Kunstschwarm ... und dann???

  • Hallo


    Bin noch ziemlich neu in der Branche und hätte da ein paar Fragen.


    Hab zwar auch schon ausgiebig im Forum gestöbert, aber soviele andere interessante Beiträge gefunden und mich festgelesen. Hab die Suche erstmal abgebrochen.


    Also: ich habe vir ca 4 Wochen 3 Kunstschwärme bekommen. Das hat auch alles super geklappt (mit über Nacht einschlagen und Königin ausfressen lassen und so)
    Mittlerweile sind die Bienchen fleissig am MW ausbauen und Brut anlegen.
    Soweit , sogut.
    Habe sie jeweils in einer Zarge auf 8 MW gesetzt (mehr passt nicht rein, da noch ein Behälter mit Futterteig mit drin ist)


    Bei einem der Schwärme ist es nun so, das schon fast alle MW ausgebaut sind. Das Brutnest sieht (meiener Meinung nach) gut aus und sie haben auch schon schöne Futterkränze angelegt. Mitte der Woche ist mir aufgefallen, das unten an den Rähmchen schon in den hohen Unterboden gebaut ist. Dort ist auch Brut drin. Ist das Drohnenbrut oder schon Winterbien ? (wollte nicht alles auseinander reißen)


    Ich hab das Gefühl, daß ich mehr Raum geben muß. Wie mache ich das jetzt am Besten. Einfach eine Zarge mit MW aufsetzten? Zieht sich dann das Brutnest nach oben?
    Oder MW über Absperrgitter, daß nur MW ausgebaut werden?


    Und noch etwas. Im Moment gebe ich Futterteig. Die Ration geht allerdings nächste Woche zu Ende. Ist es evtl. sinnvoller mit Flüssigfutter zu füttern, damit schneller ausgebaut wird? Habe nämlich nur MW und keine Ausgebauten Waben.


    Fragen über Fragen, ich weiß. Habe normaler Weise auch einen Bienen Paten, der ist zur Zeit allerdings nicht erreichbar :cry:


    Hoffe das mir jemand von euch weiterhelfen kann.


    Vielen dank schonmal im Vorraus


    Gruss Flock :)

  • Hallo Flock,


    deine schwärme sind schön fleißig ...


    einfach zarge mit MW drauf und weiterbauen und brüten lassen .


    Füttern nicht vergessen - immer schön gleichmäßig !


    Flüssig geht auch gut - gleichmäßige kleine Gaben ( 2 l - wenn leer erneuern)



    ciao björn

    >> Jungimker, Tor zum Thür. Wald, etwas Raps, sonst alles mögliche, Belegstelle Gehlberg, Carnica, Zander modifiziert, Brutraum ZaDant, Magazin kompatibel, Selbstbau, Futterzargen, AS-Liebigdispenser und Nassenheider, Oxalsäure und Milchsäure, keine DIB-Gläser <<


    "ex oriente lux"