Milchsäurebehandlung

  • Liebe Imkers,
    eine Prüfung des Varroa-Totenfalls ergab den schockierenden Mittelwert von gut einer toten Milbe pro Tag. Naja, will nicht jammern; die späte Drohnenbrut im Sommer hat mir das wohl eingebrockt.
    Ich habe es dann bei 10°C mal mit einer Milchsäurebehandlung versucht (das Volk ist brutfrei). War auch ganz angetan, was da alles fiel...und überrascht, wie schnell. Hatte gelesen, daß die Milben durch Verätzung der Mundwerkzeuge allmählich verhungern und daher erst nach einigen Tagen fallen würden. Tatsächlich waren bereits am nächsten Morgen nach der Behandlung über hundert Milben gefallen; den Tag drauf waren es nur noch dreissig und das war es dann auch schon.
    Weiterhin wird ja noch eine 2. Behandlung innerhalb "weniger Tage" empfohlen - die steht jetzt noch an.


    Mich würden Erfahrungen interessieren ob die 2. Behandlung da wirklich noch mal was bringt. Habe schwerstens schlechtes Gewissen bei so einem Eingriff bei diesen Temperaturen...


    Es dankt und grüßt
    Melanie

  • Hallo Melanie,


    man kann später eine zweite Behandlung durchführen, ob es sinnvoll ist hängt von dem Befall ab.
    Zurzeit ist es für eine Behandlung viel zu kalt, am besten ab 10 Grad.
    Es kommt auf die Witterung an, zwischen Dezember – Januar ist die beste Zeit, meist ist um diese Zeit eine milde Phase.