Hornissen im Bienenhaus

  • Heute abend Komme ich in meinen Stand und sehe direkt über der Tür ein kleines Horrnissennest auf dem Nest so in etwa 6 Hornissen. Bin ganz friedlich geblieben aber trotzdem waren sie gestöert und 2 sind gleich auf mich los .
    Jetzt will ich die Biester gerne los werden, :-? habt ihr schon Erfahrungen damit gemacht?

  • Würde das jetzt brennend interessieren :o


    Aldiweil ich ja auch gerne an mein Volk würde :cry:
    Das steht nämlich auch in dem Wagen und ich hatte morgen bischen was vor mit den Ladys.


    Kann ich die umsiedeln?!
    Ich hab sowas im Kopf das das jetzt die neuen Königinnen sind die ausschwärmen um zu überwintern!?
    Oder lieg ich da jetzt falsch.


    Würde denne seeeehr geren helfen bevor mein Mann ( siehe oben ) denen an den Kragen geht :o


    HELP

    Grüße Tanja


    Leben ist das was uns zustößt,
    wenn wir uns etwas anderes vorgenommen haben.

  • Hallo zusammen
    Also: Hornissen stehen unter Naturschutz und dürfen nur von bestimmten Leuten umgesiedelt werden. Am besten erkundigt man sich bei der unteren Naturschutzbehörde/Imkervereine nach den Adressen der Hornissenumsiedler/Berater.
    Eine Plexiglasscheibe unter das Nest, abdichten, so dass sie nur noch nach außen abfliegen können, und beide Parteien dürften zufrieden sein ;-).Ist immer ein Blickfang für Groß und Klein.
    Natürlich sind Hornissen jetzt abwehrbereiter als sonst, denn nun sollten sich ja die Königinnen so langsam zeigen. Aber in ein paar Wochen ist der Spuk eh vorbei, und eine Abschirmung (Auch außen, damit sie nur nach oben abfliegen können) nach unten reicht wirklich ;-).
    Bei den Arbeiten aber einen Vollschutz :-) tragen. Empfehlenswert ist der Hornissen-Lehrfilm von Rippberger!

    Das Leben sollte keine Reise sein, mit dem Ziel,attraktiv und mit einem gut erhaltenen Körper an unserem Grab anzukommen.
    Wir sollten lieber seitlich hineinrutschen, Schokolade in einer Hand,Eis in der anderen, unser Körper total verbraucht und schreiend
    "Wow, was für eine Fahrt!"....

  • Das Problem ist:


    1. Sie sind im Haus!
    2. mittig über der Tür
    3. ich muss an die Bienen!!
    4. sie lassen mich nicht



    Ich hab mir gestern Nummern rausgeschrieben von der Hornissenseite und versuche mal zu telefonieren.


    Das doofe ist das Menne gerade Varroabehandelt und der Dispenser im Stock steht und wir gerne nach dem Rechten gucken würden :(


    Es muss jetz irgendwas passieren ich hoffe ich finde jemanden.

    Grüße Tanja


    Leben ist das was uns zustößt,
    wenn wir uns etwas anderes vorgenommen haben.

  • Grüß Euch,


    ich hatte vor 2 Jahren ein sehr großes Hornissennest sehr nah an meinem Haus und auch nur wenige Meter weg vom Bienenhaus...Insgesamt gab es keine Probleme aber als ich spät im Herbst nach mehreren Nachtfrösten das Nest erntfernen wollte ( es war hinter der Holzverkleidung vom Haus...)waren die Tiere immer noch am Leben. :-? 
    Wollte damit nur sagen, dass "der Spuk" sicher noch ganz lange geht und nicht in einigen Wochen erledigt sein wird.
    Grüße vom Ammersee
    Klaus

  • Hallo Tanja
    Das Belassen der Hornissen ist ja auch immer nur das erste, was der Berater vorschlägt. Aber wenn es gar nicht anders geht, wird umgesetzt, und das wird auch jeder befugte Umsetzer erledigen.
    Ich würde aber nach den Kosten fragen, denn diese streuen von 0- 60 Euro! :evil: 
    Aufwandsentschädigung ja, aber sonst.

    Das Leben sollte keine Reise sein, mit dem Ziel,attraktiv und mit einem gut erhaltenen Körper an unserem Grab anzukommen.
    Wir sollten lieber seitlich hineinrutschen, Schokolade in einer Hand,Eis in der anderen, unser Körper total verbraucht und schreiend
    "Wow, was für eine Fahrt!"....

  • Hallo Zusammen,


    wir haben letztes Jahr ein großes Wespennest erfolgreich umgesiedelt.


    Dazu haben wir in einen Eimer mit einem verschließbaren (Klebestreifen) Loch am Boden Präpariert. In der Nacht haben wir das Nest dann abgelöst und im geschlossenen Eimer in den Wald gebracht, dort aufgehängt und dann nur noch das Loch geöffnet. Hat wunderbar funktioniert und die Viecher haben den Eimer als neue Behausung angenommen.


