Wollte eigentlich mit dem Imkern anfangen...

  • ...und dann mußte ich mir von meinem Nachbarn (Schwagern) sagen lassen er sei hochgradig sensibel auf Bienenstiche :(


    Grüzi erstmals! :D


    Nun frag ich mich, wenn ich trotz aller Bedenken im eigenen Garten anfange, und es passiert was - wie sieht das rechtlich aus??


    Muß dazu sagen ich wohne mitten auf dem Lande, rundum Wiesen und Wälder, und mein Schwager ist Landwirt; es bestünde also genug Gelegenheit gestochen zu werden... :oops:


    Mehr als 3 Völker hätte ich sowieso nicht vor, weil ich nicht irgendwo mit dem Auto hingurken möchte...hüstel...


    Jedenfalls komme ich gerade vom Niederbayerischen Imkertag und hab mich so richtig heißreden lassen, und nun sowas... :cry::cry:


    Stellt sich nun die Frage was tun... :roll:


    Liebe Grüße
    Winni :D

    Momentan 3 Völker auf Langstroth in Selbstbauzargen auf Selbstbaufreiständer
    ...praktisch überzeugter Selbstbauer... ;-)


    Nachrichten vom Ende der Welt:
    http://www.outer-rim.eu

  • er könnte ja auch sonst wo von biene gestochen werden, rechtlich bist du meines wissens nicht belangbar wenn er gestochen wird,
    denn auch wenn er direkt vor deinem bienenstand gestochen wird kann niemand nachweisen, dass es wirklich eine deiner bienen war, ausserdem sticht eine biene nicht wenn man ihr nichts tuen will,
    nur wenn man sie angreift, oder den stock dann sticht sie,
    die meisten stiche passieren deshalb das leute in die biene hineinlangen, barfuss drauftreten oder in panik danach schlagen,
    ich würde deinen schwager mal darüber aufklären.
    hier im forum habe ich auch was über desensibiliesierung gelesen,
    vielleicht kann damit deinem schwager und dir geholfen werden

  • Hallo Matthias!


    Dank dir für die schnelle Antwort. :) 
    Ich frag mich nur wegen der immer wieder angedeuteten Versicherung die man günstiger kriegt wenn man zu einem Imkereiverein dazugeht - kannst du mich da aufklären??


    Das mit der Sensibilisierung hab ich auch gelesen, aber dafür werd ich ihn kaum begeistern können...da kenn ich ihn soweit schon... :-?


    Winni :D

    Momentan 3 Völker auf Langstroth in Selbstbauzargen auf Selbstbaufreiständer
    ...praktisch überzeugter Selbstbauer... ;-)


    Nachrichten vom Ende der Welt:
    http://www.outer-rim.eu


  • bei der versicherung kann ich dir leider nicht weiterhelfen, bin auch nicht im verein.
    stell doch die versicherungsfrage im fragen tipps forum
    da wird dir sicher geholfen

  • Mach ich, dank dir einstweilen - bis zur nächsten Hilfe... :wink::wink:


    Winni :D

    Momentan 3 Völker auf Langstroth in Selbstbauzargen auf Selbstbaufreiständer
    ...praktisch überzeugter Selbstbauer... ;-)


    Nachrichten vom Ende der Welt:
    http://www.outer-rim.eu

  • Hallo, winni,


    tatsächlich allergisch gegen Bienengift sind in Deutschland nur 2% der Bevölkerung, aber Angst vor Bienen haben ungefähr 50%... :roll:


    Bienenhaltung liegt im öffentlichen Interesse, da müßte er schon eine echte Allergie nachweisen, nicht nur Schwellung etc. UND in seiner Gartennutzung durch deine Bienen tatsächlich beeinträchtigt werden.
    Und ich denke, grade in Bayern ist Bienenhaltung durchaus "ortsüblich", gell, Xare?
    Bei drei Völkern ist eine Beeinträchtigung gewiß nicht der Fall.
    Wenn du sie mit Büschen in 2 m Entfernung vorm Flugloch dazu zwingst, schnell hoch zu fliegen, wird er es wahrscheinlich gar nicht merken....


    Ich empfehle dir "Das Bienenrecht" von Achim Gercke, da steht sehr viel zu diesen Themen drin.
    Ist auf jeden Fall billiger als eine Beratung beim Rechtsanwalt... :wink:

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Grüzi Sabine!


