Edelkastanie 2005

  • Für alle Wanderer und Liebhaber des herben Geschmacks: Die Kastanie wird am Haardtrand der Pfalz in den nächsten Tagen mit der Blüte beginnen. Die Rispen haben sich bei den Frühblühern schon gelblich verfärbt. Wenn es ab Mittwoch etwas wärmer wird, dürften diese Blüten bald aufgehen.


    Michael, was sagt denn auf deiner Wiese dein Referenzbaum?


    Viele Grüße
    Christoph

  • Hallo Christoph
    Ich war heute in Wernersberg (Anweiler) und habe nachgeschaut, und mit einem ortsansässigen Imker sind wir zu dem Schluss gekommen, dass es noch 10-14 Tage dauern kann, bis die Edelkastanie honigt.

    Das Leben sollte keine Reise sein, mit dem Ziel,attraktiv und mit einem gut erhaltenen Körper an unserem Grab anzukommen.
    Wir sollten lieber seitlich hineinrutschen, Schokolade in einer Hand,Eis in der anderen, unser Körper total verbraucht und schreiend
    "Wow, was für eine Fahrt!"....

  • Hallo Christoph,


    mein Referenzbaum sagt mir, dass ich dringend die Völker reisefertig machen sollte. :roll: 
    Die Wipfel färben sich so langsam ins Weißliche, allerdings ist von dem betörenden Duft noch nichts zu bemerken.
    Morgen in einer Woche wandern wir.
    Ich gehe davon aus, dass die Kastanien im Pfälzer Wald so lange noch warten können, zumal sie im dichten Wald eher etwas später blühen.

    Grüße an alle


    Michael



    -Denken ist wie googeln. Nur krasser-

  • Hallo Guido,
    Wernersberg liegt ja auch fast schon in Kleinsibirien, da dauert es sicher noch ein paar Tage länger, bis die Kastanie blüht. Der Haardtrand dagegen wird ja auch als Toscana Deutschlands bezeichnet, da wachsen sogar Feigen im großen Stil. Da müsst ihr noch im Saarland die Schlittenhunde bändigen und für alle Fälle bereithalten.


    Viele Grüße aus der Pfalz
    Christoph

  • Hallo Christoph
    Grüße von der anderen Rheinseite.
    Hier an der Bergstraße ist die Kastanie kurz davor. Einige Bäume in tieferen Lagen blühen bereits. Wenn ich Pech habe muß ich die Hälfte des Robinienhonigs mit in die Kastanie nehmen. Er wird hier einfach nicht reif, trotz kühleren Wetters. Ich werde Donnerstag/Freitag anwandern.


    Bis jetzt war ich noch nicht so begeistert. ca 20 Kilo nach Raps und Akazie, das war schon mal mehr. Zudem konnte ich bei 14 Völkern hunderte von Weiselzellen rauskratzen, das sind sonst höchstens halb so viele. Ich bin froh das die Völker wieder runter sind vom Schwarmtripp. In der Kastanie will ich keine Weiselzellen mehr suchen müssen.
    Laut Forstdirektor hat sich die Wassersituation ein wenig gebessert, also hoffen wir noch auf gutes Wetter und volle Kästen.
    Grüße Musikus

  • Hallo zusammen
    Hallo Christoph
    Man muß halt nehmen, was man bekommt 8) 
    Könnte auch nach Bad-Dürkheim ausweichen, aber in diesem Jahr will ich mal den "vererbten Standplatz" ausprobieren.
    Ist nur schade, dass es zu einem Besuch bei deiner-einer ein zu großer Umweg ist. Aber mit Kaffee und Kuchen kann man mich überall hin locken :wink:

    Das Leben sollte keine Reise sein, mit dem Ziel,attraktiv und mit einem gut erhaltenen Körper an unserem Grab anzukommen.
    Wir sollten lieber seitlich hineinrutschen, Schokolade in einer Hand,Eis in der anderen, unser Körper total verbraucht und schreiend
    "Wow, was für eine Fahrt!"....

  • Bei mir auf dem Berg haben die frühen Kastaniensorten (es sind drei) ihre Blüten geöffnet. Ich konnte aber noch keinen Beflug feststellen, es fehlen der unverwechselbare Duft und die dicken Pollenballen an den Bienen. Gestern wollte ich die HR schleudern, habe aber feststellen müssen, dass noch sehr viel frischer Nektar in den vergangenen Tagen eingetragen worden ist.


    Grüße
    Christoph

  • Hallo ,


    wie lange blüht (honigt) eigentlich die Esskastanie ?


    Ich steh im Moment im Wald und der honigt ganz gut ( Lecanie) , aber wohl nicht mehr lange.
    Wenn es da aufhört, wird die Kastanie wohl schon angefangen haben und ich überlege, bis wann ich da noch aufwandern kann.


