Propolis vom wachs lösen

  • Hallo,


    sammle oder kratze von den seitenteile vom rämchen das Propolis ab, da aber mit sicherheit der Propolis mit dem wachs vermischt ist habe ich kein reines Propolis. weiß einer ob ich den Propolis vom wachs trennen kann

  • Das selbe Problem habe ich auch. Nach verschiedenen Methoden bin ich bei der folgenden geblieben: Ein feinmaschieges Sieb, etwa 0,25 x 0,25 habe ich erst durchgewölb, auf eine Blechbüchse gesteckt und die ganze Fläche mit den Propolisbrocken ausgelegt. Das ganze ins Backrohr und mit den Thermometer auf 70 °C eingestellt. Wachs tropft durch, Propolis bleibt. Backöfen sind dafür nicht gebaut aber die ersten Versuche zeigten, daß das ein Weg sein kann.
    Meine Erkenntnis ist: das gesamte Sieb muß größer sein, der Ofen kleiner, ev. ein Holzkasten, Die Heizung 2 Stück 40 W Glühbirnen in Reihe geschaltet und die Temperatur haargenau 68 °C. Das wäre der nächste Versuch den ich gemacht hätte aber es ging die Propolis aus. Wenn Dic die anderen Versuche interessieren, schreib mir.
    Gruß
    Hermann

    Hermann Eiglmaier
    Veilchenweg 18
    85591 Vaterstetten

  • Hallo Freunde,
    da stellt sich mir gleich die Frage nach dem "Warum?". Ich selbst stelle Propolis-Tinktur her. Dabei wird der Rohstoff (inkl. Wachs) fein gemahlen und in Alkohol gegeben. Beim Abfüllen bleibt der Schlamm (wieder inkl. Wachs) zurück. Also, was soll`s?

  • Wachs ist nicht gleich Wachs; je nach Entstehungsort hat es andere Farbe, Geschmack, Geruch...
    Bienenwachs besteht aus 2 Hauptteilen: Myricin, ein Palmitinsäureester des Myricilalkohols und Cerin, eine freie Cerinsäure. Weitere Bestandteile sind Mellisinsäure, höhere Alkohole und Kohlenwasserstoffe. Es spricht nichts gegen die Annahme, daß andere Alkohole bereits gesättigte Alkoholverbindungen aufsprengen. Alkohol ist sehrwohl imstande, im Bienenwachs Veränderungen zu verursachen, die chemisch leicht nachweisbar sind. Erwärmter Alkohol über 25 °C verhält sich zudem ganz anders als Kalter. Warumwohl schmeckt Propolis Urtinktur nach Wachs? Es wurden Geschmacksstoffe herausgelöst.
    Je reiner das Rohmaterial, desto reiner die Tinktur.
    Gruß
    Hermann.

    Hermann Eiglmaier
    Veilchenweg 18
    85591 Vaterstetten

  • Hallo alle Miteinander,
    Lieber Herrmann,


    was bitte, wollt ihr mit reinem Propolis?
    Ist jemand von euch Arzt, Apotheker oder dergleichen, dass ihr den Ergeiz entwickeln müsst dieses natürliche Antibiotikum in reinster Form zu nutzen.
    Jahrhunderte hat es gereicht jedes Mal das Produkt zu verarbeiten welches uns die Bienen in jährlich verschiedener Zusammensetzung liefern.
    Denn darüber sollten wir uns im Klaren sein, es gibt kein Propolis in einem Stock, dass dem des Nachbarstocks gleicht, warum wohl?
    Um aber eine gleich bleibende Qualität anzubieten, was ihr bei einem anderen Produkt der Bienen so hervorhebt, fehlt euch die Qualifikation um dies zu Gewährleisten und zu Prüfen!
    Wenn eine Inhaltsangabe gemacht wird muss es auch darin sein, alles andere ist Betrug!
    Für den Eigenbedarf kann sich jeder anfertigen was er will, aber sobald er es Jemandem verkaufen oder auch nur schenken will, muss er damit rechnen für den dadurch entstandenen Schaden, zur Rechenschaft gezogen zu werden.
    Und das kann bei Kosmetik und Medizin sehr Kostenintensiv werden.
    Allein die Haftpflichtversicherung gestaffelt nach Eigenbeteiligung kann man mit der eines Kfz der gehobenen Klasse locker vergleichen, ohne Prozente.
    Also lasst das Heilen den Heilern, Imker bleibt bei eurem Honig!


    Ich wünsche viele gesunde Bienen


    Margret