Flügel schneiden!

  • Hallo Züchter,
    wer schneidet der Königin den Flügel und könnt ihr die Meinung eines Imkers unseres Vereins bestätigen, dass das Volk viel früher, ob der "defekten Königin" wieder umweiselt.
    Danke im Voraus!

  • Moin , Moin aus Hamburg,
    ich selber schneide bisher keine Flügel, weil ich die Schwarmproblematik ganz gut im Griff habe.
    Ich habe aber durch Zukauf einige alte (bis 4 Jahre) alte Königinnen mit gestutzen Flügeln. Wie man am Alter sieht, gibt es offensichtlich keine Probleme.
    Viele Grüße aus dem hongreichen Hamburg. :wink:


    Daniel

    Die Quelle des ewigen Lebens liegt nicht im Finden eines Heilmittels zum ewigen Leben, sondern im Akzeptieren des Sterbens, im Eingehen in die Kreisläufe der Natur. Alles muß vergänglich sein, um seine Bestandteile immer wieder in den Gral des ewigen Lebens einzubringen, sich neu zu fügen,zu entstehen und zu vergehen. (Meine Ansicht)

  • Moin Franz-Xaver,


    ich schneide Flügel. Bei mir werden auch nur die mit geschnittenem Flügel wirklich alt. Der Rest verduftet. :cry:

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Moin,


    ich hab mir angewöhnt bei jeder Königin den rechten Flügel zu stutzen,
    eine Schwarmzelle ist schnell übersehen und schon schwärmt das Volk.
    Für mich ist das Flügel schneiden eine Notbremse, ein Schwarm ein zu fangen kann sehr aufwendig und auch gefährlich werden wenn dieser sehr hoch hängt.
    In einer sorgfältigen Imkerei muss es keine Schwarme geben, warum auch, wenn man Auslese betreibt und die Königin ein Flügel gestutzt hat.

  • Moin Imkers,


    mir ist ein Fehler passiert mit interessanten Folgen. Ich habe einer Königin aus Versehen zuviel Flügel weggeschnitten. Sie kann also nicht mehr auffliegen. Letzte Woche ist der Schwarm ausgezogen und die Königin nicht. Sie konnte nicht abfliegen und rannte am Flugloch rum. Anschließend marschierte sie wieder nach innen und ich konnte sie nicht greifen. Der Schwarm hing daraufhin an der Beutenfront. Jetzt lauere ich immer darauf, daß das nochmal passiert. Bislang ist der Schwarm schon dreimal heimgekehrt.

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Hallo Henry,


    wohin soll das führen ?


    Ich hatte das gleiche Problem, meine war nur im Gras gelandet, die Bienen flieg auf jeden Fall zurück, irgend wann verendet die alte Königin.
    Dann kann es natürlich passieren, dass es NAchschwärme gibt, da ja noch zuviele Bienen in der Beute sind!


    Ich hatte bei dem Volk die Königinnenzucht im weiselrichtigen Volk ausprobiert, scheint nicht ganz so zu klappen.


    Naja, aus Fehlern kann man lernen, hät ich doch wie Xaver in der 5 Zarge die Zellen ziehen lassen !


    Grüsse 8)

    Bis die Tage, ich komm wieder, keine Frage !

  • Hallo ....... mich würde Interessieren wie weit ich die Flügel zurück schneiden kann .. gibt es ne Faustformel oder macht man es nach Gefühl ,, und ein Flügel oder beide ? Links Rechts?

    :Biene::Biene:Imker aus Liebe zur Natur:Biene::Biene:

  • Moin , Moin aus Hamburg ,
    also, wenn Du schneiden mußt, dann so weit , das sie eben nicht mehr richtig fliegen kann. Ich habe welche gesehen, wo beide Flügel fast ganz weg waren. Das sind in meinen Augen Krüppel und gehört sich nicht. Wenn Du eine Seite etwas kürzt, dann ist die Dame nicht mehr flugfähig und sieht aber immer noch prima aus.
    Man kann da verschiedenen Ansichten haben. Sicherlich hat Werner recht aber nicht jeder hat Nachbarn oder ein Umfeld, wo uneingeschränktes Schwärmen möglich ist. Lass doch mal einen Schwarm kontrolliert abgehen. Du wirst sehen , wohin sie sich setzen. Dieser Platz wird fast immer der Platz sein, wo abgehende Schwärme sich sammeln. Ist das in einer 15 m hohen Tanne oder beim ungeliebten Nachbarn würde ich schneiden. In meinen Augen immer noch besser als Zellenbrechen und Schröpfen. Das Volk konnte Schwärmen wenn es auch nicht nicht weg ist. Besser als permanete Eingriffe zur Schwarmunterdrückung.
    Das muß jeder aber für sich selbst herausfinden. Manchmal ändern sich die Ansichten auch im Laufe der Jahre:wink: 
    Du mußt für Dich und den Bien den optimalen Weg finden. Miteinander und nicht gegeneinander. Geht aufeinander zu und lerne verstehen. Ein scheinbarer Schritt zurück ist oftmals ein Schritt aufeinander zu.Deute die Zeichen. Alles Handeln muß zu Dir , Deinen Bienen und Deinem Umfeld passen. Stelle Dein Handeln aber immer in Frage. Das hält wach.


    Beste Grüße aus dem Norden
    Daniel


    * Es gibt nichts schöneres als einen echten Naturschwarm mit flugfähiger Königin. So ist es gewollt.

    Die Quelle des ewigen Lebens liegt nicht im Finden eines Heilmittels zum ewigen Leben, sondern im Akzeptieren des Sterbens, im Eingehen in die Kreisläufe der Natur. Alles muß vergänglich sein, um seine Bestandteile immer wieder in den Gral des ewigen Lebens einzubringen, sich neu zu fügen,zu entstehen und zu vergehen. (Meine Ansicht)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Drohne Daniel () aus folgendem Grund: Nachtrag

  • :Biene:Daniel .. Danke für deine Antwort ,, du hast recht .. ich werd einfach mal probieren und mich dann entscheiden was das Beste ist .. Da mein Nachbahr auf Bienenstiche Allergisch ist muss ich halt aufpassen . aber er freut sich das ich Bienen Habe ..:daumen:

    :Biene::Biene:Imker aus Liebe zur Natur:Biene::Biene:

  • :Biene:Daniel .. Danke für deine Antwort ,, du hast recht .. ich werd einfach mal probieren und mich dann entscheiden was das Beste ist .. Da mein Nachbahr auf Bienenstiche Allergisch ist muss ich halt aufpassen . aber er freut sich das ich Bienen Habe ..:daumen:


     
    Naja, vlt. verlierst Du auch mal nen Fuß... ist bestimmt für irgendjemand von Vorteil, wenn Du nicht wegrennen kannst...

  • naja, bei manchen Menschen wäre zumindest ne Fußkette angebracht, somit laufen sie nicht in ihr Verderben. Da könnte man wirklich Parallelen ziehen.
    Wer nicht schneiden möchte, für den gibts ja noch Apinaut.... Hoffentlich ist das für die "Antischneider" wesensgerechter.


    Beste Grüße
    Hartmut