Hilfe ! Ameiseninvasion ..

  • Hi !


    In meinen 2 Heroldbeuten (Holz) haben sich Ameisen eingenistet.Und zwar in der Dämmplatte unter dem Deckel.Dort ist es zwar etwas feucht vom Schwitzwasser,aber Futter gibt es da wohl kaum (neue Zargen und unausgebaute Mittelwände).Ich habe das gefühl die wollen dort ein Nest bauen (jedenfalls ist die Dämplatte ziemlich zernagt worden).
    Da sich schon vor 2 Wochen das Problem langsam anbahnte,habe ich alle 4-5 tage die Magazine aussen mit Spülmittel eingerieben.Innen möchte ich dieses wegen dem Duft jedoch nicht verwenden.
    Sollte ich es mal mit einer Ameisen-Köderdose probieren ?
    Oder was gibt es da noch für Möglichkeiten ...

    Grüssle aus dem Nordschwarzwald


    Lagerfeuer1971

  • mein imkerpate hat das gleiche problem bei seinen völkern am wald.
    die hatte auch den ganzen deckelausgehölt, ist innen zur isolierung irgedwie mir styropor, da war schon ein richtiges nest drin.
    Er beseitigt es dann eben immer.
    Ne möglichkeit dagegen wäre, wenn die kästen auf einer unterlage mit pfosten stehen, die pfosten in eimer mit öl zu stellen, da kommen die viecher nicht so schnell durch bzw sie ersaufen darin

  • Hallo,
    entweder die Dämmplatte in Alufolie einwickeln (Ameisen mögen keine Metalle) oder Zargenränder und Platte fett mit Vaseline einstreichen( die mögen sie auch nicht).


    (Mein Förster hat mich aufgeklärt, daß der Ameisenschutz der vergangenen Jahrzehnte mit dem Einzäunen der Ameisenhaufen mit verzinktem Draht mehr Ameisen umgebracht hat als alle Ameisenfresser und Unfälle durch Harvester es gekonnt hätten....)

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • oder die Beuten auf eine ALU-Schiene/Profil stellen
    bei einem Volk von mir waren auch Ammeisen dran, habe die Beute
    auf Alu-Schienen ca. 10 mm hoch gestellt, seitdem habe
    ich keine mehr gesehen die auf Zargen rumlaufen.
    Probiermal vielleicht hilft auch bei Dir

  • Wieviele Ameisen sind denn so normal im Volk? Bei mir rennen auch welche rum und naschen wohl am Futter? Ringsum sind etliche Nester (Waldrand).

    "Das Hobby sollte auch Spaß machen." Dr. G. Liebig (S. 41)

  • Facharbeiter Imker schrieb:


    "Echte Imker sind reine Idealisten, Materielles ist ihnen ein Greuel."


    Hans Fallada in seinem sehr lesenswerten Buch "Heute bei uns zu Haus", Kapitel "Bienen im Garten - Honig des Lebens"


    Du hast nicht zufällig kostenlos 2-3 Völker abzugeben, oder 8) ?

  • OliverH schrieb:

    Du hast nicht zufällig kostenlos 2-3 Völker abzugeben, oder 8) ?


    Hi OH,
    das Zitat ist nicht frei von Ironie. Er blickt damit auf seine ersten zwei Anfängerjahre zurück, nachdem er bisherige Kosten/Erträge überschlagen hat. Lies mal das Kapitel!


    Gruß Jörg

    Konfuzius sprach:
    Worte sollen den Menschen etwas sagen - das ist alles.

  • Das muss man natürlich wissen. Aber auch mein Beitrag zur Diskussion ist nicht völlig ernst gemeint.
    Leider habe ich in meiner Bibliothek kein Buch von Fallada.... naja das werd ich irgendwann mal ändern.

  • Die Dämmplatte soll ja dämmen! Jetzt hab ich dazu mal eine Frage... !


    Im Winter hilft die Platte gegen die Kälte !?! Und im Sommer bei direkter Sonneneinstrahlung gegen Wärme!?!
    Die Frage die sich mir jetzt stellt ist, wenn ich meine Völker im Halbschatten im Wald stehen habe, benötige ich dann die Dämmplatte von Mai bis Oktober überhaupt? Wenn ich sie weg lassen könnte, habe ich dann das Ameisenproblem vielleicht gleich eliminiert, weil ein grosser Hohlraum sicher unantraktiver ist als meine schöne Dämmplatte, oder?!?

  • ... benötige ich dann die Dämmplatte von Mai bis Oktober überhaupt?


    Ich nehme weder sommers noch winters eine Dämmplatte.
    Dann aber Folie auf Oberträger, sonst wiehert der Schimmel...

    Mit freundlichen Grüßen - Hardy


    Wende Dich zur Sonne, dann bleiben die Schatten hinter Dir.

  • Hallo Bienenfreunde!


    Vor ein paar Tagen habe ich auf Youtube einen amerikanischen Imker gesehen, der die Ameisen mit Zimtpulver vertreibt. Zimtpulver kann bezüglich Honig keinen all zu großen Schaden anrichten und dürfte bald wieder "verraucht" sein. Ein direkter Kontakt zwischen Honig und Zimt kommt ja nicht zu stande.


    Ob Zimt tatsächlich gegen Ameisen hilft, weiß ich aber nicht.


    MfG
    Honigmaul