Bienenfluch

  • hallo,


    habe eine frage zur Bienenfluch.


    habe vorges jahr Bienenflucht, das sind die Gelben mit einen Ausgang benutzt.
    Bin aber sehr unzufrieden damit, es waren sehr viele Bienen trotz 24 std. die ich es drauf gelassen habe.Kann es sein das ich mehr ausgänge brauch.
    Möchte den mit 8 Ausgänge von Bienen Voigt ausprobieren. Kennt die einer und bringt das was?

  • Hallo Gio,
    war echt gespannt, wass sich hinter dem 'Bienenfluch' verbirgt :lol: , aber Scherz beiseite. Ich habe bisher immer die Bienenflucht mit den 8 Ausgängen benutzt und bin damit sehr zufrieden (Einige wenige Bienen waren allerdings nach ca. 12 - 18 Stunden immer noch da). Einen ganzen Tag habe ich nie gewartet bis zu Ernte, weil ich die Sorge einer zu starken Abkühlung im Honigraum hatte.


    Grüße,
    Vorgebirge

    (seit 2002 Carnica, Standbegattung; Löwenzahn, Obstblüte, Sommerblüte, Robinie, Linde; Zander, Zeidlermagazin (Heroldbeute), Hohenheimer Einfachbeute; Neutralgläser, eigene Etiketten; Honig, Propolis, Met, Bärenfang)

  • Hallo GIO,


    es müßen ein paar Dinge beachtet werden um die Bienenflucht erfolgreich zu nutzen.


    Ganz Klar ist, daß keine Brut im Honigraum sein darf.


    Auch Drohnen sind gelegentlich ein Problem, daß die Bienen den Honigraum nicht ganz räumen.


    Dann der Abstand der Flucht zu den Oberträgern!


    Hier sollte es min. 2-3 cm sein, damit sich die Bienenmasse auch Platz hat!


    und wenn kein Trachtflug ist, dann funktioniert eine Bienenflucht auch nicht gut!


    und ich persönlich setze die Fluchten grundsätzlich nicht bei Regen ein, da der Honig dann auf jedenfall Wasser zieht!


    habe die von Nico, das ist eine mit nur 2 Ausgängen! und mit dieser sind nach 16 Stunden null Bienen drin! :lol::lol::lol:



    Grüßle

    geht´s den Bienen gut, geht´s der Umwelt gut!

  • Hi,


    ich hatte so welche benutzt, an denen in einer größeren länglichen Öffnung lauter kleine gelbe Plastikstege von oben pendelnd angebracht sind (z.B. bei Graze Art.-Nr. 433). Diese öffnen nur in eine Richtung. - Ähnlich der Rückschlagsicherung an einer Dickenhobelmaschine (für die, die mit sowas vertraut sind). Die Fluchten funktionieren einwandfrei. Nachmittags reingetan und morgens ist der Honigraum bis auf vielleicht 10 Bienen leer. Ich hatte selber zuerst Zweifel, da die Bienen ja quasi selber gegen die Stege laufen und diese wegschieben müssen. Vom Ergebnis war ich aber dann positiv erstaunt. Andere Fluchten habe ich noch nicht benutzt und deshalb keine Vergleichsmöglichkeit.

  • Hallo,


    Also ich habe die Bienenflucht mit 8 Ausgängen benutzt und war restlos zufrieden.
    Bis auf 10-20 Bienen pro Honigraum waren alle weg. Hat selbst meien Bienenpaten ( der die Honigentnahme ohne macht ) überzeugt.


    Ich kann also die 8 er empfehlen... hat wunderbar funktioniert :D


    ... und hat mich in meiner Bienestichkarriere warscheinlich auch ein paar Pieckser erspart

  • Hallo alle zusammen,
    mal ganz im Ernst, man kann die Dinger als Anfänger auch verkehrtrum
    einlegen, ist mir selbst passiert. :roll: 
    Dann kommt da so gut wie keine Biene durch und alle bleiben da wo sie
    sind. :lol:

  • Hallo miteinander,


    grundsätzlich hat die Verwendung der Bienenflucht (insbesondere der mit 8 Ausgängen) noch einen anderen guten Nebeneffekt. Meiner Erfahrung nach hängen die Bienen 1 Tag nach Einlegen der Bienenflucht wie ein dicker Pelz darunter im Brutraum. Ich habe deshalb bei der Honigernte im vergangenen Jahr diese Bienen gleich zur Bildung eines Kunstschwarms genutzt.


    Viele Grüße,
    Vorgebirge

    (seit 2002 Carnica, Standbegattung; Löwenzahn, Obstblüte, Sommerblüte, Robinie, Linde; Zander, Zeidlermagazin (Heroldbeute), Hohenheimer Einfachbeute; Neutralgläser, eigene Etiketten; Honig, Propolis, Met, Bärenfang)

  • Hallo


    habe gehört wenn man die Fluchten abends drunter stellt kann es passieren das der Honig am nächsten tag fester wir, hatt da jemand erfahrung mit gemacht

  • Hallo Jörg,


    so in etwa sieht die meinige auch aus!


    nur sind es bei mir eben zwei Ausgänge statt der drei hier!


    Grüßle

    geht´s den Bienen gut, geht´s der Umwelt gut!