Beutenkäfer in der Nähe von Braunschweig nachgewiesen ???

  • Folgende Mail habe ich erhalten.


    Gruß Peter


    *************************************************************
    Express-Nachricht im Apis Infobrief-Verteiler


    Liebe Info-Dienst-Teilnehmer,


    gestern ist fälschlicherweise eine Meldung über den Tierseuchennachrichtendienst herausgegangen, dass der Kleine Beutenkäfer in Deutschland aufgetreten ist (LK Wolfenbüttel). Die Nachricht wurde versehentlich von einem Veterinär gesendet.


    Nach einigen klärenden Telefongesprächen habe ich herausgefunden, dass es sich definitiv um eine Falschmeldung handelt. Die Veterinärämter werden über TSN eine Entwarnung bekommen.


    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Werner von der Ohe


    Nds. Landesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit
    Institut für Bienenkunde Celle
    Herzogin-Eleonore-Allee 5
    29221 Celle


    05141-9050340
    05141-9050344 (Fax)
    kathrin.halanke@laves.niedersachsen.de <mailto:kathrin.halanke@laves.niedersachsen.de>

  • Hallo zusammen,
    alle Meldungen, die das Auftreten des Kleinen Beutenkäfers in der Nähe von Braunschweig beinhalten, werden damit dementiert,
    das dies (angeblich?) eine Testmeldung zwischen zwei Veterinärbehörden
    gewesen sei.
    Dem widerspricht die Nachricht, die Sabi(e)ne hier ins Forum gesetzt hat.
    Wenn ich diese richtig gelesen habe, war das eine Antwort des zuständigen Veterinäramtes an Sabi(e)ne.
    Da stellen sich die Fragen, woher Sabi(e)ne Kenntnis von dieser
    Test(?)meldung hat. (Ich weiß, das Sabine viele Quellen hat :wink: ) Warum diese nicht als solche erkennbar war.
    Warum sie nicht als Antwort bekam, das es eine solche ist.
    (dann hätte sie die Nachricht über das Auftreten des K.B. nicht gepostet).
    Oder hat da jemand beim Veterinäramt selbst nicht erkannt, das das eine Testmeldung war, und deshalb Sabine erwähnte Antwort gab?
    Jedenfalls hat im Ruhrgebiet einer vom dortigen Veterinäramt die
    Nachricht weiter an die Vorsitzenden einiger Imkervereine gegeben.
    Guter Mensch, weiss, was er uns schuldig ist :) .
    Zuviele Ungereimtheiten also, um mich mit "Testmeldung" beruhigen zu lassen.
    Viele Grüße
    Lothar

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.

  • Hallo, Lothar,


    neee, ganz so war es nicht!
    ich hab *hier* die Meldung gelesen und hatte natürlich nichts Eiligeres zu tun, als mein Vet-Amt zu fragen, was sie davon wissen.


    Dann kam die oben erwähnte Antwort.


    Mittags kam dann die "Entwarnung" von Dr. von der Ohe.


    Dem traue ich eigentlich, aber ich habe immer noch böse Bauchschmerzen, weil für eine Testmeldung zwischen verschiedenen Stellen eigentlich *NICHT* ein Super-GAU genommen wird, sondern im allgemeinen was völlig Abstruses, was niemand ernstnehmen würde....


    Bemerkenswert finde ich allerdings, daß ich bis heute von meinem Vet-Amt keine weitere Nachricht bekommen habe.... :roll::roll::roll:


    Wenn sie wissen, daß es ein Test war, hätten sie mich doch sicherlich angeschrieben, nachdem ich nachgefragt hatte, oder?
    Schon allein, um keine Panik aufkommen zu lassen?


    Aber nichts...Völliges Schweigen.


    Und ich muß ehrlich zugeben, DAS macht mich nervöser als die Meldung an sich.


    Ich werde aber am Montag hinfahren und selbst nachfragen.

