• Hi !
    Hat schonmal jemand versucht aus einer normalen analogen Personenwaage eine Stockwaage zu bauen ?
    Über ein paar Erfahrungsberichte würde ich mich freuen ...
    Und andere hier sicher auch !

    Grüssle aus dem Nordschwarzwald


    Lagerfeuer1971

  • Hallo Lagerfeuer
    Ich hab mir eine digitale Waage genommen, denn dann kann man einfach die Anzeige ausbauen, das Kabel verlängern, und an der Front anbringen.
    Wenn du willst, kann ich dir Bilder senden.

    Das Leben sollte keine Reise sein, mit dem Ziel,attraktiv und mit einem gut erhaltenen Körper an unserem Grab anzukommen.
    Wir sollten lieber seitlich hineinrutschen, Schokolade in einer Hand,Eis in der anderen, unser Körper total verbraucht und schreiend
    "Wow, was für eine Fahrt!"....

  • Nochmal Hallo Lagerfeuer
    Einfacher wär aber, du schreibst Dr. Otten in Mayen an und fragst, ob auch du an der Trachtmeldung teilnehmen darfst. Wenn ja, kann es sein, dass du eine schöne Stockwaage gestellt bekommst. :wink: 
    Näheres dazu kannst du im Institut Mayen nachfragen.

    Das Leben sollte keine Reise sein, mit dem Ziel,attraktiv und mit einem gut erhaltenen Körper an unserem Grab anzukommen.
    Wir sollten lieber seitlich hineinrutschen, Schokolade in einer Hand,Eis in der anderen, unser Körper total verbraucht und schreiend
    "Wow, was für eine Fahrt!"....

  • Hallo Guido


    Hallo Lagerfeuer
    Ich hab mir eine digitale Waage genommen, denn dann kann man einfach die Anzeige ausbauen, das Kabel verlängern, und an der Front anbringen.


    Wie funktioniert das denn mit einer digitalen Waage? Ich kenne nur die Geräte, die nach dem einschalten sich auf 0 justieren und erst dann zum wiegen bereit sind. :o


    Viele Grüße
    vom neugierigen Wolfgang

    Selber denken ist durch nichts zu ersetzen.

  • Hallo Guido


    Hallo Lagerfeuer
    Ich hab mir eine digitale Waage genommen, denn dann kann man einfach die Anzeige ausbauen, das Kabel verlängern, und an der Front anbringen.


    Wie funktioniert das denn mit einer digitalen Waage? Ich kenne nur die Geräte, die nach dem einschalten sich auf 0 justieren und erst dann zum wiegen bereit sind.


    Ich leider auch...

  • Guido schrieb:

    Ich hab mir eine digitale Waage genommen, denn dann kann man einfach die Anzeige ausbauen, das Kabel verlängern, und an der Front anbringen.
    Wenn du willst, kann ich dir Bilder senden.


    ..meine Waage spricht sogar mit mir :lol:, sie erzählt mir aber immer wieder Dinge die ich garnicht hören will :D . Ich könnte sogar auf Basteleien mit der Digitalanzeige verzichten, wenn die blöde Nullstellung nicht wäre.


    Schwere Grü0e


    Billy the Mountain

    Zweifle nicht - an dem - der dir sagt - er hat Angst -
    aber hab Angst - vor dem - der dir sagt - er kennt keinen Zweifel (Erich Fried)

