Halbvoller Honigraum

  • Hi !
    Ich habe bei einem schwachen Volk einen Honigraum in dem 2 volle Waben sind und 2 halbgefüllte Waben sind.
    Bei der spritzprobe kam nur aus den halbvollen etwas heraus.
    Insgesammt erscheint es mir das diese Menge seit 4-5 Wochen stagniert.
    Soll ich jetzt zumindest die 2 Waben schleudern damit etwas mehr Sammeleifer erwacht ?
    Die Trachtverhältnisse dürften in meiner Gegend garnicht so schlecht sein ...

    Grüssle aus dem Nordschwarzwald


    Lagerfeuer1971

  • Hallo lagerfeuer,
    du hättest sehr komunikative Bienen, wenn die sich Gedanken über zwei volle und zwei halbvolle Waben machen würden.
    Die letzten drei Wochen gab es zumindest im Vorschwarzwald eine mittlere Lecanientracht, etwa eine Zarge voll kann man davon ernten. Bei zwei Waben hast du davon nichts mitgenommen. Ich würde mal sagen, die Trachtverhältnisse SIND zum jetzigen Zeitpunkt in deiner Gegend schlecht. Auch ich bin im Schwarzwald ein paar Kilometer umgezogen.
    Ein paar Autominuten südlicher von dir, werden die Beuten innerhalb von einer Woche voll. Die Fichtentracht der Pilicornis hat seit letzter Woche in den höheren Lagen gute Zuwächse gebracht, gestern gab es +5,3kg. Hoffentlich gibt es nicht mehr...denn sonst gibts evtl. Zement.
    Gruß
    SH

  • Naja, mein eigentliches Problem ist auch das die wenigen,vollen Waben einfach nicht verdeckelt werden.Es kann doch fast nicht sein das der eingetragene Honig auch nach über 4 Wochen noch nicht reif ist !?!

    Grüssle aus dem Nordschwarzwald


    Lagerfeuer1971

  • Hallo lagerfeuer1971,

    lagerfeuer1971 schrieb:

    Naja, mein eigentliches Problem ist auch das die wenigen,vollen Waben einfach nicht verdeckelt werden.Es kann doch fast nicht sein das der eingetragene Honig auch nach über 4 Wochen noch nicht reif ist !?!

    Die Bienen verdeckeln den Honig nicht, wenn er reif ist. Sie verdeckeln eine Zelle immer dann, wenn sie voll ist.
    Deshalb können offene Zellen sehr wohl reifen Honig enthalten und ausnahmsweise kann in verdeckelten Zellen sogar unreifer Honig sein (z.B. bei anhaltenden Massentrachten und Platzmangel im Honigraum).


    Wenn Deine Waben die Spritzprobe bestehen, dann kannst Du sie beruhigt schleudern:

      - Nimm eine Wabe an den Schmalseiten in beide Hände und bewege die flach gehaltene Wabe sehr schnell in Richtung auf eine Fläche (z.B. Beutendeckel), auf der Du Honigspritzer erkennen könntest.

      - Stoppe die Bewegung vor der Fläche schnell ab.

      - Wiederhole den Vorgang noch einmal.

    Wenn Du jetzt keine Honigspritzer auf der Kontrollfläche siehst: Ab in die Schleuder, der Honig ist reif!
    Viele Grüße,
    Rudi

  • Noch eine Frage zu einem anderen Volk :
    Wann ist eigentlich der beste Zeitpunkt um bei einer Läppertracht zu schleudern ?Während es läppert und riskieren das zuviel Wasser drin oder besser ganz zum Saisonende und eventuell kristallisierten Honig zu haben ...

    Grüssle aus dem Nordschwarzwald


    Lagerfeuer1971