Problem: Kosmetikverordnung

  • Hallo, liebe Mitimkers,


    ich hab ein Problem mit der Kosmetikverordnung... :roll:
     
    Wer von euch hat ein abgeschlossenes Studium der Pharmazie, Toxikologie, Medizin, Dermatologie oder ähnliches, und wäre bereit, gegen Prozente vom Umsatz (natürlich nur von den Kosmetikprodukten!) mein "offizieller Sachkundiger" zu werden?


    Die Frage ist völlig ernstgemeint!
    Ich möchte einiges an Honig-Kosmetik selbst herstellen und verkaufen, hab wunderbare 100%ige Naturrezepte, die wirklich genial sind, und ein "lieber" Kollege hat bereits angekündigt, mir sofort die Gewerbeaufsicht auf den Hals zu schicken, wenn ich es wagen sollte, davon was zu verkaufen.... :roll::evil:


    Es wäre eilig, weil ich eigentlich den Umsatz aus der Vorweihnachtszeit noch gern mitnehmen würde, aber ich hab ja nix davon, wenn ich vom Ordnungsamt sofort ne fette Geldstrafe auferlegt kriege.... :roll::oops::evil:


    Wer weiß was?
    Gern auch per PN; Diskretion wird zugesichert.

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • wenn ich im oben angebenen link folgendes lese:



    Zitat

    1.5 Gute Herstellungspraxis


    Gemäß § 5c KosmetikVO sind bei der Herstellung kosmetischer Mittel die Grundsätze der Guten Herstellungspraxis ("Good Manufacturing Practice", kurz GMP) zu berücksichtigen. Man versteht darunter eine Sammlung von Verhaltensmaßnahmen und Vorschriften, die bei der Herstellung und beim Umgang mit bestimmten Produkten (Arzneimittel, Kosmetika, Lebensmittel und Medizinprodukte) beachtet und eingehalten werden muss, mit dem Ziel diese Produkte zuverlässig und reproduzierbar in der gewünschten Qualität herzustellen. Dies ergibt sich aus dem Leitfaden zur Guten Herstellungspraxis für Arzneimittel der EG.


    ...weiß ich, dass es für den "normalen Imker" völlig unmöglich ist, Kosmetika selbst herzustellen und in den Verkehr zu bringen. GMP ist so aufwändig (in allererster Linie eine enorme Bürokratie und Kosten), die sich absolut nicht lohnen.

    "Moral ohne Sachverstand ist naiv und manchmal sogar gefährlich"