Heute 1. November Start der Umfrage zum den Bienenverlusten

  • Liebe Imkerinnen und Imker,


    ab heute ist eine Onlineumfrage zu den Bienenverlusten 2005 Online. An der Umfrage können Sie sich über diesen Link beteiligen.
    http://umfragen.webservice-mv.de


    Umfrageschluß der ersten Umfrage mit anschließender Auswertung ist für den 31.Dezember 2005 geplant. Informiert Eure Kollegen in den Vereinen und Foren. Je größer die Beteiligung desto verläßlicher werden die Daten.


    Wir hoffen auf rege Beteiligung da noch viele Fragen zu den Bienenverlusten offen sind. So kann man z. B. keine verläßliche Auskunft über die Vorräte in den verlorenen Völkern erhalten. Viele andere Fragen sind auch noch offen. Mit Eurer aller Hilfe können endlich Daten gesammelt werden die uns allen zugute kommen werden. Die Umfrage wird auf ehrenamtlicher Basis und frei von äußerlicher Einflußnahme durchgeführt.


    Personenbezogene Daten werden nicht gesammelt oder verwertet. Bitte beteiligt Euch alle, damit wir endlich wissen wie wir unseren Bienen helfen können.


    Die Ergebnisse werden sobald alle Daten verarbeitet sind für jeden zugänglich veröffentlicht.


    Mit freundlichen Grüßen,


    Annerose

  • Hallo, Annerose,


    in dem Ding sind aber eine Menge Haken.
    Mehrere Vorgaben passen einfach gar nicht.
    Ich müßte theoretisch an irgendwelchen Stellen ein Kreuz machen, wo ich gar nichts zu sagen kann, um die Seite überhaupt abschicken zu können.
    Das ist nicht durchdacht.

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Hallo,
    hallo Sabiene,


    da hast Du genau den noch wunden Punkt erwischt. Detlef ist das Problem am beheben. Es ist eine große Arbeitsbelastung für ihn, neben der Landwirtschaft den Bienen und der Familie die Umfrage noch auszuarbeiten.


    Die Möglichkeit die Umfrage per Fax zu senden wurde leider gestrichen.


    Mit freundlichen Grüßen,


    Annerose

  • Hallo liebe Kolleginnen und Kollegen,
    Hallo In die Runde,


    Tut mir sehr leid. Wir haben zwar längere Zeit mit mehreren Kollegen(innen) an der Umfrage gearbeitet und der angesprochene Fehler war eigentlich auch bekannt. Doch leider habe ich dieses Problem nicht rechtzeitig behoben. Nun da die Umfrage läuft kann ich diese nicht mehr bearbeiten ohne das die bisher erhobenen Daten für die Gesamtauswertung verloren gehen.



    Es tut mir also wirklich leid. Sollten euch noch weitere Mängel auffallen, dann last es mich bitte wissen, denn im Frühjahr, nach der Auswinterung, wird es eine Neuauflage mit weniger, aber gezielt ausgewählten Fragen geben, die wir dann jeweils halbjährlich wiederholen wollen. Natürlich wird die Frühjahrsumfrage dann auf das jetzt erhobene Datenmaterial aufbauen, so das diese Umfrage sozusagen der Grundstock unseres Datenbestandes wird.


    In den Kommentarfeldern könnt ihr also Hinweise hinterlassen, die sich entweder auf die Frage beziehen oder uns auf mögliche Probleme hinweisen. Diese Felder beeinflussen das Umfrageergebnis nicht.


    Wie Annerose schon richtig schreibt, die zusammengefaßten Daten werden Anfang Januar 2006 unter http://umfragen.webservice-mv.de öffentlich zugänglich sein.


    Mit besten grüßen, Detlef

  • Hallo, Detlef,


    wie soll ich das jetzt verstehen?
    Irgenwo ein Kreuz machen und im Kommentar schreiben: Nicht werten, oder es lieber gleich ganz bleiben lassen?


    So ganz hab ich es noch nicht verstanden...

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Hallo, na klar gibt es eine Lösung,
    es gibt die Antwort "keine Völkerverluste" und dann die Möglichkeit "Sonstige". hier sollten eigentlich sonderfälle eingetragen werden, aber es haben schon einige die Umfrage ausgefüllt und genau dort die Nachricht hinterlassen, das sie eigentlich keine Völkerverluste hatten.


    Das angesprochene Problem ergibt sich eigentlich auch "nur" bei Fragen die Mehrfachantworten zulassen. Dort wurde ganz einfach die Option "Keine Antwort" von mir unterschlagen. Bei nur einer Wahlantwort ist diese Option automatisch vorhanden.