    Bei Hornissen sollte es eigentlich genauso funktionieren, allerdings solltet Ihr bei der Umsielungsaktion dicke (!) Schutzkleidung tragen und unter dem Schleier noch eine Schutzbrille tragen.
    Vielleicht schafft Ihr es auch, das Nest nicht zu kippen und im Eimer zu fixieren, das wäre dann ganz im Sinne der Hornissen. Aber primär ist es wohl wichtiger, alle Hornissen in den Eimer zu bekommen. Noch besser wäre natürlich ein Hornissenkasten...


    Viele Grüße,


    Effendi

  • :x



    Lest selbst:


    >>
    Hallo Frau Zimmermann,


    da Hornissen unter Naturschutz stehen sehe ich keine Möglichkeit zu einer Umsiedelung der Hornissen. Die Umsiedelung würde zwangsläufig eine Zerstörung des Hornissenvolkes bedeuten und ist auch nicht so einfach durchzuführen. Ich rate Ihnen mit den Bienen zu wandern. Mindestens 3 km entfernt. Abends bei Flugeinstellung die Fluglöcher verschließen und die Völker an eine andere Stelle bringen. Aber warten Sie bitte, bis es etwas kühler ist, die Bienen würden sonst verbrausen.
    Gruß, XXX


    <<<<<<


    Ich hab angerufen und gefragt ob er das ernst meint!


    Ich soll also 3 Bienenvölker wegstellen ( hab ja sooo viele Stellplätze ) und den Bauwagen kurz vorm Einwintern den Hornissen überlassen um dann nächste Saison im Freien zu imkern mind. 3km weg obwohl ich den idealen Stellplatz und Bauwagen 900m vom Haus weg hab????? :o


    Dass nenn ich mal kompetente und kompromissbereite Beratung.


    Vor allem ist er selbst Imker.
    Deswegen hatte ich ihn angerufen und nicht sonst einen Heini.
    Ich bin nucht nur enttäuscht sondern fast verärgert.


    Ich habe mehrmals betont dass ich an einer Umsiedlung selbst am Bienenstand oder dessen Areal sehr interessiert bin und die Hornissen akzeptiere halt nur nicht über der Eingangstür im Wagen.


    Antwort:
    " Sie können ja einen anderen Eingang benutzen"


    Witzbold *hahaha*


    Wir haben ja einen 25qm Bauwagen mit 6 Seperaten Eingängen.


    Ich glaub der hat mich nicht verstanden.


    Ich wollte nicht mit Hornissen imkern und die Bienen umsiedeln sondern umgekehrt!


    Seit dem heutigen Tag kann ich fast jeden verstehen der heimlich ein Hornissenvolk beseitigt.


    Ich suche noch nach Lösungen und kompetenter und kompromissbereiter Beratung!!!
    Wenn einer einen Tip hat.
    Wohnen im Raum Limburg/Nassau.


    Bis morgen müssen die da weg.

    Grüße Tanja


    Leben ist das was uns zustößt,
    wenn wir uns etwas anderes vorgenommen haben.

  • Hallo Tanja
    Hast eine PM bekommen, die dir vielleicht weiterhelfen wird ;-)

    Das Leben sollte keine Reise sein, mit dem Ziel,attraktiv und mit einem gut erhaltenen Körper an unserem Grab anzukommen.
    Wir sollten lieber seitlich hineinrutschen, Schokolade in einer Hand,Eis in der anderen, unser Körper total verbraucht und schreiend
    "Wow, was für eine Fahrt!"....

  • Vielen Dank für die ganzen Tips und Ratschläge auch via Mail!


    Ich habe es geschafft bei der Struktur und Genehmigungsdirektion Nord in Koblenz eine Umsiedlungsgenehmigung zu erwirken. :o


    Bin ganz Baff wie schnell und komplikationslos mir weitergeholfen wurde.


    Mir wurde das Schreiben wia Mail zugesandt und Sonntagabend werden die Kerlchen umgesiedelt!


    Ich habe sogar in Limburg jemanden über dei Hornissenhomapage gefunden der die entsprechende Genehmigung hat und sie in seinen Garten umsiedelt. :cry::)


    Hätte sie ja auch behalten aber eer meint die bräuchten noch bischen Unterstützung.


    Für alle Neugierigen noch ein Bildchen :)



    Muss allerdings sagen die haben mich ganz gut bearbeitet!
    Da flog als eine wildgeworden und tropfend um mich rum.
    Ich war echt froh dass ich noch einen Ersatzschleier und meinen Laboranzug ( Vollschutz ) zuhause hatte.


    Das Nest sitz direkt über der Tür die kam schon und flog Attacke als ich nur aufschließen wollte.
    Ne ne auf Dauer würden wir uns da nich vertragen :(

    Grüße Tanja


    Leben ist das was uns zustößt,
    wenn wir uns etwas anderes vorgenommen haben.