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Hallo Lothar!


    Du hast völlig recht, der Dr. v. d. Ohe lässt sich verarschen und an der Nase herumführen, was Sabine da rausbekommen hat, ist natürlich die Wahrheit !


    Jajajajaja !


    Grüsse 8)


    P.S.: Quellenagaben sind immer gut, weiter so !!!!!

    Bis die Tage, ich komm wieder, keine Frage !

  • Erzähl doch mal öffentlich, was du eigentlich gegen mich hast, bzw. was dich so nervt, daß du mich dauernd angreifen zu müssen meinst....


    Wir lauschen gespannt...

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Hallo Günter
    Der Beutenkäfer wird kommen. Ob er schon da ist, wer weiß. Aus Portugal kam doch bis heute keine offizielle (aktuelle) Meldung, das die Maßbnahmen im letzten Jahr erfolgreich waren und keine Larve in diesem Jahr geschlüpft ist.
    Auch wenn wir diesmal noch davongekommen sein sollten, haben die Bienenimporte nachgelassen?
    Wenn er da ist, werden sie sogar noch zunehmen, so meine Meinung. Auffällig bei den Berichten, Bildern und Beiträgen ist, dass es immer die "Großen" Imkereien sind, die gezeigt und von denen berichtet wird. Und das sollte uns nachdenklich machen. Mit unseren Betriebsweisen, die ein mehrmaliges (zumindestens bei mir) Eingreifen in die Völker vorraussetzen, können wir ihn schneller erkennen und bekämpfen.


    Doch es ist wie bei der amerikanischen Faulbrut: Sie zu bekommen, muss nicht durch eigene Fehler geschehen. Sie aber nicht zu erkennen, geschweige denn, sie nicht zu melden, ist da das größte Problem. :roll: 
    Ich bin nur guter Hoffnung, dass wir über das Forum und das von den Altvordern "verteufelte Internet" schneller informiert sein werden als der/die DIB/Landes.- Kreis.- und Vereinsvorsitzenden. Dass es dabei zu manchen Fehlmeldungen kommen kann, müssen wir leider hinnehmen.


    sabi(e)ne : Berni will dir doch nur ein vollständig ausgefülltes Profil mit Bild usw. entlocken. Aber was wir in Jahren nicht schafften, will er in einem Jahr vollbringen? Lass ihn schmoren 8)

    Das Leben sollte keine Reise sein, mit dem Ziel,attraktiv und mit einem gut erhaltenen Körper an unserem Grab anzukommen.
    Wir sollten lieber seitlich hineinrutschen, Schokolade in einer Hand,Eis in der anderen, unser Körper total verbraucht und schreiend
    "Wow, was für eine Fahrt!"....

  • Günter Wrobel schrieb:

    Berni schau dir mal die Bilder an. Wenn so was auf uns zu kommt haben wir nichts mehr zu lachen. Mit diesen niedlichen Viechern in deinen Beuten hörst du sogar auf zu springen und rum zu hampeln


    :evil:http://home.elmore.rr.com/kingbeeapiary/feedback.htm


    Günter


    Hallo Günter,


    unertscheide bitte zwischen den Synthomen und der angeblichen Falschmeldung. Ich wieß nicht wohin diese Panikmache führen soll und wem sie dient. Und somit, warum muß man die Aussage eines verdienten Bienenwissenschaftler in Frage stellen? Die Antwort war doch ganz einfach: Der Beutenkäfer ist nicht wie gemeldet im Kreis Wolfenbüttel aufgetreten. -Ende der Durchsage-


    Und ich habe den Eindruck, das Lothar und Sabine aus dem klaren "Nein" versuchen ein "Jain" zu machen und 5 Postings später ist er da ! Muß doch nicht sein!


    Grüsse 8)

    Bis die Tage, ich komm wieder, keine Frage !