    Nun, er sagt er sei nach einem Stich im Krankenhaus gewesen... :cry: 
    Das glaub ich ihm auch; aber ich wäre mit meinen Schützlingen wirklich ewig weit weg von ihm...
    Er glaubt wahrscheinlich alle würden über ihn herfallen...
    Ich dank dir auf alle Fälle für den Buchtip!


    Winni :D

    Momentan 3 Völker auf Langstroth in Selbstbauzargen auf Selbstbaufreiständer
    ...praktisch überzeugter Selbstbauer... ;-)


    Nachrichten vom Ende der Welt:
    http://www.outer-rim.eu

  • sabi(e)ne schrieb:


    Und ich denke, grade in Bayern ist Bienenhaltung durchaus "ortsüblich", gell, Xare?


    Hallo Sabine,
    auch in Bayern ist der Trend weg zu anderen Freiteitbeschäftigungen unverkennbar. Auch die Hürden in der Imkerei sind immer höher, besonders wenn du in Rottal/ Inn wohnst. u

  • hallo,
    wenn der Nachbar noch gleichzeitieg der Schwager ist, dann ist doch das Problem nach meinem Verständnis eher ein familiäres als ein juristisches - oder geht's bei euch in Bayern immer gleich vor'n Kadi -
    ich würd mein Geld anders anlegen... :D:D 
    Grüße ralf_2

  • Hallo Winni
    Meine Frau war nach heftigen Reaktionen auch im Krankenhaus (Kreislauf), mein Sohn beim Notarzt. Ich weiß nun, auf was ich mich einstellen muss, und unternehme etwas dagegen. Aber die Imkerei aufgeben oder sie anderen untersagen? Rechtlich und biologisch ein schweres Unterfangen.
    Bis zur endgültigen Klärung, ob eine Allergie vorliegt, haben wir Notfallmedikamente, und falls ja, bekommen beide ein Notfallset.


    Aber das ist auch immer meine erste Frage, die gestellt wird, wenn mir jemand erzählt, er habe eine Bienengiftallergie. "Was hast du in deinem Notfallset enthalten, und kann ich es aus reiner Neugier mal bitte sehen? :wink:
    Spätestens hier trennen sich die richtigen Allergiker von den Menschen, die auf Bienengift reagieren. Sind sie nach einer anschließenden Diskussion und Aufklärung immer noch uneinsichtig und wollen die Bienenhaltung untersagen, hat es keinen Sinn, weiter auf das Thema einzugehen. Dann stufe ich sie als Gegner der Imkerei und Wichtigmacher ein. Ich verweise sie dann auf Institutionen, die ihnen in ihrem Kampf gegen die Bienenhaltung weiterhelfen können (wollen?).
    Bis jetzt kam aber noch keiner zurück und sagte, da bekam ich gehelft. :D

    Das Leben sollte keine Reise sein, mit dem Ziel,attraktiv und mit einem gut erhaltenen Körper an unserem Grab anzukommen.
    Wir sollten lieber seitlich hineinrutschen, Schokolade in einer Hand,Eis in der anderen, unser Körper total verbraucht und schreiend
    "Wow, was für eine Fahrt!"....

  • Grüzi miteinander!


    ralf_2 : ...es geht mir ja auch nicht darum mich mit meinen angeheirateten Familiienmitgliedern gegenseitig vor Gericht zu zerren...aber ich will im Falle eines Falles ja nicht um Haus und Hof gebracht werden, von irgendeinem Anwalt, weil ich das Wegsterben von jemand auf dem Gewissen habe... :wink:



    Guido : Das mit dem Notfallset ist ein guter Hinweis, muß ich ihn mal fragen - nicht das ich ihm das nicht glauben würde, aber wenn wirklich will ich ihn ja nicht abkratzen sehen!! :(


    Momentan war ich halt ob seiner Erzählung ziemlich geschockt und dachte schon ich hätte mich zu früh gefreut... :roll::roll: 
    Winni :D , der schon wieder guter Hoffnung ob seiner Bienenzukunft ist! :wink:


    (vom Webmaster geändert)

    Momentan 3 Völker auf Langstroth in Selbstbauzargen auf Selbstbaufreiständer
    ...praktisch überzeugter Selbstbauer... ;-)


    Nachrichten vom Ende der Welt:
    http://www.outer-rim.eu