Neuling möchte sich das Dadant Beutensystem selbst bauen!

  • Hallo an alle Imker im Forum!
    Ich bin das erste mal hier und euer Forum gefällt mir sher gut!
    Dieses Jahr möchte ich mit dem Imkern beginnen und dann gleich mit dem Dadant-Beutesystem!
    Wer von euch Imker-Profis kann mir einen Bauplan dieses Beutesystemes zukommen lassen!
    Da ich erst am Anfang mit dem Imkern bin möchte ich mir diese Beuten ,eine oder zwei selber bauen!
    Oder denkt ihr ,ich sollte sie mir lieber fertig kaufen?
    Würde mich über eure Antwort sehr freuen!
    Grüße von Schorsch!

  • Herzlich Willkommen Schorsch und
    Moin , Moin aus Hamburg,


    wie hier schön öfter gesagt , solltest Du als Anfänger nach Möglichkeit mit einem regional / Ortsüblichen System beginnen. Das erleichtert die Bienenbeschaffung und die Problemlösung (falls welche auftreten).
    Ich würde erst mit einer eventuellen Umstellung des Systemes beginnen , wenn Dir der "der Bien" einigermaßen vertraut ist. Gerade beim Selbstbau können auch Probleme durch kleinste Fehler entstehen, die Dir eventuell den Spaß am Ganzen vermiesen und das wäre doch schade.
    Such Dir nach Möglichkeit auf alle Fälle einen " Paten " in Deiner Nähe.
    Das Forum kann Dir bei vielen Dingen sehr gut helfen, dennoch ist die Hilfe eines erfahrenen Imkers vor Ort unbezahlbar. Das gibt Dir die nötige Sicherheit. Ich finde es gut , das Du Dir etwas zutraust, würde aber damit lieber noch etwas warten.


    Viel Erfolg und einen guten Start in Deine Erste Saison wünscht Dir


    Daniel

    Die Quelle des ewigen Lebens liegt nicht im Finden eines Heilmittels zum ewigen Leben, sondern im Akzeptieren des Sterbens, im Eingehen in die Kreisläufe der Natur. Alles muß vergänglich sein, um seine Bestandteile immer wieder in den Gral des ewigen Lebens einzubringen, sich neu zu fügen,zu entstehen und zu vergehen. (Meine Ansicht)

  • Hallo Drohne Daniel,danke für deine Begrüßung hier in eurem Forum!
    Einen Paten habe ich bereits gefunden,hier im Imkerverein!
    Trotzdem wollte ich mir so eine Dadant Beute selber bauen!
    Aber ohne Zeichnung und Maße geht das ja nicht!
    Vielleicht nächstes jahr!
    Ich werde das Forum hier bestimmt öfter Löchern mit meinen Anfängerfragen!
    Danke für eure Hilfe!
    Grüße von Schorsch aus dem schönen Frankenland!

  • Hallo Schorsch!
    Schön das du mit Dadant Imkern willst. Ich würde dir das 10er Dadant nach der ArGe-Magazinimker empfehlen! Vor allem weil es mit Zander und Langstroth zusammenpaßt und es inzwischen eine ganze Menge Hersteller gibt. Und außerdem reichen 10 Waben DDT völlig aus. Ich arbeite sogar im 10er Kasten mit Schied, um die Bienen im Frühling in den Honigraum zu drücken. Schau da mal nach: http://www.magazinimker.de Da gibts Baupläne und Adressen von Händlern.
    Ich würde dir raten, dir eine Beute in Teilen zu kaufen und nachzubauen. Mein Tipp: Gebr. Hofmaier OHG. Adresse findest du auf der o.g. Website. die bauen sehr maßhaltig und paßgenau.
    Ich würde auch epfehlen, die DDT-Honigzargen, mit 14,6 cm Höhe zu verwenden, da du " aufeinandergestellt auch, übergangsweise, als Brutraum benutzen kannst.
    Soweit erstmal. Stehe gerne für eitere Fragen zur Verfügung.
    Gruß! Nikolaus

  • Hallo SCHORSCH!!!Kauf Dir das Buch (Meine Erfahrungen mit der Buckfastbiene)von Günther RIES.Bauplan enthalten!!Benütze auch solche Beuten!!!Lg Walter

