Futterverbrauch

  • Bumblebee schrieb:

    Trotz eines Isolationsversuches verbraucht das Volk nun auch noch etwas mehr. Vielleicht beginnt es dadurch zu brüten?


    Gruß
    Simon


    Hallo Miteinander,
    habe am Samstag bei den zweizargig überwinternden Völker der Segeberger Beuten den Deckel gelüpft uns siehe da, trotz 2 stelliger Minusgrude des Nachts sind alle eindeutig am Brüten. Es herrschte eine Wärme, die sich nicht entwickelt, wenn nur die Wintertraube beheizt wird. Deshalb bin ich auch optimistisch, dass die Kälte bald nachlässt, die Bienen müssten das eigentlich beser wissen als wir.
    Neidisch bin ich nur auf die gute und kostengünstige Heizung meiner Bienen :D:D

  • honigmayerhofer schrieb:


    Neidisch bin ich nur auf die gute und kostengünstige Heizung meiner Bienen :D:D


    Na ob das so kostengünstig wird wenn Du Dein Haus mit Zucker beheizen müsstest? :-?:D


    Gruß
    Billy the Mountain

    Zweifle nicht - an dem - der dir sagt - er hat Angst -
    aber hab Angst - vor dem - der dir sagt - er kennt keinen Zweifel (Erich Fried)

  • Moin Billy,


    das ist kostengünstig: Lade einfach mal soviele Leute ein, daß Du in etwa die selbe Besiedelungsdichte wie im Bienenstocke hinkriegst. Du wirst sehen, Euch wird warm.

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Henry schrieb:

    Moin Billy,


    das ist kostengünstig: Lade einfach mal soviele Leute ein, daß Du in etwa die selbe Besiedelungsdichte wie im Bienenstocke hinkriegst. Du wirst sehen, Euch wird warm.


    ..und alle kriegen einen halben Liter Zuckersirup als Begrüssung Trunk? - Dann könnte es klappen. :D aber nur dann wenn alle schön mit ihrer Brustmuskulatur zittern. :D


    Gruß
    Billy the Mountain

    Zweifle nicht - an dem - der dir sagt - er hat Angst -
    aber hab Angst - vor dem - der dir sagt - er kennt keinen Zweifel (Erich Fried)

  • Nein, Billy,


    die kriegen nix und die müssen auch nicht zittern. Dennoch werfen die mehr Abwärme ab als Dir lieb sein kann - immer vorausgesetzt, die stehen wirklich eng an eng.


    Ich kann's nich ganz genau sagen vom Betrag her, doch ein Mensch gibt schon in Ruhe soviel Wärmeenergie ab, daß das in Gebäudesteuerungen, also recht grober Haustechnik, eindrucksvoll nachvollziehbar ist. Die Lüftungstechnik bemerkt, ob in einem Konferenzraum Menschen schwitzen oder ob da keiner sitzt und zwar an der Abwärme. Und nu stell Dir nur eine Dichte von 2 Mann pro qm vor. Das wären dann 50 Mann pro Wohnzimmer. Und wie warm das wird. Versprochen.

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Hallo,
    man geht pro kg Mensch, oder anderenen vergleichbaren Lebewesen, von einer Heizleistung von einem Watt aus.


    Bei 2 Personen pro m² meines Kalibers wären dass dann ca. 180 W.


    Wie sehr Leute heizen merke ich tagtäglich im vollen Klassenzimmer.
    30 Schüler mit ca. 50 kg (damit sich leichter rechnet) sind 1500 kg, was einer Heizleistung von 1500 W entspricht, dass merkt man schon.


    Wenn sie eine Klassenarbeit schreiben wird's noch wärmer :wink:


    Mit freundlichen Grüßen
    Werner

  • sabi(e)ne schrieb:

    120 W pro Mensch, sagt mein altes Biologiebuch. :lol:


    Ist ja auch ein altes Buch !!!! seit der Umstellung gilt die neue Formel:


    120 W alt = 60 "Euro" Watt neu. So kommt das wieder hin :wink:


    Daniel

    Die Quelle des ewigen Lebens liegt nicht im Finden eines Heilmittels zum ewigen Leben, sondern im Akzeptieren des Sterbens, im Eingehen in die Kreisläufe der Natur. Alles muß vergänglich sein, um seine Bestandteile immer wieder in den Gral des ewigen Lebens einzubringen, sich neu zu fügen,zu entstehen und zu vergehen. (Meine Ansicht)

  • Moin Daniel,


    als Ossi bestehe ich auf 1:1-Umstellung!

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Henry schrieb:

    Moin Daniel,


    als Ossi bestehe ich auf 1:1-Umstellung!


    Moin , Moin Henry
    Haben wir doch 2 mal bekommen. :wink:


    Erst wurde aus einer DM West augenscheinlich der Wert 1 DM Ost und nun wurde letztendlich aus 1 DM Ost ein Euro. 8)


    Wir im Westen waren also mal wieder die totalen Verlierer. 8) Ihr hattet ja wenigstens vorher noch den Aufschwung Ost :wink:


    und wir ? am ende nicht mal mehr Bananen. 8) **


    Daniel


    ** ich hab damit nicht angefangen :wink:

    Die Quelle des ewigen Lebens liegt nicht im Finden eines Heilmittels zum ewigen Leben, sondern im Akzeptieren des Sterbens, im Eingehen in die Kreisläufe der Natur. Alles muß vergänglich sein, um seine Bestandteile immer wieder in den Gral des ewigen Lebens einzubringen, sich neu zu fügen,zu entstehen und zu vergehen. (Meine Ansicht)

  • Ähm.... nur noch mal kurz eine Nachfrage:


    Wie bekomme ich ein paar tausend Mädels zu mir in die Wohnung, die dann alle mit der Brustmuskulatur zittern?

  • Moin effendi,


    Suggestion ist stark. Es reicht schon daß Du Dir paar tausend (nur aus Gründen der Wärmeleitung) un- oder nur spärlich bekleidete Mädels in Deiner Wohnung vorstellst. ... Und schon wird das warm. 8)


    Oder erzähl' sowas Deiner Frau, dann gibt das wenigstens einen Satz heiße Ohren. :wink:

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • honigmayerhofer schrieb:


    Hallo Miteinander,
    habe am Samstag bei den zweizargig überwinternden Völker der Segeberger Beuten den Deckel gelüpft uns siehe da, trotz 2 stelliger Minusgrude des Nachts sind alle eindeutig am Brüten. Es herrschte eine Wärme, die sich nicht entwickelt, wenn nur die Wintertraube beheizt wird. Deshalb bin ich auch optimistisch, dass die Kälte bald nachlässt, die Bienen müssten das eigentlich beser wissen als wir.
    Neidisch bin ich nur auf die gute und kostengünstige Heizung meiner Bienen :D:D


    Hallo Franz-Xaver!
    Der Bruteinschlag in deinen Völkern kann durch die extrem niedrigen Außentemperaturen verursacht sein.
    Bretschko schreibt in seinem Buch Naturgemäße Bienenzucht „Entsteht bei einer länger anhaltenden tiefen Außentemperatur eine überdurchschnittlich hohe Kerntemperatur, kann ein solcher Temperaturreiz auch zum Bruteinschlag führen.“
    Viele Grüße, Hermann