Toten Bienen nach AS Behandlung?

  • Ich arbeite bei der AS Behandlung mit einem Taunus-Apidea-Säure-Applikator=eine Wanne, ein Schwammtuch und ein Schieberegler.


    Bei einen einzargigen Volk mit 9 Waben war die erste Behandlung vor ca. 8 Tagen normal. Gestern Abend zu einer 2. Behandlung wieder den Applikator mit ca. 130 ml AS 85% aufgelegt.


    Heute werden eine Menge Bienen aus dem Kasten geschleppt.
    Was tun?
    Soll ich nur beobachten?
    Haben den Behandlungsanfang einige Bienen (nach einem Tag ca. 70) nicht überlebt?


    Die 3 übrigen Völker zeigen diese Phänomen nicht.


    HO

  • Habe den Applikator rausgenommen, etwas Säure ausgekippt, und die Verdunstungsöffnungen noch mehr geschlossen.


    Wir haben den ganzen Tag schon trübe, ab und zu etwas Regen, Calw/Schwarzwald, 23°.


    HO

  • Hallo HO


    Ich verwende auch den Säure Applikator!!
    Jetzt stellt sich die Frage ob du von unten oder oben behandelst.
    (Wahrscheinlich von unten sonst würdest du ´keine 85% Säure nehmen)


    Ich habs einmal von unten probiert und hatte ein ähnliches Phänomen!
    Liegts vielleicht an der Behandlungsart ???


    Schöne Grüße aus Tirol


    PS: bei deinen Temperaturen habe ich die Öffnungen immer bei 40 cm2

    15 Völker , 900m Seehöhe
    nur Standbegattung, Carnica Buckfast Mellifera Mischung, Holz DNM Auszugsbeuten ,


    In jedem Geschöpf der Natur lebt das Wunderbare "Aristoteles"

  • Aber warum zweimal in so kurzen Abständen so lange behandeln???
    Ich mache ine Behandlung nach dem Abschleudern Ende Juli (uvor mit 5kg Apiinvert gefüttert, 1 Woche 120ml 60% AS) und Mitte September wieder dieselbe. Dazwischen vielleicht mit Bienenwohl.
    Vielleicht ist auch das Intervall zwischen den Behandlungen zu kurz ,so das einige Bienen das nicht überleben.


    Gruß aus Tirol

    15 Völker , 900m Seehöhe
    nur Standbegattung, Carnica Buckfast Mellifera Mischung, Holz DNM Auszugsbeuten ,


    In jedem Geschöpf der Natur lebt das Wunderbare "Aristoteles"

  • Ho, Warum behandelst du ein zweites mal innerhalb von nur 8 Tagen? Die letzte Behandlung dürfte gewirkt haben. Vor 8 Tagen war gutes Wetter.
    Zudem handelt es sich um ein einzargiges Volk, da ist der Wirkungsgrad auch ordentlich. Handelt es sich um ein Jungvolk? Das hätte ich erst nach der Einfütterung behandelt. Hast du den nat. Milbenfall beachtet, und den letzten Behandlungserfolg bilanziert? Das würde ich in Zukunft machen, wenn die Rose den Bienen Honig geben soll.
    Gruß
    Simon