Varroafreie Völker

  • Hi,


    ich beabsichtige einige Bienen in die Nähe eines anderen Imkers zu stellen (Abstand etwa 300m). Dieser äußerte jetzt Bedenken, da seine Bienen frei von der Varroamilbe seien. Gibt es in Deutschland noch varroafreie Völker oder erzählt dieser Imker Unsinn. Ich selber gehe davon aus, dass alle Völker mehr oder weniger von der Varroamilbe berührt sind. Deshalb habe ich jetzt Bedenken, dass dieser Imker das Problem negiert, folglich nicht behandelt und meine Bienen sich selber die "Krätze" holen. Wie wird eigentlich die Varroa von Volk zu Volk übertragen? Fliegen die auf den Bienen mit?

  • hallo,
    soviel ich weiß, dürfen doch Drohnen in jedem Stock ein- und ausgehen, das wird wohl auch ein Grund sein warum das Milbchen sich gerne in Drohnenbrut vermehrt.
    Nicht nur weil sie längere Entwicklungszeit hat.


    300m Abstand nur? Findest Du das nicht selber auch schon etwas aufdringlich?


    Es gibt doch so viel Gebiet in Deutschland wo's keine Bienen hat, da muß man doch nicht gleich ein Umkreis überbevölkern.


    Gruß , Robert

  • Moin freibad,


    1. Varroa gehört zu den meldepflichtigen Bienenseuchen.
    2. Auf die Meldung im Einzelnen wird verzichtet, weil die Seuche flächendeckend auftritt.
    3. Mehr sag i net.

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Hallo Feibad,
    frag den Profi doch mal, ob du von seinen varroafreien Völkern nachziehen darfst... da fühlt er sich bestimmt geehrt. Vielleicht hängt er aber Bayvarolstrips wie Lametta in die Bude und beglückt die Damen wöchentlich abwechselnd mit Apistan und Perizin Cocktails mit einem Schuß Oxalsäure drinn.
    Also ich finde 300m einen gebührenden Abstand, ich hätte da keine Bedenken Bienen zu halten. Und wegen einer Milbeninvasion hätte ich auch keine Angst. Wenn du deine Völker mit OS beträufelst und kontrollierst ist das kaum ein Problem. Knüpf doch mal einen freundlichen Kontakt mit dem Herrn, aber pass auf, dass du keine Milben auf das Grundstück einschleppst.
    Gruß
    Simon