    Ich denke, der beschriebene Fehler sollte wirklich niemanden davon abhalten sich an der Umfrage zu beteiligen. Dafür ist Sie für uns imker einfach viel zu wichtig ! ! ! Spätestens wenn wir ein erstes Zwischenergebnis veröffentlichen, wird jeder sehen, welche Aussagekraft diese Umfrage hat. Trotz des kleinen Mangels, der zur nächsten Umfrage garantiert behoben wird.


    Und auch der Umfang der Fragen, der den Teilnehmern zu groß erscheinen mag, wird in der Auswertung sehr gestrafft und für jederman übersichtlich zusammengefaßt. Hier wird die Mehrzahl der Imker Daten finden um diese mit der eigenen Imkerei vergleichen zu können. Voraussetzung ist natürlich das auch eine große Anzahl von Imkerinnen und Imker daran teilnehmen und das diese dann auch ehrlich genug sind um die Fragen wahrheitsgemäß zu beantworten.



    Mit freundlichen Gruß,


    Detlef

  • Hallo Detlef,


    ich habs jetzt auch schon mehrfach versucht, deinen Fragebogen zu bearbeiten.
    Vor allem so gegen ende wirds aber haarig für mich.
    Entweder ich muß etwas vollkommen Sinnloses eintragen, und dann jedesmal einen seitenlangen Kommentar dazu schreiben, oder es geht nicht weiter.
    Lass doch einfach die Möglichkeit, verschiedene Fragen nicht beantworten zu müssen, das fände ich besser.

    Grüße an alle


    Michael



    -Denken ist wie googeln. Nur krasser-

  • Hi Detlef,


    geht mir wie Michael. Der Zwang unsinnige Fragen zu beantworten, hat mir den Spaß an der recht umfangreichen Frageaktion genommen. Ich hab abgebrochen.

  • Hallo, Detlef,


    gestern abend nochmal versucht, und grade auch nochmal.
    Neeee.
    Tu ich mir nicht weiter an.
    So gut gemeint das alles sein mag, da wären erstmal ein paar Beta-Tester nötig gewesen.

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Hallo alle Miteinander,


    Umfragen sind immer lästig, damit sie ihren Sinn erfüllen müssen sie flutschen und wenn es beginnt Spass zu machen fertig sein.
    Was mir hier geboten wird ist zwar gut gemeint, aber irgendwann ohne Wert weil nur noch zwangsweise ausgefüllt wird.


    Stressgrüsse


    Margret

  • Hallo,


    an dieser Stelle möchte ich mich als Mitstreiter der Imkerei-Umfrage "outen". Manches ist noch nicht optimal. Es sind wohl zu viele Fragen und zu viele "Zwangsantworten"?


    Die Kritik ist angekommen und wird sicherlich beherzigt. Alles wird (noch) besser....


    Viele Grüße,
    Stefan

  • Hallo, Stefan,
    die Menge der Fragen an sich ist es nicht, nur sind die zu unstrukturiert.
    Wer keine AS verwendet, sondern OS, oder Perizin, ist halt genervt, wenn nach anderen Fragen dann wieder ne AS-Frage kommt.
    Außerdem wäre es schön, wenn bei manchen Fragen nicht nur zig Möglichkeiten und "keine Antwort" vorgegeben wäre, sondern auch "anderes" oder "unbekannt"; wer mitmacht will ja antworten, bloß wenn keine Möglichkeit paßt, was dann?
    Und wenn ich euch richtig verstanden habe, werden die Kreuzchen automatisch gezählt & ausgewertet.
    Wenn ich dann aus lauter Verzweiflung irgendwas ankreuze und im Kommentar erläutere, wird das dann trotzdem gezählt und verfälscht das Ergebnis?

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Hallo,
    ich nehme durchaus die Kretik an. Das habe ich ja bereits Gestern mitgeteilt. Es gibt aber immer auch die Möglichkeit in einem Kommentarfeld auf mögliche Probleme hinzuweisen und bei sonstiges als Feitext "trifft nicht zu " einzutragen.


    Kommentarfelder fließen nicht in die Umfrageergebnisse ein. Nur was über einen Radiobutton eingegeben wird unterliegt der automatischen Auswertung.


    Ein Vorschlag meinerseits, der sicher alle, die sich bisher angemeldet haben und auch meine Mitstreiter betrüben wird: . . . benennt doch bitte alle Probleme, dann nehmen ich nochmals die Umfrage für ein paar h vom Netz und behebe diese dann. Auch können wir gerne die Umfrage in zwei Gruppen unterteilen damit es nicht zuviele Fragen aufeinmal werden, Alles kein Problem.


    Nur müßten sich dann alle bisherigen Teilnehmer nochmals anmelden, weil sonst ihre Daten verloren sind.



    Mit imkerlichen Grüßen, Detlef