    Danke und Gruß


    buchneria

  • Hallo Buchneria,


    die Edelkastanie blüht an einem Standort ca. 3 Wochen. Wie ich schon geschrieben habe, gibt es drei Sorten, die nacheinander blühen. Vor meinem Wohnzimmerfenster steht ein sehr großer Baum, der seit gestern in voller Blüte steht, die letzten werden in ca. 2 Wochen folgen. Ich wohne klimatisch sehr günstig, in Wernersberg oder Annweiler (hallo Guido!) beginnt die Kastanienblüte etwa 1 bis 2 Wochen später. Wenn also das Wetter mitspielt, kann es sich durchaus noch lohnen in zwei Wochen anzuwandern (in die Hinterpfalz), vorausgesetzt es gibt dort Kastanien. Die Kastanie ist auch wegen der sehr guten Pollenversorgung Gold wert.


    Gestern Abend kehrten die ersten Bienen mit ihren dicken gelben Pollenballen zurück, heute morgen ab 6 Uhr begann der Trachtflug. Ob allerdings wirklich die Kastanie beflogen wird, ist für mich noch nicht ganz sicher, denn es fehlt noch der betörende, alles durchdringende Duft der Kastanienblüte. Die Bienenvölker bekommen davon sogar "Mundgeruch", der Duft strömt einem aus dem Flugloch unverwechselbar entgegen.


    Guido, über Kaffe und Kuchen läßt sich reden. Ich bin allerdings kein Kuchenesser, aber wir werden für dich schon etwas auftreiben.


    Grüße aus der Pfalz
    Christoph

  • Hoffentlich nerve ich niemanden mit meiner Info zum aktuellen Stand der Edelkastanie.


    Am Haardtrand ist es bald vorbei. Normalerweise blüht es ca. 3 Wochen, dieses Jahr ist es aber nach ca. 1 1/2 Wochen vorbei. Liegt wohl an der starken Trockenheit. Pollen im Übermaß, Nektar viel mehr als im vergangenen Jahr und etwas über dem langjährigen Mittel. So jedenfalls bei mir. Leider ist alles viel zu trocken. Selbst das in den Wald spucken, löst gegenwärtig Waldbrand aus. Insofern können wir mit der Kastanientracht sehr zufrieden sein.


    Grüße aus der Pfalz
    Christoph

  • Hallo Maronenfan,
    na dann schätz doch mal so ungefähr deinen Ertrag ab. Mich würde auch der durchschnittlich Ertrag der letzten Jahre interessieren. Meine Völker stehen bei Bad-Bergzabern, wie es mit Honig aussieht, erfahre ich erst beim Aufladen...
    Wenn der Honig mild und der Ertrag sehr gut ist, soll anscheinend auch eine Waldtracht daran beteiligt sein, da es dort viele Kiefern gibt. So war es bei mir letztes Jahr der Fall. Nach tel. Auskunft, soll die Kastanie noch 2-3 Tage blühen, die ersten Blüten fallen ab. Tja, dann wirds Zeit für den Wald...
    Gruß
    SH

  • Hallo Christoph
    Ich nutze noch die Vorteile von Klein-Sibirien ;-)

    Das Leben sollte keine Reise sein, mit dem Ziel,attraktiv und mit einem gut erhaltenen Körper an unserem Grab anzukommen.
    Wir sollten lieber seitlich hineinrutschen, Schokolade in einer Hand,Eis in der anderen, unser Körper total verbraucht und schreiend
    "Wow, was für eine Fahrt!"....

  • Hallo Simon, hallo Guido,


    der Ertrag ist schwer zu schätzen. Bei allen Wirtschaftsvölkern ist der obere Honigraum Zander mit 10 Waben (einige stehen auf vier Zargen) komplett verdeckelt. Es dürften bei denen mit einem HR etwa 25kg pro Volk bei den mit 2 HR vielleicht 30-35 kg sein. Damit bin ich sehr zufrieden. Zumal es bei uns sehr trocken ist. Die Edelkastanie, die neben der Wärme noch ein Fußbad hat, honigt auch entsprechend mehr. Der langjährige Schnitt liegt bei mir etwa bei 25kg pro Volk Edelkastanie. Eine andere Tracht ist normalerweise zu dieser Zeit bei mir nicht zu erwarten.
    Wir haben sehr viele Kiefern in der Nähe stehen, ob diese auch beflogen werden, kann ich nicht sagen. Obgleich die Blüten der Kastanien schon seit einer Woche fallen, kam es nach dem Regen zu einer Wiederbelebung der Tracht über das das Wochenende hinweg.


    Grüße
    Christoph