Pollen-Bestimmung

  • Hallo


    ich hoffe, ihr könnt mir helfen.
    Ich bin Diplom-Biologin und arbeite mit Wildbienen, d.h. mit den Pollenbroten von Wildbienen.
    Zur Zeit versuche ich zu bestimmen, was für Pollen die Tierchen eingetragen haben und stoße dabei auf große Hindernisse.
    Alle mir vorliegenen Bücher über Pollenbestimmung sind aus der Geologie/Geobotanik und behandeln größtenteils windbestäubte Pflanzen. Dieser Pollen wird ja aber eher selten von Bienen eingetragen.
    Nun sagte mir jemand, das Bienenhonig ja oft nach einer Pflanzenart benannt wird, weil man deren Pollen am meisten im Honig gefunden hat.
    Gibt es da eigens Pollenbestimmungsbücher für Imker?
    Ich habe auch ein eigenes Pollenherbar zur Verfügung stehen, aber leider ist da auch nicht alles drin und bei v.a. einer Pollenart hab ich nicht einmal den leisesten Schimmer in welcher Pflanzenfamilie ich suchen müsste - und der Pollen ist sehr häufig eingetragen worden...ich muss ihn also bestimmen und kann ihn nicht als unbestimmbares Artefakt in meinen Daten führen.


    Ich hoffe, dass ihr mir helfen könnt.


    Grüße
    Ioni

    Wer keinen Schimmer hat, kann auch nicht glänzen!

  • Hallo Ionasa,


    wende dich mal an Dr. Dr. Horn von der Landesanstalt für Bienenkunde an der Uni Hohenheim. Der ist Honigfachmann und ein ausgesprochener Pollen-Experte.
    Einen schönen Gruß von Pit

    Imkeranfänger 1973, nach 3 Jahren wegen Schul- und Berufsausbildung Aufgabe des Hobbys, 1996 Wiedereinstieg, zwischen 15 und 25 Völker, Landrasse auf Hohenheimer Einfachbeute im Selbstbau, AS auf Schwammtuch und Tropfflasche.

  • Moin , Moin aus Hamburg,
    Speziallistin für so etwas ist Frau von der Ohe im Bieneninsitut in Celle.
    Die macht dort die Pollenuntersuchung im Honig.


    Kontakt über Frau Halanke.


    Schildere Ihr Dein Problem und Sie wird Dir sicher helfen.
    Die sind immer sehr hilfbereit und wissen eigentlich immer eine Lösung :D:D:D:D:D


    Bestelle Frau Halanke "Schöne Grüße" von mir. (Daniel Wicklein , Hamburg)


    Kathrin.Halanke@LAVES.Niedersachsen.de


    Viele Grüße aus dem "schmuddeligen" Norden


    Daniel

    Die Quelle des ewigen Lebens liegt nicht im Finden eines Heilmittels zum ewigen Leben, sondern im Akzeptieren des Sterbens, im Eingehen in die Kreisläufe der Natur. Alles muß vergänglich sein, um seine Bestandteile immer wieder in den Gral des ewigen Lebens einzubringen, sich neu zu fügen,zu entstehen und zu vergehen. (Meine Ansicht)

  • Hallo Verona,
    was hab ich "diese" Seite gesucht und nie gefunden.
    Herzlichen Dank!
    Gruß an alle ImkerInnen


    PS: Welche Vergrößerung sollte ein Mikroskop haben um Pollen gut betrachten und bestimmen zu können?

    Man tut was man kann, hieß es früher. Heute glauben alle sie müssen tun was sie nicht können. P. Sloterdijk

  • Hi Eisvogel,
     
    die Vergrößerung sollte 800-1000fach sein.
     
    Wahrscheinlich hole ich mir nächste Woche: BEUG, H.-J. (2004): Leitfaden der Pollenbestimmung für Mitteleuropa und angrenzende Gebiete.
     
    Gruß Verona

  • Hallo Ioni,


    welche nachhaltigen Ziele verfolgst Du denn bei bei Deiner Analyse? Aufbau optimierter Trachtwiesen für Wildbienen etc.:daumen:


    Wildbienen haben einen kleinen Flugradius der normaler weise <100 Meter misst, also einen überschaubare Fläche. Wenn Du größere Mengen Pollen feststellen kannst, müsstest Du auch die zu dieser Zeit blühenden Pflanzen finden können. Vorausgesetzt du prüfst die eingetragenen Pollen zeitnah.


    Ansonsten wünsche ich Dir viel Erfolg bei Deiner Arbeit


    Servus Norbert

  • Hallo,


    wie werden Pollen im Honig gewertet. Ich habe da gelesen, dass jedes Labor seinen eigenen Schlüssel hat. Da kann es dann doch sein, dass mein Löwenzahnhonig in Celle einer ist und in Hohenheim nicht.


    Da dies unter Umständen eine Rechtsfrage sein kann schreit dies nach einer Norm. Allerdings scheint das mit der Leitfähigkeit auch so sein, sogar jahrgangabhängig.


    Gruß
    Herbert (Remstalimker)

    Im Netz ist gut auf hohem Niveau imkern.:daumen::lol:

  • Moin


    Habe gerade mal mein neues Mikroskop mit Kamera ausprobiert.
    Hier schon mal das erste Bild von Johanniskraut Pollen.
    Aus der Linde habe ich nix rausbekommen, ausser ein paar schwarze Käfer


    Gruß
    Patrick

    Bilder

    "Der geborene Imker muß Adel besitzen, nicht Adel im Geblüt, sondern Adel im Herzen, also weit höheren Adel.
    Häßliche Charaktereigenschaften machen ihn zum Imker untauglich."
    Guido Sklenar, 1935

  • Patrick das ist ne wirklich tolle Sache.
    Vielleicht möchtest du noch weitere Fotos von Pollen posten - das ist interessant.
    Olli

    Alles wird gut - auf jeden Fall!

    Mein Sohn, iss Honig, denn er ist gut; und lass süßen Wabenhonig auf deinem Gaumen sein. (Sprüche 24:13)
    Wenn dich eine Biene sticht, geht fort von hier und schimpfe nicht - Bedenke, dass nur du es bist der dauernd hier im Wege ist.

    Und noch einer: "Live long and prosper keep bees"