Schwalben vor meinem Bienenstand

  • Hallo


    rechts und links von meinem Bienenstand steht ein hoher Baum, auch davor ist er geschützt von Gebüsch damit die Bienen gleich nach vorne in einer höhe von 2 Meter ab und zufliegen können. ( auserhalb von einem Dorf )
    Seit einigen Tagen stürzen sich ca. 10 Schwalben immer genau auf meinen Stand wo die Bienen ab und zufliegen, und fangen die Bienen ab. Was soll ich machen? wurde sowas schon mal beobachtet?


    Grüße Arnold

  • Moin Arnold,


    beobachte sie. Sie ziehen Junge auf. Die brauchen Deine Bienen!


    Gegen das Wegfangen kannst Du ohnehin nichts machen. Das genau wie beim Bienenwolf oder Hornissen. Wenn's zu schlimm wird hilft nur abwandern.

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Hallo zusammen.
    Wie wärs mit einer Vogelscheuche ?
    Schwalben hab ich auch und ausserdem noch Bienenfresser (sind hiesige Vögel).
    Als die Sache überhand nahm - ich hatte ganze Vogelschwärme die den Stand belauerten - habe ich einen relativ grossen Lappen aufgehängt.
    Funktioniert aber nur wenn er vom Wind bewegt wird :wink:


    In diesem Sinne . Pedro.

    In diesem Sinne. Pedro.
    (aus dem sonnigen Spanien)

  • Hallo zusammen
    Ca 60 000 - 50? an einem Tag = 59950! Ob der Verlust auffällt? :o
    Ich denke, wenn man nicht gerade Begattungsvölkchen aufgestellt hat, sollte man der Natur freien Lauf lassen. Fressen und gefressen werden und sich am Schwalbenflug erfreuen! :wink:

    Das Leben sollte keine Reise sein, mit dem Ziel,attraktiv und mit einem gut erhaltenen Körper an unserem Grab anzukommen.
    Wir sollten lieber seitlich hineinrutschen, Schokolade in einer Hand,Eis in der anderen, unser Körper total verbraucht und schreiend
    "Wow, was für eine Fahrt!"....

  • Hallo Guido
    deine Rechnung geht leider nicht auf mit 50 Bienen.!!
    10 Schwalben pro Minute nur 3 Bienen und das 5 Stunden am Tag ergibt 9000 neuntausend Bienen ob das nichts ausmacht ?


    Grüße Arnold

  • Moin Arnold,


    jede 100ste Biene trägt eine Varroamilbe mit sich rum.


    Da vernichten die Schwalben also 90 Milben pro Tag. Nenn' es biologische Varroavernichtung. :wink: Manche Bienen sind sogar nosemabehaftet oder haben eine genetische Veranlagung zu Kalkbrut. :wink: Und es erwischt auch sehr viele Drohnen. :lol:


    Du kannst nüschd gegen die Natur machen. Blätter fallen auch jedes Jahr runter und manchmal wehen sie Dir in den Weg. Freu' Dich doch daran, daß die kleinen Schwalben mit Deinen Bienen aufgezogen und superstark werden. Oder sei konsequent und stell' Deine Bienen weg.


    10 Schwalben pro Minute je 3 Bienen = alle 2 Sekunden eine Biene weg
    5 Stunden = 9.000 Bienen da hast Du absolut Recht (Schade allerdings, daß Ihr nur 5 Stunden Flugwetter habt :o )


    1.000 Bienen schlüpfen pro Tag und Volk = 60.000 - 9.000 + 1.000 = 52.000 am Abend des ersten Tages
    zweiten ...
    Also nach 7,5 Tagen ist ein Bienenenvolk aufgefressen (denn daß die Königin nicht mehr legt, wenn weniger Biene da sind ist berücksichtigt, doch die Brut ist bereits in den Waben) Die schlüpft dann zwar teilweise noch aber ich gehe mal davon aus daß die Schwalben dann ganz schnell verhungern, denn es gibt ja eigentlich nur 30.000 Flugbienen. Außerdem sind die Jungbienen ja keine Flugbienen und die Schwalben keine Spechte. Vermutlich haben die noch ehe das Volk zusammenbricht schon 3 Tage keine Biene mehr fressen können und sind nun zu schwach zum Fliegen in 18m Höhe...


    Aber wie man es auch rechnet. Entweder sterben Deine Bienen komplett aus oder die Schwalben samt Brut. Es gibt leider keine andere Lösung. Milchmädchen bleibt allerdings auch Milchmädchen. :wink:

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Moin Arnold

    Immehuesli schrieb:

    ... ich nehme es ja auch nicht so ernst ...


    das ist gut so (Achtung! -->) Weil am Rhein Schwalben doch sonst auch gerne gesehen sind. :wink:

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Moin !


    Schau doch mal in einem Angelgeschäft und kauf ein Döschen Maden (als Angelköder).Das kostet ca 1 Euro.Ich denke im Schatten aufgestellt und alle 2-3 Tage ein neues Döschen dürfte als Futter angenommen werden und die Schwalben ablenken ...
    Und wenn du 10 Döschen brauchst ist es noch nicht mal zu teuer ...

    Grüssle aus dem Nordschwarzwald


    Lagerfeuer1971

  • Hallo Lagerfeuer1971
    (was immer auch 1971 am Lagerfeuer gewesen sein mag)
    Schwalben fangen im Flug Insekten!
    Der Inhalt der Dosen wird sie nicht viel interessieren.
    Viele Grüße
    Lothar

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.

  • Das Schwalben im Flug Insekten fangen ist schon richtig.
    Mir denkt aber noch ein Tag an der Naab als wie beim Angeln saßen (mein anderes Hobby) und sich 2 Schwalben über eine ca 3 Meter abseitsstehende,offene Madendose her machten.Da es unser letzter Angeltag war und wir genug Maden hatten liessen wir die Schwalben in ca 1-2 Stunden das ganze Döschen verputzen.Ein paar Finken versuchten auch ein paar Maden zu ergattern waren aber weitaus weniger gierig.
    Und Schwalben waren es mit 100%iger Sicherheit.

    Grüssle aus dem Nordschwarzwald


    Lagerfeuer1971

  • Ich habe auch seit längerer Zeit immer wieder Schwalben beobachtet, die in vor allem um die Mittagszeit um meinen Stand geflogen sind und offenkundig Bienen geschnappt haben. :cry: Gestern am späten Nachmittag sah ich plötzlich eine Schwalbe in Zickzack-Bögen vorbeifliegen, die - ich habe meinen Augen nicht getraut - im Abstand von ca. einem halben Meter von einer Biene hartnäckig verfolgt wurde. Gleiches konnte ich später noch bei vier weiteren Schwalben beobachten. Eine wurde gar von zwei Bienen gejagt. Die Mädels fangen an sich zu wehren ! :D


    Herzliche Grüße


    Rudi

  • hallo zusammen !


    Jetzt aber Schluß mit diesen falschen Anschuldigungen.
    Schwalben fressen keine Bienen nicht. Eine Biene ist der Schwalbe viel zu groß. Die Schwalbe würde eher daran ersticken. Wer schon mal eine (Rauch-) Schwalbe in der Hand gehalten hat wird das wohl auch so sehen.
    Die Schwalben fangen die Mücken vor dem Bienenstand.
    Und Bienen die Schwalben verfolgt haben gabs bei mir auch schon. Das waren aber Drohnen die bei der echten Königin wohl kein Glück hatten.


    Gruß Alfons