Pochierter Wildlachs in Orangenblütenhonig-Vinaigrette

  • Pochierter Wildlachs in Orangenblütenhonig-Vinaigrette
    Zutaten für 4 Personen:


    4 Wildlachs-Schnitten à 150 g, 1 Zweig (Zitronen-)Thymian, 6 EL Olivenöl, 4 Chicorée, 1 rosa Grapefruit, 2 EL Orangenblütenhonig (aus dem Reformhaus), 1 EL Honigessig, 1 Zweig Estragon, Salz, Pfeffer aus der Mühle.


    Zubereitung: Die Lachsschnitten mit dem Zitronenthymian auf ein kleines Blech (oder in eine Auflaufform) legen. Mit 4 EL Olivenöl beträufeln. Backenofen auf 90°C vorheizen, die Lachschnitten ca. 15 Min. "glasig" garen.


    Chicorée putzen, die Blätter abzupfen, den Strunk herausschneiden. Die Grapefruit schälen und filetieren. Das übrige Olivenöl erhitzen. Den Chicorée darin anbraten und mit dem Honig leicht karamellisieren. Mit dem Honigessig ablöschen und die Grapefruitfilets beifügen. Den Estragon fein hacken. Alles mit Salz, Pfeffer und Estragon abschmecken.


    Anrichten: Die Chicoréeblätter sternförmig auf dem Teller dekorieren. Den Lachs salzen und auf den Chicorée setzen. Abschließend mit der Honig-Grapefruit-Vinaigrette beträufeln.


    Guten Appetit :wink:


    Daniel

    Die Quelle des ewigen Lebens liegt nicht im Finden eines Heilmittels zum ewigen Leben, sondern im Akzeptieren des Sterbens, im Eingehen in die Kreisläufe der Natur. Alles muß vergänglich sein, um seine Bestandteile immer wieder in den Gral des ewigen Lebens einzubringen, sich neu zu fügen,zu entstehen und zu vergehen. (Meine Ansicht)