Traubenkirschen?

  • Hallo,
    ich hab am WE festgestellt, daß ich einen regelrechten Wald von ausgewachsenen Traubenkirschen (15 m hoch) in voller Blüte keine 300 m weit weg habe, der auch gut beflogen wird.


    Kann mir jemand was dazu sagen?


    Die Angaben im Internet differieren nämlich gewaltig; einerseits steht da "Nektar mäßig bis schlecht, Pollen schlecht" und andererseits "hervoragende Trachtquelle".
    Für die Giftigkeit gilt dasselbe; einerseits steht da, daß schon im Altertum die Kirschen zu Mus verarbeitet wurden, andererseits steht da, sie seinen giftig....


    Was soll ich denn davon halten???

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • unter:
    http://www.botanikus.de/?load=…rsche/traubenkirsche.html
    steht (und so hatte ich es auch mal gelernt, aber wieder vergessen :-? : )


    Zitat

    Das Fruchtfleisch ist ungiftig, allerdings enthalten die Samen Blausäureglycoside, die beim Zerbeissen eventuell zu Vergiftungen führen können.


    und bei http://www.zeitlhoefler.de/gar…os/wildobst/Dipl4-16.html
    steht:

    Zitat

    Das Fruchtfleisch kann vielseitig verwendet werden und eignet sich für Liebhaber auch zum Frischverzehr. Es schmeckt herb, bitter und süß, aber sehr aromatisch. Die Früchte können v.a. in Mischung mit Kulturobst und weiteren Wildfrüchten, die arm an Säure sind, gut zur Zubereitung von Marmeladen, Kompotten, Getränken und Likör eingesetzt werden.


    Nach meinen Erfahrungen honigt die Traubenkirsche in manchen Jahren gut bis sehr gut. "reinen Traubenkirschen-Honig" gibts allerdings nicht ,weil in dieser Zeit viele Trachtpflanzen blühen.

    "Moral ohne Sachverstand ist naiv und manchmal sogar gefährlich"