Die unliebsamen Dinge an Heiligabend

  • Frohe Weihnachten allen,


    Nachdem es bis jetzt immer zu kühl war um einen Winterbehandlung mit Milchsäure vorzunehmen und es ab morgen so richtig knackig kalt werden soll, war ich genötigt heute (bei um die 7° bis 8°) meine erste Winterbehandlung durchzuführen.
    Oje ... :-? 
    Ich dachte die Bienen sind durch die Kälte recht flegmatisch, aber denkst'e.
    So verteidigt wie heut hatten die ihre Nester noch nie.
    Nicht nur daß sie recht agressiv reagierten, die putzigen Tierchen scheinen ein recht gutes Gespür dafür zu haben, wo es nur etwas wärmer ist. So krabbelten sie zu Hauf an mir rum und krochen überall rein wo nur ein Spalt offen war, in die Hosenbeine und Ärmel, und unter die Jacke. Von dort schaften es einige sogar bis unters Unterhemd.
    :x
    Unter den Bedingungen zügig arbeiten, jede Wabe ziehen (im Winter sind die auch noch so super fest verkittet), und nebenbei auch noch eine Futterkranzprobe nehmen, da im Nachbarort AFB-Alarm ist.
    Watt'n Streß !


    Und beim letzten Volk lag 90% schon tot auf dem Boden. Den kläglichen Rest mußte ich noch suchen in der Beute. Etwa eine faustgroßer Traube versteckte sich zwischen den Waben.
    Und schon fing es an dunkel zu werden, also keine Gelegenheit genauer zu gucken.
    Habe nur noch den Boden sauber gemacht und den kläglichen Rest besprüht.
    Ob noch eine Königin da ist kann ich nicht sagen. Ich hoffe nur, daß es blos die Milbe war, dieses Volk hatte als einziges auch noch vor einigen Wochen einen recht großen Milbentotenfall.
    Soll ich da noch was unternehmen, oder warten und hoffen , daß sie den Winter so überstehen?


    Ach war das alles unschön und nebenbei einen Stich am Daumen, einen am Unterarm, einen unter der Achsel und einen mitten auf dem Bauch.



    :( 
    Frohes Fest wünsche ich allen
    Gruß, Robert


    :D

  • Herzliches Beileid,


    nicht wegen der Stiche :wink: sondern wegen der Bienen. Bei mir hat's ein Einzarger nicht geschafft. Es war das Volk, das wegen Räuberei versetzt werden mußte.

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Hallo Robert,


    meinen Bienchen gönnte ich auch eine Weihnachtsüberraschung. Zum Glück war nur ein Volk so mobil, wie Du es schilderst. Sie flogen in Mengen auf, krabbelten in jede Ritze, in die Ohren, hinter die Brille. Aber keine stach. Zu Hause schwirrten dann noch drei durch die Wohnung, keine Ahnung, wo die gesteckt haben.
    Interessant ist, daß dieses Volk im Sommer neu zu mir kam. Meine anderen (alten) saßen wie wie die Engel.


    Grüße, Thomas