Bienenschädling ???

  • Hallo !


    Bei einer Durchsicht habe ich im Honigkranz eines Brutbrettes zwei kleine Tiere (ev. Insekten) gesehen.Diese waren ca 4 mm lang und ca 0.3-0.5 mm Dünn.Diese wippten regelmässig mit ihrem orangegelben Hinterteil.
    Weiss jemand was das sein könnte ? In meinen schlauen Büchern konnte ich nichts finden.
    Einige einmal bebrüteten Rähmchen wurden inzwischen randvoll mit Honig gefüllt.Darf ich diese Waben wirklich nicht entnehmen und schleudern ? Da ich nur für den Eigenverbrauch schleudere
    ist der Geschmack nebensächlich sowie ein etwaiger Ekel vor den bebrüteten Zellen ...

    Grüssle aus dem Nordschwarzwald


    Lagerfeuer1971

  • Hallo Lagerfeuer,


    der Geschmack sollte nie nebensächlich sein, schließlich unterscheidet sich
    dein Produkt entscheidend von der Billigware der Discountmärkte.
    Die Schleuderung aus bebrüteten Waben würde ich nicht zur Regel machen, schließlich soll man die Völker ja nicht völlig ausräubern. Aber auch ich schleudere gelegentlich Waben, die im unteren Bereich einmal bebrütet waren. Die Ansicht mancher Imker dieser Honig sei eklig und schmecke widerlich kann ich nicht teilen, zumal auch frischeingetragener Honig erstmal in bebrüteten Waben zwischengelagert werden kann, bevor er in den, nach menschlichem Empfinden so sauberen Honigraum getragen wird. Alte mehrfach bebrütete Schwarten schleudere ich jedoch auch nicht.
    Es soll sogar Genießer geben, die den Honig aus bebrüteten Waben bevorzugen.

  • Hallo,
    bei den tierchen kann ich dir leider auch nicht weiter helfen.
    Aber was die bebrüteten waben angeht schon.
    Wie ich damals anfing mit dem imkern in der hinterbehandlungsbeute wurden grundsätzlich verdeckelte brutwaben in den honigraum gehenkt. Mein damaliger imkerpate erklärte mir , bebrütete waben haben den vorteil das da kein wabenbruch so leicht passiert, was auch stimmte.
    Die bienen putzen die waben bevor honig in ihnen gelagert werden und über die kottröpfchen liegt ja die saubere puppenhaut. Man hat später wegen die rückstandsprobleme durch die chemische varroabehandelung dies nicht mehr gemacht weil der alte wachs arg belastet war. Da wir ja alle regelmäßig bauerneuerung machen und nur organische saüren nehmen :wink: ist es kein problem mit dem honig aus bebrüteten waben und schon garnicht eklich,oder schmeist ihr die teller nach dem mittagessen auch weg?
    gruss stugger