Haftbeschichtung (Mini-Plus-Futterzarge)

  • Moin Imkers,


    ich habe erstmals (original-stehr-)Mini-Plus-Futterzargen benutzt. Es gab viele Leichen. Aufstieg und Abstieg sind unbehandeltes Styropor, doch die kleinen Völkchen schaffen es natürlich nicht, diese Wege innerhalb kürzester Zeit zu propolisieren. Also fallen Bienen in den Sirup und da sie dort nicht wie in den Holterman-Futterzargen auf der Futterseite Gitter haben, sondern Klarsichtkunststoff graben sie sich hilflos im Sirup ein und ersaufen. Dabei reißen sie sogar noch andere Bienen mit in den Tod, weil sie die mit rein ziehen.


    Deshalb werde ich aus dem selben Gittermaterial wie bei meinen andern Futterzargen Aufstiegsabdeckungen anfertigen. Doch bis dahin suche ich eine Lösung, die ich dann auch an den Beutenfronten unter den Fluglöchern anwenden kann. Eine Art Haft-Beschichtung. Sand in Acrylfarbe wird leider sehr ungleichmäßig und Sand auf nasse Acryl- oder Fassadenfarbe auch. Außerdem läßt sich das nur sehr schwer Platzieren in den engen Aufstiegen. Ich dachte an eine Art Zierputz möglichst abtönbar. Kennt Ihr da eine Lösung?

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Hallo Henry,


    verschiedene Abtönfarben, die man auch für Styropor nehmen kann, sind relativ rau in der Oberflächenbeschaffenheit. Versuchs doch mal damit.
    Aber Wachs, warum nicht auch mal dies probieren?
    Danke Sabi(e)ne.

    Grüße an alle


    Michael



    -Denken ist wie googeln. Nur krasser-

  • Moin Ihr Zweehe,


    sabi(e)ne schrieb:

    warum nicht einfach Wachs?


    Geht Wachs auch außen unterm Flugschlitz? Gibt das nicht Probleme?


    Abtönfarbe ist meine jetzige Lösung. Da bin ich aber eher nicht so zufrieden. Die ist nicht rauher als Fassadenfarbe und vermoost oder veralgt sehr schnell. Ich suche für unter die Schlitze eher sowas, was man dann auch überstreichen kann und das dann noch immer rauh ist. Da muß es doch sowas wie Strukturputz oder so geben. Da könnte ich dann einfach die Vorderseiten der Böden damit rollen und gut und müßte nicht erst noch rauhe Bretter davorlegen.

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Hallo, Henry,


    meine Böden bestehen aus sägerauhen Kanthölzern, da hab ich eh wenig Probleme.
    Aber ich hab probehalber ganze Zargen mit Wachs gestrichen und man landet sehr gern oberhalb des Fluglochs und geht den Rest des Wegs dann zu Fuß runter... ;-)

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen