Futterzargen behandeln

  • Womit kann man Holzfutterzargen abdichten bzw. behandeln (außer Bienenwachs) ?? Habe mir jetzt etliche Futterzargen bestellt und wollte diese dann abdichten. Da ich aber nicht soviel Wachs zur Verfügung habe wäre meine Frage ob es Lasuren oder ähnliches gibt, wenn ja von welchen Firmen?
    Schöne Grüße
    Toddy

  • Mit 2-Komponenten-PU-Lack, lebensmittelecht.


    Bitte dafür NICHT in den Baumarkt, sondern ins Malerfachgeschäft oder einen Malereinkauf.
    Die Leute im Baumarkt haben keine Ahnung.


    Früher gab es Kelterlack, aber den suche ich jetzt schon seit Jahren und bekommen ihn nirgends, zumindest hier im Norden nicht.

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Hallo Kollegen,


    Tafelkerzen (ungefärbt) aus "normalem" Wachs.
    Die einfach mit dem Gemüsehobel kleinrubbeln und mit dem Heißluftfön schön gleichmäßig verteilen.
    Geht wunderbar und dichtet in Ewigkeit, Amen.
    Super wäre es, Du könntest die Futterdinger vorher im Backofen oder über Heißluft so auf 50 -60° erwärmen, dann kannst Du dir sogar das Kleinrubbeln sparen.

    Grüße an alle


    Michael



    -Denken ist wie googeln. Nur krasser-

  • Zitat

    Früher gab es Kelterlack, aber den suche ich jetzt schon seit Jahren und bekommen ihn nirgends...


    ... den gibts im Versand bei Graze 0,75l = 13 €


    Günstiger und Bienenfreundlicher bleibt weiterhin Wachs!

  • Hallo sabi(e)ne,Kelterlak gibts hier zu bestellen!


    Ich beginne dieses Jahr erst mit der Imkerei,aber mit der Weinbereitung kenn ich mich aus!
    Ausserdem finde ich euer Forum sehr interessant!
    Hallo apiscro,sehe das dein Wohnort Kroatien ist!
    Wo denn in Kroatien?
    Welche Bienensorte habt ihr?
    Würde mich über Antwort freuen!
    Grüße von Schorsch!


    (Link vom Webmaster angepasst)

  • Michael schrieb:

    Tafelkerzen (ungefärbt) aus "normalem" Wachs.
    ...
    Geht wunderbar und dichtet in Ewigkeit, Amen.


    Hallo Michael,


    bist Du Dir mit den Tafelkerzen ganz sicher? Ich machte bisher einen Bogen um Kerzenwachs, da es mir zu spröde schien. Bienenwachs ist wesentlich elastischer. Auch passen mir Bienenwachs und Bienenhonig besser zusammen als Kerzenwachs und B.
    Eine unangenehme Seite hat das Abdichten mit Wachs (oder nur mit Bienenwachs?) jedoch: In die Fütterer fülle ich oft Entdeckelungswachs zum Auslutschen durch die Bienen. In ihrem Spieltrieb bauen sie wahre Kunstwerke im Fütterer. leider sehr fest verbunden mit dem Abdichtungswachs.


    Grüße, Thomas

  • Hallo Schorsch,


    danke fürs Interese! Da es aber nicht zum Thema past hier nur ne Kurzfassung:


    In Kroatien ist zur Uhrsprungserhaltung nur die Carnica zur zucht zugellessen, genau wie in Slowenien und teils Österreich, eine Sonderregelung gibts nur auf der Inselbelegstelle UNIJE.


    Geimkert wird überwiegend mit Langstroth- oder Dandant magazinen. Die liebgewordenen Bienentrucks mit eingebauten Alberti hinterbehandlern verschwinden immer mehr vom Landschaftsbild.


    Haupttrachten sind Akacie, akacie und wieder akacie, dan kommt Edelkastanie und Linde. An der Adriaküste kann man auch super den Salbeihonig ernten, manchmal auch Heide. An meinem Standplatz gibts auch eine kleine Lavendelplantage in Flugkreis. Also insgesamt sehr vielfältiges Trachtangebot!

  • Hallo Thomas,


    ich habe es selbst schon so gemacht, mit "normalem" Wachs abzudichten, weil mir damals mein Bienenwachs zu kostbar war.
    Wenn Du das Holz schön erwärmst, verläuft das Wachs und zieht auch tief ins Holz ein.
    Besonders die Ecken sind wichtig und sollen voll laufen.
    Ich hatte die Futterkübel lange im Gebrauch, und auch jetzt hat mein Kumpel noch einige davon.

    Grüße an alle


    Michael



    -Denken ist wie googeln. Nur krasser-