Aus Fehlern lernen: Kunstschwarm

  • Moin Imkers,


    ich hab' Mist gemacht am Wochenende und den will ich Euch zur zukünftigen Vermeidung nicht vorenthalten.


    Ich hatte ein Volk zu sanieren, das aus einer diesjährigen Königin nur Drohnen zog. Zwar alles hübsch in Drohnenzellen aber eben auch massenweise Arbeiterbau mit Drohnenbau ausgeflickt und unmgebaut und keine Königin zu sehen auch keine Eier und keine Larven. Also wollte ich das Volk abkehren und mit einer neuen legenden Königin einen Kunstschwarm bilden. Das Volk stand auf einer Palette. Auf der lag, nach vorne weit überlappend, eine Bahn Dachpappe. Super Einlauffläche, dachte ich.


    Also Volk weggestellt, war nur einzargig, und statt der Beute eine Schwarmkiste mit Futterteig und Königin am Deckel hingestellt und dann die vielleicht 8 besetzten Waben auf die Pappe gestoßen. Vorher (weil ja soo clever! 8) ) das Einlaufloch der Schwarmkiste mit Absperrgitter gegen die Drohnen und eventuell die Königin verbarikadiert. Und dann gegangen ...


    Zwei Stunden später, man hat ja noch andere Völker, bin ich hin und an der Schwarmkistenfront sitzen wie erwartet noch so 5 bis 15 Biene rum und machen ... nichts. Kein Sterzeln. Kein Flugbetrieb. Nichts. Dabei hatte ich doch so aus dem Augenwinkel einen schöne Straße gesehen. Ich also das Flugloch geschlossen und die Kiste hochgenommen. Ups, war die leicht. No Bee inside, außer die Königin und ihr Hofstaat. Wo aber waren die Bienen? Natürlich, und wie immer wenn hier was schief geht, war's wieder die Palette! Die Dachpappe hatte ein Loch und meine Bienen hatten sich für die bodennahe Unterkunft entschieden. Der Gang durch das Gitter war ihnen offensichtlich zu mühsam. So hingen jetzt also Bienen unter der Palette und traubten unerreichbar so vor sich hin. Toll.


    Also hab' ich den Gitterstreifen abgerissen und die Schwarmkiste wieder auf die Palette gestellt. Genau an's Papploch und dann hab' ich eine Hand voll Bienen unter der Palette vorgeklaubt und in die Kiste geworfen. Damit war das Gitter nun sowieso hinfällig. Wenige Minuten später, die erste Sterzlerin am Kistenflugloch. Ich hätt' se küssen könn' hätte ich nicht Angst um meine Lippen gehabt. Und dann ein Schauspiel wie aus dem Horrorfilm: Aus dem Papploch floß ein Bienenstrom ganz ohne mein Zutun in die Kiste und rund 30 min später war die Palette "trocken", das Volk im Kasten und am Deckel.


    Was gelernt: Bienen gehen auch lieber den leichten Weg und wenn sie die neue Königin wegen beschwerlicher Wegstrecke nicht finden, finden sie die auch nicht toll.

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder