Knurren aus dem Bienenstock

  • Hallo Imkerfreunde


    die Apirita hat den richtigen Hinweis geliefert. Dieses Geräusch ist auch hin und wieder bei mir zu hören. Ich habe das auch in einem Buch gelesen, das die Geräusche von den Drohnen kommen. Man findet bei manchen Völkern Drohnen, die sich auf dem Unterboden oder in einer etwas abseits liegenden Ecke der Beute versammelt haben. Das habe ich schon gesehen. Da sie nicht mehr gefüttert werden, machen sie wohl solche Geräusche, die sind aus der Angst geboren. Ich habe auch gelesen, das auch eingeklemmte Drohnen solche (Angst) Geräusche machen.
    Den genauen Hinweis auf das Buch, kann ich zur Zeit leider nicht machen.

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • Dann helft den ...

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Dann helft den ...


    :roll:


    Jaa.....Natur kann wirklich grausam sein.
    Deshalb....hört auf Sir Henry, helft den Drohnen:
    Gebt den "armen", geschlechtsreifen Drohnen was zum Begatten bzw, wenn sie Hungerleiden, so wie Drobi mal in irgendeinen Buch gelesen hat, dann füttert sie...hübsch einzeln mit Pipettchen....oder seid human, und drückt sie ab, die armen Hungerleider, die wo angeblich nicht von alleine Futter aus den Zellen aufnehmen können.
    Erspart den Arbeitsbienen massig Arbeit.


    Charlotte ,
    wieso wirfst Du nicht mal einen Blick auf Fluglöcher bzw. Brutwaben, dann wüsstest Du, wie viele Drohnen in Deinen Völkern noch herumvagabundieren.


    also...wenn ich Bienenrätsel lösen möchte, dann guck ich mir die Bienchen an.:wink:


    sonnige Grüße
    Regina

    Was der Bauer nicht kennt, das frisst er nicht. Würde der Städter kennen, was er frisst, er würde umgehend Bauer werden.(Oliver Hassencamp)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von helianthus () aus folgendem Grund: p statt nz

  • Ich hatte das auch einmal, als die Bienen nach der TBE auf ganz frischen Mittelwänden in neuen Rähmchen in neuen Zargen saßen. Dort war definitiv kein anderes Tier mit drin. Ich vermute, dass es irgendwie zu einer akustischen Verkettung verschiedener Beutenbestandteile/Rähmchen/Drähte kam, die durch eine geklemmte Biene in Schwingungen versetzt wurden und in der weitgehend hohlen und noch nicht dämpfenden Beute so richtig laut klangen.