Anfängerfragen.

  • Hallo, mein Name ist Matthias, ich bin 19 Jahre alt und komme aus dem schönen Mecklenburg.


    Vor 2 Monaten ist mein Großvater, ein leidenschaftlicher Imker, an Krebs verstorben.
    Ich trage mich jetzt mit dem Gedanken sein Hobby, die Imkerei, fortzusetzen. Soweit ich das beurteilen kann, sind von seinen Völkern im Bienenschauer noch mindestens ca. 8 aktiv.
    Leider beschränken sich meine Erfahrungen lediglich auf die Hilfe beim schleudern, rühren, abfüllen etc.
    Daher stellt sich mir die Frage, ob ich dazu überhaupt in der Lage bin.
    Habe schon eine ganze Weile im Forum gestöbert und versucht mir ein paar Fragen selber zu beantworten.
    Leider stolpere ich immer wieder über Fachbegriffe.
    Wie kann ich zum Beispiel herausfinden, welchem Standard die Beuten entsprechen? Mein Großvater sprach immer von DDR-Standard..??
    Bitte helft mir.


    mfg Matthias

    Unsere Heimat, unsere Liebe, unsere Farben Blau, Weiß, Rot!
    Von 1965, FC Hansa bis in den Tod ! ;-)

  • Hallo Matthias,
    Internet ist eine tolle Sache, doch, was du jetzt brauchst, ist handefeste Hilfe vor Ort.
    In Rostock und Umgebung gibt es Imkervereine, das weiß ich.
    Versuche, einen davon zu kontaktieren, und, damit dir geholfen wird, einen Imker deines Vertrauens zu gewinnen, der mit dir an den Wagen geht und dir dann eine ganz konkrete Hilfestellung geben kann.
    So aus der "Distanz" ist sowas nicht machbar.
    Wir können dir auf Einzelfragen antworten, aber nicht die komplette Situation vor Ort beurteilen.

    Grüße an alle


    Michael



    -Denken ist wie googeln. Nur krasser-

  • Hallo Matthias,


    hier noch ein Nachtrag:
    Solltest du niemanden finden, kontaktiere doch mal diese Jungs da.


    Mecklenburg - Vorpommern:


    Landesverband der Imker Mecklenburg und Vorpommern e.V.
    Wallstr. 45
    19053 Schwerin
    Tel. u. Fax: 03 85 / 73 40 11
    E-mail: imkerverband@web.de
    1. Vorsitzender: Wolf - Dieter Feldkamp


    Die sollten dir mit Adressen, Ansprechpartnern usw. doch helfen können.

    Grüße an alle


    Michael



    -Denken ist wie googeln. Nur krasser-

  • Vielen Dank für die Antwort. Ich werde glaich mal eine Mail abschicken. :D


    Edit: vieleicht noch ein Frage. Bei den Beuten im Bienenhaus und im Wanderwagen handelt es sich um Kästen die nach hinten zu öffnen sind.
    Wäre es also ratsam, sich gleich neue Magazinbeuten zu kaufen?

    Unsere Heimat, unsere Liebe, unsere Farben Blau, Weiß, Rot!
    Von 1965, FC Hansa bis in den Tod ! ;-)

  • Hallo Matthias
    Erst mal nicht.
    In Deiner Gegend haben noch sehr viele Imker/innen diese Kästen.
    Die Grundlagen der Imkerei kannst Du damit ganz gut erlernen.
    Lass Dir diese ruhig an diesen Kästen erklären.
    Gleichzeitig kannst Du Dich ja noch bei einer Magazinimkerei sachkundig machen und Dich theoretisch in diese Materie einarbeiten.
    Hinweise und Buchtipps findest Du auch hier im Forum.
    Vielleicht kommst Du auch zu der Erkenntnis (hoffentlich nicht),
    das Imkerei nichts für Dich ist.
    Dann stehst Du da mit alten u n d neuen Beuten.
    Bleib erst mal bei dem, was Du hast und dann sieh weiter.
    Viel Erfolg und hoffentlich wirst Du Imker
    Lothar

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.

