen rein passen.
    Die Böden sind anders, die Futterzargen passen auch nicht und dann braucht man für Holz auch noch jede Menge mehr Komponenten, wie Blechdeckel und Unterfilz.


    Bleib bei Dein Plastedingern mit Boden, Zarge, Futterzarge und Deckel die einmal gestrichen lange halten und die Wärme auch! Die kannste auch mal auf Beton absetzen oder in's Nasse. Und die passen vor allem zu denen die Du hast.

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Jepp,


    danke für die Bestätigung.


    Patrick

    "Der geborene Imker muß Adel besitzen, nicht Adel im Geblüt, sondern Adel im Herzen, also weit höheren Adel.
    Häßliche Charaktereigenschaften machen ihn zum Imker untauglich."
    Guido Sklenar, 1935

  • Hallo,

    nutze ebenfalls Styroporbeuten. Allerdings habe ich den Holzboden von Holtermann.
    Dieser ist für das Geld besser nach meiner Meinung und macht was her.
    Der Holzboden ist Kompatibel zu den Styroporzargen.

    Gruß

    Einmal editiert, zuletzt von imkerhh () aus folgendem Grund: Letzen Satz zugefügt

  • nutze ebenfalls Styroporbeuten. Allerdings habe ich den Holzboden von Holtermann.
    Dieser ist für das Geld besser nach meiner Meinung und macht was her.
    Der Holzboden ist Kompatibel zu den Styroporzargen.


    Rottendes Holz für 4,80 statt wasserfestem Styropor für 6,50 erklären den Unterschied von billig und preiswert.

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Wie kann ich am besten überschüssige Bienen aus meine Mini's in andere Völker geben. Leider sind die Minis auch am gleichen Stand. Meine Mini Plus Völker sitzen schon auf 4 Zargen und die Bienen sitzen schon vor dem Flugloch. Ich habe nur mehr für eine Zarge Platz zum Aufsetzen und dieser Platz wird für die Bienenmasse zu wenig sein! Eigentlich wollte ich nur zwei Reseveköniginnen überwintern (habe zum Glück keine gebraucht). Und die Reservevölker sind jetzt schon sehr stark und einfach so auflösen will ich sie auch nicht um sie dann für die Königinnenzucht verwenden zu können.
    lg
    Andreas

  • Hallo Andreas,
    du kannst deine W-Völker verstärken. Eine Platte mit min. 5cm Loch Zeitung drüber, Minizarge (1 od.2) OHNE Kö draufstellen und nach 4-5 Tagen Bienen vereinigen. Dann kannst du die Zarge wieder dem Mini zurückstellen.


    beehead

    give bee`s a chance- all together now- give bee`s a chance

  • Moin,


    ich hab das auch mal mit so ner Platte probiert. Die Brut schlüpfte zu langsam und der Platz fehltetetete bei bzw. in den Mini-Plussen.


    Ich mach' nun gnadenlos Kunstschwärme mit der König eines Mini-Plus' und zusätzlich Bienen aus den weiteren. Die Brut bleibt wo sie ist. Den Schwarm verscherbele ich und mach andere Imker und mich damit glücklich. Andere Völker brauchen bei mir nicht noch mehr Jungbienen jetzt.

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Jetzt braucht man sowiso nicht noch mehr Bienen die nix zu tun haben, aber wenn.....
    Das verstärken kann ordentlich SChub geben, die Brut kann dann beim Zurücksetzen auch noch von den Verbliebenen übernommen werde.
    KS sind auch super, bringen Moneten in die leere Kasse und entwiclkeln sich bei Tracht oder füttern auch klasse.


    beehead

    give bee`s a chance- all together now- give bee`s a chance

  • Ich hätt auch mal ne Frage zu den Mini-Plus-Nutzern:


    Gibt es eigentlich zusammensteckbare Holzrähmchen? Oder muss man für zusammensteckbar auf die Kunststoffwelchen ausweichen?

  • Hab ich im Internet leider auch noch keine Quelle dafür gefunden. Dacht schon an Bearbeiten der Oberträger vor dem zusammenbasteln, so dass man die Rähmchen wie auf dem Bild zusammenstecken kann. Mal sehen, vielleicht kommt mir nich ne gute Idee, denn:


    Dem Inscheniör is nix zu schwör ;)

  • Ich hätt auch mal ne Frage zu den Mini-Plus-Nutzern:


    Gibt es eigentlich zusammensteckbare Holzrähmchen? Oder muss man für zusammensteckbar auf die Kunststoffwelchen ausweichen?


    Hallo,
    hab jetzt die fertig zusammengebauten von Weber erhalten, die kann man zusammenstecken, auch wenn ´s in der Artikelbeschreibung nicht steht...


    Grüße
    Thomas

  • Hallo, Mini-Plus-Imker,
    Habe nun meinen ersten Turm auf 4 Zargen Mini-Plus und will am Hausstand vermehren, also selber ziehen lassen.
    (Regionale Biene). Alles im Naturbau. Das Volk platzt aus den Nähten.
    Ich will nun das Risiko eingehen, Waben mit Stiften umzuhängen, am gleichen Stand. Flugbienen werden zurückfliegen, aber
    die innendienstbienen werden verbleiben und eine Weiselzelle schaffen, so meine theorie.
    Was ist eure Erfahrung oder meinung dazu.
    Mir geht es vordergründig um eine einfache extensive Bienenhaltung, zur Züchtung einer Regionalbiene, wobei ich die artgerechte Bienenhaltung
    zugunsten der Entwicklung einer widerstandsfähigen Biene, wegen der Mini-Plus-Haltung, kurzzeitig zurückstellen muß.
    Die Mini-Plus werden als Kunstschwarm gehändelt und kennen Naturbau.


    Danke für eure Aufmerksamkeit.
    Liebe Grüße, Udo