  • Hi Lagerfeuer


    Eine Stockwaage ist einfach und günstig zu bauen.
    Für die Seiten brauchst du 8-10 cm hohe und 2 cm starke Bretter die sollten etwas länger sein als dein Boden von der Beute. Dann kommen noch 4 Stück Dachlatten dazu und ein Rundstab für den Spiegel. Natürlich auch eine mechanische Personenwaage.
    Zuerst tust du die Waage umdrehen, da sind zwei Federn die du mit einer Spitzzange aushängen sollst, den Boden abheben, danach die Gummifüße aus dem Bodenblech heraus hebeln oder ziehen, du benötigst die Löcher für die Schrauben. Sollten keine Löcher vorhanden sein, musst du in jede Ecke 1-2 Löcher bohren, um das Bodenblech auf eine Unterlage zu schrauben zB. Zwei Bretter, Zwei Kanthölzer usw. Wen du das Bodenblech angeschraubt hast, kannst du jetzt die Waage zusammenstellen. Beim zusammenstellen musst du achten das das Loch wo die Feder wieder eingehängt wird nicht verdeckt ist ansonsten musst du diese Stelle aussägen oder ausbohren damit du mit der Spitzzange zur Feder ran kommst.
    Für den oberen teil der Waage, brauchst du wie ich oben erwähnte die zwei Seitenteile. Jetzt musst du das Maß zwischen den Seitenteilen ermitteln und dann sägst du dir zwei gleiche Teile von der Dachlatte und ein Teil von dem Rundstab. Die zwei Latten tust du liegend anhaltend vor und hinter die Stehfläche und dann abmessen, nach diesem Maß werden wieder zwei Stück Latten zurecht gesägt und die tust du liegend seitlich auf die Stehfläche, danach alles Vorbohren und zusammenschrauben. Achte die Latten vor und hinter der Stehfäche müssen eben mit der Kante von den Seitenteilen sein. Für eine bessere Stabilität hab ich auch noch wasserfesten Leim genommen.
    Den Rundstab sollte in der Mitte wo der Spiegel angeklebt wird ein bisschen begradigt werden wegen besserem halt.
    Jetzt kannst du den Rundstab oberhalb und etwas hinter die Anzeige zwischen die Seitenteile einklemmen. Um die richtige Position des Stabes zu finden, benötigst du zwei Spiegel, einen hältst du am Stab den anderen vor's Gestell. Die Position hast du gefunden wenn du das Zifferblatt auf dem zweiten Spiegel vor dem Gestell gut ablesen kannst danach kannst du die Seitenteile Vorbohren und dann festschrauben, aber nicht leimen den der Stab muss sich drehen können.
    Der Spiegel wird mit Heisskleber (pistole) festgeklebt. Mit einem Spiegel in der Hand kann man das Zifferblatt von außen gut ablesen.
    Den Stab und den Spiegel soweit wie möglich nach oben anbringen so kann man über die Waage irgend eine Abdeckung rein-schieben ich verwende die Varoaschublade oder Gemüllbrett wie man es auch nennt, so bleibt meine Waage sauber. Beim ablesen des Zifferblatt ziehe ich sie dann raus.
    Um den Bau einer Stockwaage besser zu verstehen, schau dir ein Foto im Netz an, dann klappt es 100%.
    So eine Stockwaage ist nicht 100% wie von einem Schreiner, aber sie funktioniert und ist preisgünstig, keine 10€ hat das Gesamte Material gekostet.
    Ich hoffe ich konnte dir und anderen ein wenig weiterhelfen.


    Mit freundlichen Grüße Hermann-G.


    PS. Donnerstag den 19-ten Jan. gibt es bei LIDL mechanische Personenwaage für 5,99€.

  • Hermann-Georg schrieb:

    Eine Stockwaage ist einfach und günstig zu bauen.


    Gibt es irgendwo einen Link wo man sich einen Bauplan downladen kann?


    gruß
    imkersamson

    41 Jahre alt, 1/1 Langstroth kompatibel mit offenem Gitterboden,Oxal- und Ameisensäurebehandlung

  • Hallo imkersamson,


    einen Bauplan hab ich auch nicht gefunden im Netz, aber ich hab mir von verschiedenen Hersteller und Anbieter ein Paar Fotos ausgedruckt und verglichen, mir dann die Waage zur Hand genommen und hab losgelegt.


    Viel Spaß beim Basteln.


    Gruß Hermann-G.

  • Hallo zusammen.
    Für interessierte werde ich am Wochenende einen Plan skizzieren, wie ich für mich das Problem der Nullung geregelt habe. Dabei wird vorne zwischen den Ober- und Unterrahmen ein passendes Holz eingelegt, und hinten über einen (kleinen) angebrachten Hebel die Beute leicht angehoben (Erfolg sieht man ja an der Digitalanzeige). Die Erschütterungen sind nicht viel mehr als wenn eine metallene Stockwaage von der Arretierung gelöst wird.

    Das Leben sollte keine Reise sein, mit dem Ziel,attraktiv und mit einem gut erhaltenen Körper an unserem Grab anzukommen.
    Wir sollten lieber seitlich hineinrutschen, Schokolade in einer Hand,Eis in der anderen, unser Körper total verbraucht und schreiend
    "Wow, was für eine Fahrt!"....

  • Huhu,


    dieser Threat is zwar schon älter, dennoch würde ich ihn gerne ausgraben, da ich vor habe eine Stockwage zu bauen, allerdings nicht so recht weis wie.
    Ich wäre dankbar, wenn wer ein Bild seiner Waage zur Verfügung stellen könnte. Habe auch noch keine Idee, wie ich es anstellen soll, dass die Zanderbeute überhaupt auf die doch kleineren Waagen drauf passt :confused:. Ablesen muss ich sie ja auch noch können.


    Liebe Grüße,
    die Feuerwehrbiene