  • Es gibt eine tolle Lektüre die Du Dir evt anschaffen solltest!


    http://www.dlv-shop.de/product_info.php?cPath=45&products_id=323&osCsid=07eb87672edcaceb09717ddc52ff2761


    Da findeste Antworten auf die meisten Fragen!!


    Ansonsten fahr mal mit offenen Augen durch die Gegend uns halte bei einem Imker an und frage direkt nach.
    Kennst Du vielleicht Imkerkollegen Deines Großvaters?!


    Ansosnten an den Ortsverband wenden.
    Du musst ja akut was machen und hast ja nich soo die Zeit um Dir das Grundwissen anzulesen!


    Lass Dir von jemandem helfen der Ahnung hat, ich denke sonst wird es nur Frustig und Du verlierst den Spaß.
    Mein Mann liest sich seit 1 Jahr wissen an und muss trotzdem jetzt wo die Bienen da sind Hilfe von erfahreneren Imkeren einholen!

    Grüße Tanja


    Leben ist das was uns zustößt,
    wenn wir uns etwas anderes vorgenommen haben.

  • sind in diesem Forum vieleicht auch Imker aus Mecklenburg Vorpommern vertreten?

    Unsere Heimat, unsere Liebe, unsere Farben Blau, Weiß, Rot!
    Von 1965, FC Hansa bis in den Tod ! ;-)

  • Hallo,
    schöne Grüße aus den verregneten Stralsund.
    Ich habe diese Jahr mit der Imkerei angefangen und kann dir nur empfehlen,suche dir einen Imker
    aus deiner Nähe oder aus der Nähe des Bienenstandes.
    Schaue ihm über die Schulter und lerne den Arbeitsaufwand kennen.
    Dieses Forum ist sehr gut auch um andere Sichtweisen zu erfahren, aber die praktischen Tipps vor
    Ort sind gerade am Anfang wichtig.
    In M/V gibt es einmal die Möglichkeit EU-fördermittel zu beantragen oder
    über den Landesverband eine Jungimkerförderung zubekommen.
    Mir wurden EU-fördermittel bewilligt, dafür muss ich aber 12 Völker über
    3 Jahre halten. Das muss also genau überlegt werden.


    MfG
    Jens

  • Moin , Moin aus Hamburg,
    EU Fördermittel ? :o Erzähl mal ! Wen gefragt ? Wie viel ? Auflagen ?
    Ich habe mir für den Bereich Hamburg die Hacken abgelaufen. Alles immer sehr undurchsichtig und eigentlich weiß keiner so wirklich etwas.
    Viele Grüße aus dem sonnigen Norden
    Daniel

    Die Quelle des ewigen Lebens liegt nicht im Finden eines Heilmittels zum ewigen Leben, sondern im Akzeptieren des Sterbens, im Eingehen in die Kreisläufe der Natur. Alles muß vergänglich sein, um seine Bestandteile immer wieder in den Gral des ewigen Lebens einzubringen, sich neu zu fügen,zu entstehen und zu vergehen. (Meine Ansicht)

  • Hallo Daniel,
    ich hatte mich direkt an unser Amt für Landwirtschaft gerichtet und von dort den Antrag bekommen. Der Zuschuss
    den ich bekommen habe besteht aus Eu- und Landesmitteln
    Jedes Bundesland kann wohl diese EU-Gelder bekommen, wenn zugleichen Teilen eigene Mittel eingesetzt werden.
    Vorrausetzungen die mir genannt worden sind : mind. 12 Völker über 3 oder 5 Jahre (genau weiß ich das nicht mehr),
    Mitgliedschaft in einem Imkerverein und Neuimker.
    Die Höhe der Förderung richtet sich nach dem vorhandenen Geld und der Anzahl der Bewerber.
    Letztes Jahr zB wurden wohl nur die Schleudern gefördert und dieses Jahr habe ich einen Zuschuss für die Schleuder
    und 15 Beuten bekommen.
    In M/V läuft das unter dem Nahmen: Förderung von Maßnahmen zur Verbesserung der Erzeugung und Vermarktung
    von Honig aus Mitteln des Europäischen Ausrichtungs- und Garantiefonds für die Landwirtschaft
    Mit freundlichen Grüßen
    Jens