  • Hallo Schorsch,
    einige Hersteler bieten ihre Beuten auch als Bausätze an.
    Da hast Du die Teile gleich passend.
    Ausserdem sparst Du damit auch Transportkosten und etwas günstiger sind die Bausätze auch. Kannst Du Dir noch ein oder zwei zusätzliche Beuten kaufen :wink: .
    Der Rat von Daniel ist n o c h richtig.
    Es ist einfacher, wenn man sich anfangs an das Rähmchenmaß hält,
    das in seiner Gegend meist verwendet wird .
    Aber wenn man ohnehin plant, mit einem anderen Maß und einem anderen System und anderer Betriebsweise zu imkern, warum denn nicht gleich?
    Erspart dann noch eine spätere Umstellung.
    Und sicherlich hast Du Dir das mit Dadandmaß vorher gut überlegt.
    Vermutlich auch, weil Du Dich evtl. für Buckfast entschieden hast. (?)
    Oben schrieb ich, noch richtig,
    weil ich glaube, das der Verkauf von Völkern auf/ mit Waben aus gesundheitlichen Gründen bald nicht mehr in der Menge abläuft, wie heute noch. Da werden sich Kunstschwärme mehr durchsetzen.
    Auch wegen der Unabhängigkeit vom Wabenmaß.
    Das Festhalten an einem ortsüblichen Maß hinterlässt bei mir immer mehr den Eindruck, das da ein Neuer ist, dank dessen Naivität wir unsere
    Rumpelkammern entmisten können.
    Ob diese ortsüblichen Maße sich wirklich so gut bewährt haben, wie immer gesagt wird, bezweifle ich auch.
    Es fehlt vielfach der Vergleich mit anderen Maßen und manchmal ist es auch der nächste Fachhändler, der sich auf dieses Maß "rationalisiert" hat.
    Viele Grüße
    Lothar

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.

  • Hallo Schorsch,


    ich habe 2005 mit der Imkerei begonnen und zwar gleich mit Dadant, gegen den Rat der 'alten' Imker hier im Verein. Bis Heute kann mir keiner erklären wozu ich die Rähmchen meiner Nachbarn brauche. Meine ersten 4 Völker habe ich als Ableger auf Dadant erhalten. Die weiteren Völker waren Kunstschwärme und da spielt das Rähmchenformat eh keine Rolle.


    Gruß


    Billy the Mountain

    Zweifle nicht - an dem - der dir sagt - er hat Angst -
    aber hab Angst - vor dem - der dir sagt - er kennt keinen Zweifel (Erich Fried)

  • Hallo an alle ,danke für eure Ratschläge!
    Lothar kannst du mir ein paar Hersteller nennen ,die Bausätze verkaufen?
    Soweit bin ich im internet noch nicht durch!
    Wäre dir sehr dankbar!
    Grüße von Schorsch!

  • Mensch, paß bloß auf,
    Zargen in allen drei Raumrichtungen rechtwinklig zusammenzukriegen ist nicht einfach, genauer: ziemlich schwierig. Ich hatte mir eine Zargenpresse ausgeliehen, mit der das prima ging. Ein Freund verwendete Schraubzwingen - das Ergebnis war entsprechend.


    Grüße, Thomas

  • Hallo Schorsch,
    damit du mit deinen Da.Beuten nicht zum Alleinunterhalter in einem Bienenzuchtverein wirst, solltest du dich rechtzeitig an jemanden wenden, der das System plausibel führen und Dir erklären kann. Vielleicht kann dir jemand aus dem Forum einen Anfängerkurs für´s Imkern mit dem Buckfastsystem empfehlen? Vertreter der Zunft gibt es auch im Fränkischen Raum, Rednitzhembach fällt mir spontan ein.


    Gruß
    Simon

  • Hallo Schorsch,
    an erster Stelle steht theoretisches Wissen. Man kann nicht genug Bücher lesen. In jedem Buch wirst du für dich etwas interessantes herausfinden. Dies kristallisiert sich aber erst nach den ersten Imkerjahren für dich heraus. Ansonsten würde ich dir empfehen "Learning by doing" . In einem Imkerverein, besonders in einem vom Alter her hoch angesiedelten, wirst du keine Imker mit dieser Beute finden.

  • schorsch schrieb:

    Hallo an alle ,danke für eure Ratschläge!
    Lothar kannst du mir ein paar Hersteller nennen ,die Bausätze verkaufen?
    Soweit bin ich im internet noch nicht durch!
    Wäre dir sehr dankbar!
    Grüße von Schorsch!


    Hallo Schorsch!
    2 Links, Hofmaier hat 10er DDT in Teilen oder ganz:
    http://www.hofmaier.de/


    Wasinger hat 10er und 12er DDT nach Bruder Adam:
    http://www.holzbeuten-wasinger.de/
    eigentlich nur fertig, aber macht im Prinzip was du haben willst. Er wird dir sicher auch "nichtzusammengebautes" liefern.
    Grüße aus dem Naßkalten Norden! Nikk

  • Hallo und einen großen Dank an alle die mir auf meine Frage geantwortet haben!
    Ich werde jetzt erst mal im Verein nachfragen wer mit solchen Beuten arbeitet und mich kundig machen!
    Grüße von Schorsch!

  • Hallo Schorsch,


    wo bist du denn her? Ich bin aus Uffenheim, Franken ist aber bekanntlich etwas größer.
    Ich arbeite mit 1,5 Zander. Die Betriebsweise ist die selbe wie mit Dadant. Heuer läuft in unserem Verein wieder das Bienenleasing, dort wird auch diese Betriebsweise erläutert.


    Wenn du Interesse hast, dann fahre einmal in meine Richtung. Ich zeige dir gernn etwas.



    Gruß


    Frank