Lagertemperatur ?

  • Moin erstmal bei welcher Temperatur sol man Honig am besten Lagern was sind die Minimale und die Maximale Lagertemeratur ?


    Danke
    Tobias Rimbach

  • Moin , Moin aus Hamburg
    Kühl , dunkel und vor allem trocken.(letzteres ist z.B in Hamburg schlecht :wink: 
    Zu kalt geht eigentlich nicht (Honig kann man sogar einfrieren).


    Alles klar? Ich gehe jetzt einen Keller leerpumpen ( vom letzten leichten Niederschlag :wink:


    Daniel

    Die Quelle des ewigen Lebens liegt nicht im Finden eines Heilmittels zum ewigen Leben, sondern im Akzeptieren des Sterbens, im Eingehen in die Kreisläufe der Natur. Alles muß vergänglich sein, um seine Bestandteile immer wieder in den Gral des ewigen Lebens einzubringen, sich neu zu fügen,zu entstehen und zu vergehen. (Meine Ansicht)

  • Umziehen ! :wink:


    Was nicht ist , ist nicht ! Im Bienenvolk ist es wärmer. Ist eben nicht die ideale Temperatur. Hauptsache dunkel und trocken. Feucht ist schlimmer.
    Einfach schneller essen oder verkaufen. Du willst ja auch nicht jahrelang lagern.


    Daniel

    Die Quelle des ewigen Lebens liegt nicht im Finden eines Heilmittels zum ewigen Leben, sondern im Akzeptieren des Sterbens, im Eingehen in die Kreisläufe der Natur. Alles muß vergänglich sein, um seine Bestandteile immer wieder in den Gral des ewigen Lebens einzubringen, sich neu zu fügen,zu entstehen und zu vergehen. (Meine Ansicht)

  • was passiert eigentlich mit dem honig wen er zu warm lagert ?
    wenn ich ihm ihn einem schrank in dr waschküche steheh habe dürfet normal nic passierenb oder da steht auch die marmalade und das zeugs !


    mfg
    tobias

  • Hallo Imkermeister,


    bei zu langer und vor allem warmer Lagerung von Honig verändert sich der HMF- Wert. Die Substanz Hydroxymethylfurfural (HMF) bildet sich aus Fruchtzucker, wenn der Honig höheren Temperaturen ausgesetzt ist. Frisch geschleuderter Honig enthält kein HMF. Wird er kühl gelagert, das heißt unter 14 ›C, steigt der HMF-Wert nur gering an: je nach Honigsorte um 3-6 mg pro kg und Jahr. Liegt die Lagertemperatur dagegen über 21 ›C, kann der HMF-Gehalt in einem Jahr bereits auf 20 mg und bei 70 ›C innerhalb von 20 Stunden auf Werte von 80 mg ansteigen.


    Die Deutsche Honigverordnung schreibt für das Verarbeiten und das Abfüllen keine Höchsttemperatur vor. Als Qualitätskriterium für Speisehonig ist vom Gesetzgeber lediglich ein HMF-Wert von maximal 40 mg pro kg vorgeschrieben. Liegt der Wert darüber, darf der Honig nur als Back- oder Industriehonig verkauft werden. Wird Speisehonig zusätzlich mit Bezeichnungen wie "kalt geschleudert", "mit natürlichem Fermentgehalt", "wabenecht" oder "naturbelassen" beworben, darf er nach den deutschen Leitsätzen für Honig höchstens einen HMF-Wert von 20 mg pro kg aufweisen. Ob dies immer eine kurzzeitige Erwärmung über 40 ›C ausschließt, ist jedoch nicht sicher. Deshalb haben der Deutsche Imkerbund, die Arbeitsgemeinschaft Ökologischer Landbau, einzelne Bio-Landbauverbände, die internationale Öko-Landbau-Organisation IFOAM sowie verschiedene Hersteller strengere Kriterien festgelegt. Die grüne Banderole des Deutschen Imkerbundes gewährleistet einen HMF-Wert von maximal 15 mg pro kg und schreibt eine Lagertemperatur von 15 ›C, ein Abfüllen ohne Erwärmen und eine Maximaltemperatur zum Wiederverflüssigen von 40 ›C vor


    Der oben wiedergegebene Text ist nicht aus meiner Feder. Versuch doch einfach bei google.de alles über HMF-Wert zu lesen.

    Mit freundlichem Imkergruss
    Dieter Luft

  • verdirbt der honig dann ich habe vor denhonig bis nächstes fr+ühjahr verkauft zu haben ist da diese temepratr schlimm oder hält der sich bis dahin ?


    mfg
    tobias

  • Hallo Tobias,


    ich würde mir da keine all zu großen Gedanken machen. Wenn du Deinen Honig so kühl wie möglich und vor allem dunkel und trocken lagerst, wird er auch nächstes Jahr noch 100 %ig in Ordnung sein.


    Die Honige im Lebensmitteleinzelhandel haben in der Regel auch schon einmal "Geburtstag" gefeiert, bevor sie beim Kunden auf dem Frühstückstisch stehen (den Weg von Schleuderung bis zum Verkauf gerechnet).


    Im Ladenregal stehen sie in der Regel nicht dunkel und kühl.

    Mit freundlichem Imkergruss
    Dieter Luft