Buchsbaumhecke

  • Hallo


    Wer kann mir sagen wie man am besten Buchsbaumpflanzen vermehrt ?
    Ich möchte eine Windschutzhecke anlegen und brauche da schon einige.
    Wer hat eventuell schon Erfahrungen mit solch einer Hecke?


    Vielen Dank schon in voraus für Eure Antworten


    Rüdiger

  • Hallo,
    @hallo Rüdiger,


    den Buchsbaumstrauch kann man durch Stecklinge vermehren. Es dauert aber Monate bis sich Wurzeln bilden. Als Hecke sind sie gut geeignet aber man braucht Jahrzehnte bis sie mannshoch und dicht ist. Der Juli und August sind die beste Zeit für die Vermehrung durch Stecklinge. Mehrjährige kleine Büsche kosten dagegen schon einige Euro. Ich glaube es sind ungefähr 10 cm pro Jahr die eine Hecke mit Pflege und Schnitt wächst. Den Schnitt braucht sie unbedingt damit sie breit und dicht wird.


    Ich würde mich in der Gegend umsehen was als Schutzhecken an alten Gehöften genutzt wird. Die sind aus langer Erfahrung mit den Wetterbedingungen in der Gegend gepflanzt worden und erfüllen am Besten ihren Zweck.


    Gruß,


    Annerose

  • Hallo, Rüdiger,


    für eine Windschutzhecke würde ich etwas anderes wählen als den extrem langsam wachsenden Buchsbaum.
    Außerdem kommt es auf den Boden und den zur Verfügung stehenden Platz an, um da was Konkretes sagen zu können. :wink:


    Buchsbaum vermehrt man durch Stecklinge oder Abrisse.
    Guggst du hier:
    http://www.derkleinegarten.de/hecken1_buxus.htm
    Tauchst du die Stecklinge vor dem Pflanzen noch in Neudofix Bewurzelungshilfe, gehen mehr an.
    In den ersten drei Jahren mußt du mit ca.30% Ausfall rechnen, sagt mein Gärtner.

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Hallo Rüdi,


    eine meiner Wiesen, die extremen Westwinden ausgesetzt war, habe ich mittels Hainbuchenhecke abgetrennt.
    Die Hainbuche wurzelt schnell und ist ein guter Windschutz.
    Was mir daran gefällt, ist einfach, dass sie den Verlauf der Jahrezeiten mitmacht.
    Im Sommer satt grün, im Herbst ein leuchtendes Rot.
    Die Blätter welken zwar am Strauch, bleiben aber über Winter dran und fallen erst im Frühjahr beim Neuaustrieb ab.
    Ab und an mit der Heckenschere drüber, fertig.
    So hast Du das ganze Jahr eine schöne Hecke, und nicht nur Du, auch allerlei Vögel und Getier, dem der Buchs evtl. zu dicht ist, finden dort das ganze Jahr über Unterschlupf und Lebensraum.

    Grüße an alle


    Michael



    -Denken ist wie googeln. Nur krasser-

  • Michael :


    warum keine fruchttragende einheimische Art(en), von der sowohl Bienen als auch sonstiges Viehzeug was hat?
    Ich hab mittlerweile Sanddorn, Pfaffenhütchen, Berberitze, Kornelkirsche, jede Menge Strauchrosen, Quitte, und noch mehr Weidenarten als Sträucher.


    Ist nix für die Reihenhaussiedlung, wegen des Platzbedarfs, aber ich hab hier mittlerweile Vogelarten, die ich vorher noch nie gesehen habe.
    Ein Drittel meines Grundstücks ist jetzt schon so zugewuchert, daß weder Hund noch Katze durchkommen, gut für Bodenbrüter :wink: 
    (und wenn die Nachbarn zetern: Disteln sind klasse für Bienen!Rainfarn, Löwenzahn & Goldrute auch...*ggg)
    Ich liebe es, Eidechsen flitzen zu sehen, Libellen nachzuschauen und über immer neue Spinnenarten zu staunen (die neueste heute war grün-gelb quergestreift, Körper 15mm, mit Beinen 40mm, noch nie gesehen :o , saß außen auf einer Beute)


    DAS sind die Momente, zu wunderbaren Sonnenauf- und Untergängen, wo ich einfach nur glücklich bin. Vielleicht naiv, aber hier ist mein winzigkleines Stück heile Welt, und ich genieße es unendlich. Dann habe ich immer das Gefühl, der ganze Ärger und ständig zuwenig Geld ist alles Nebensache....*Ende des elegischen Anfalls :lol:

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen