Herstellung von Oxalsäuredihydrat

  • Hallo zusammen!


    Ich habe in meiner Apotheke nur reine Oxalsäure, also kein Oxalsäuredihydrat, bekommen. Als Nichtchemiker würde ich Oxalsäuredihydrat als Oxalsäure vermischt mit Wasser interpretieren. Richtig?


    Nun zu meinem Problem: Ich will die Träufelmethode anwenden. Die Mischungsverhältnisse werden jedoch immer nur mit OS-Dihydrat angegeben. Kann ich da jetzt einfach meine reine Oxalsäure reinkippen? Und wenn ja, in welchem Verhältnis zum angegebenen OS-Dihydrat?


    Und falls ich in den nächsten Jahren auf die Verdampfung umsteigen will: In welcher Form kommt das Zeug dann in den Verdampfer?


    Danke für eure Hilfe,
    Gruß
    Uli

    Der Unterschied zwischen Theorie und Praxis ist in der Praxis größer als in der Theorie.

  • Es gibt keine reine Oxalsäure!
    Es heißt Oxalsäure-Dihydrat, weil 2 Wassermoleküle eingebunden sind.Ist chemisch nicht anders möglich.
    Du kannst also ganz beruhigt sein, deine OS ist OS-Dihydrat.


    Zitat aus einer Verkaufsbeschreibung:

    Zitat

    ":Kleesäure":, Ethandisäure: lat. Acidum oxalicum cryst.: engl. Oxalic acid * HOOC-COOH x 2H2O * Molmasse 126,07 g/mol * CAS-Nr. [6153-56-6] * EG-Nr.: 2056343 * BRN: 3679436 * Gehaltsangabe: min. 98% * Gefahrstoff gem. GefStoffV: ja, Xn - GESUNDHEITSSCHÄDLICH * Gefahrstofftransportgut RID/ADR: nein * Schweizer Giftklasse: CH 2


    Es gilt aber immer noch: nicht damit rumstauben, nicht einatmen, Handschuhe und Schutzbrille tragen beim Anrühren!!!!!


    LG, Sabi(e)ne


    [/code]

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Bei OS-Kontakt immer an den Schutz denken; Handschuhe, etc.
    Gefährlich bei der Träufellösung ist der Ansatz. Staubiges OS-Pulver vermeiden; die OS von Bienen-Weber ist grob-kristallin und deshalb ohne Staub zu dosieren. Um nicht ständig mit Pulver zu hantieren, würde ich beim Verdunsten mit OS-Tabletten arbeiten.
    Gruß
    Simon