  • Moin,Moin aus Hamburg ,


    Hi , Sabi(e)ne !
    Du schreibst :

    sabi(e)ne schrieb:


    Ich werde aber am Montag hinfahren und selbst nachfragen.

    .


    Ich würde diese Sache besser schriftlich erledigen. Mündliche Auskünfte und Aussagen lassen sich im nachhinein immer schlecht belegen. 8) Aus diesem Grunde würde ich um eine schrifliche Antwort bitten. Diese sollte dann auch vorzugsweise nicht gerade vom Hausmeister unterschrieben sein. Ich will ja nicht schwarzmalen aber ein wenig befremdlich finde ich diese Meldung schon. Man schreit nicht aus Spaß : HILFE , nur weil man mal testen will , wie laut man schreien kann.
    Ich teile hier eher die Meinung von Lothar .


    Viele Grüße


    Daniel

    Die Quelle des ewigen Lebens liegt nicht im Finden eines Heilmittels zum ewigen Leben, sondern im Akzeptieren des Sterbens, im Eingehen in die Kreisläufe der Natur. Alles muß vergänglich sein, um seine Bestandteile immer wieder in den Gral des ewigen Lebens einzubringen, sich neu zu fügen,zu entstehen und zu vergehen. (Meine Ansicht)

  • MarcoNrw schrieb:

    Und wo ist die Antwort auf die Frage von der Sabine :D ?


    Don't feed the Proll und mein Honig ist "igit" ! :wink: Nur mal so was mir in der Kürze einfällt!


    8)

    Bis die Tage, ich komm wieder, keine Frage !

  • Hallo Guido ,

    Guido schrieb:


    sabi(e)ne : Berni will dir doch nur ein vollständig ausgefülltes Profil mit Bild usw. entlocken. Aber was wir in Jahren nicht schafften, will er in einem Jahr vollbringen? Lass ihn schmoren 8)

    .


    Ich find , das Profil ist doch sehr aussagekräftig :


    DER BLAUE DRACHEN UND SEINE SYMBOLIK :


    Drachen jedoch sind mehr als Schlangen. Ihre irreale Gestalt, die Vermischung von Attributen verschiedener Tiere weist sie als unfassbar, unerklärlich, auch als machtvoll und unabhängig aus. Sie entziehen sich einer festen Einordnung, stehen auf der Schwelle zwischen den Welten. Drachen sind - in allen Kulturen - verbunden mit elementaren Prinzipien und ungezähmten Energien, sie speien beispielsweise Feuer, toben mit dem Sturm übers Land - zumeist und zuerst jedoch waren sie verbunden mit dem Wasser, mit dem Urozean, aus dem alles Leben entstand.


    Bei den Japaner gilt der blaue Drache als der Wächter der östlichen Weite und vor allem als Glückssymbol.
    Auch bei den Chinesen ist er in der Traumdeutung das Symbol für Osten.
    Er steht weiter für Frühling und Holz und symbolisiert die Zeit der Rückkehr des Regens .


    Das sagt doch viel über Sabi(e)ne aus. Wenn Sie Ihr Avatar nicht mit bedacht ausgewählt hat , sollte sie es schnellstens ändern.


    Falls Sie es nicht ändert ..... :roll:


    Das mit der Zeit der Rückkehr des Regens ist jedenfalls schon gar nicht mal verkehrt (wenn ich hier so aus dem Fenster schaue.


    Doch wenn ich mir so mein Avatar anschaue .......... :wink::oops: :o :roll:8)


    Tschüß Daniel

    Die Quelle des ewigen Lebens liegt nicht im Finden eines Heilmittels zum ewigen Leben, sondern im Akzeptieren des Sterbens, im Eingehen in die Kreisläufe der Natur. Alles muß vergänglich sein, um seine Bestandteile immer wieder in den Gral des ewigen Lebens einzubringen, sich neu zu fügen,zu entstehen und zu vergehen. (Meine Ansicht)