Bienen schon im Januar verstellen?

  • Hallo Imkerfreunde,
    ich möchte dieses Jahr in die Imkerei einsteigen und habe die Möglichkeit 2 Völker zu bekommen (wobei ich bei dem einen vor kurzem ca. 4000 tote Bienen rausgeholt habe - trotz Varoabehandlung).
    Ich möchte sie ca. 2-3 km entfernt aufstellen. Ich habe hier jetzt schon viele Meinungen gelesen, im Winter, frostfrei, im Frühjahr, während der Tracht, etc. Aber ganz klar ist mir das doch nicht geworden.


    Kann ich die 2 Völker schon jetzt im Januar umziehen?
    Oder muß ich auf Plus-Grade warten (ab wieviel Grad?).
    Oder erst nach dem Reinigungsflug? Wann ist der, bzw. wie erkenne ich ob der stattfand?


    Da die Bienen jetzt nicht fliegen und die Entfernung doch nicht so groß ist, wäre es doch optimal die Bienen jetzt zu verstellen, dann hätte man dieses Problem nicht, daß die Flugbienen an den alten Standort zurückfliegen (dort stehen dann keine weiteren Bienen mehr).


    Viele Grüße Klaus

  • Hallo Klaus !
    Du kannst die Bienen gut im Winter verstellen. Die Bienen vergessen gewissermaßen über Winter ihren Standort und fliegen sich wieder neu ein.
    Allerdings würde ich dazu mindestens Temperaturen von über 8 Grad abwarten. So ein Verstellen geht ja mit Erschütterungen ab und hat Aufregung bei den Bienen zur Folge. Bei Minusgraden würden eine Menge Bienen nicht mehr zur Winterkugel zurückfinden.


    Grüße
    beedieter

  • KlausG schrieb:

    Kann ich die 2 Völker schon jetzt im Januar umziehen?
    Oder muß ich auf Plus-Grade warten (ab wieviel Grad?).
    Oder erst nach dem Reinigungsflug? Wann ist der, bzw. wie erkenne ich ob der stattfand?


    Moin , Moin aus Hamburg,
    wenn nicht zwingend notwendig, weder Kaufen noch verstellen. Machen kann man alles, nur gut ist es eher nicht.
    Viele Verluste entstehen erst in den kommenden Monaten 1- 2 Monaten und ein frühzeitiges Versetzen trägt nicht gerade zu einer guten Überwinterung bei. Der Reinigungsflug setzt bei entsprechendem Wetter und Temperaturen ein (ca 10 C° und Sonne) . Man kann erkennt Ihn an dem regen Flugverkehr :wink: 
    Ich würde die Bienen umsetzen, sobald die Großwetterlage den Frühlingsbeginn ankündigt und mit langfristigem und regem Flugverkehr zu rechnen ist.


    Tschüß
    Daniel

    Die Quelle des ewigen Lebens liegt nicht im Finden eines Heilmittels zum ewigen Leben, sondern im Akzeptieren des Sterbens, im Eingehen in die Kreisläufe der Natur. Alles muß vergänglich sein, um seine Bestandteile immer wieder in den Gral des ewigen Lebens einzubringen, sich neu zu fügen,zu entstehen und zu vergehen. (Meine Ansicht)

  • Ich kann Drohne Daniel auf jeden Fall zustimmen. Die Bienen brauchen im Winter unbedingt ihre Ruhe. Jede Störung kann zum Verlust der Königin führen und bedeutet auch vermehrten Futterverbrauch. Also bitte Zurückhaltung üben und Ruhe bewahren, die bei Jungimkern häufig nur in geringem Ausmaß vorhanden ist.
    R.G.

  • Hallo,
    vielen Dank für die Antworten. Der genannte Artikel von alex123 hat mir jetzt doch gut weitergeholfen. Ich denke ich werde noch etwas abwarten bis es wärmer wird.
    Da die Bienen lt. dem Artikel über Winter die Bilder der Umgebung vergessen, werde ich versuchen diese noch vor ihrem ersten Ausflug umzuziehen um zu verhindern daß die Flugbienen an ihren alten Stand zurückfliegen (weil ich doch nur 2-3km umziehe). Dann komme ich vermutl. doch in den von beedieter genannten Bereich von 8 Grad Celius.
    Ich bin schon ganz kribbelig - hoffentl. kommen beide Völker durch (zumal das eine aus nur noch der Hälfte besteht).
    Grüße aus der Südpfalz
    Klaus