Bienen im Gras vor Beute, was los?

  • Wenn das Grasvor der Beute relativ hoch ist, so dass es bis 10 cm unter das Flugloch geht. Beobachte ich öfters, dass ein paar Bienen so 30 stück, in den Grässeren hängen und nicht mehr hochzukommen scheinen, was ist da los


    Mein Flugloch ist in 35-40 cm Höhe


    Wenn das Gras gemäht ist, also so 5-10 cm, sind nur noch selten Bienen im Grass und wenn nur wenige, kann mir jemand erklären was da los ist?

  • Moin Matthias,


    das sind Nektarsammler mit zu hoher Startmasse. Die haben beim Erstanflug das Flugloch verpaßt und sind notgelandet. Jetzt stehn ihnen die Gashalme beim Start aus dem Stand im Weg rum und wenn sie da anrammelt stürzen sie gleich wieder ab.


    Da hilft nur Sensen und Sanden!

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Henry schrieb:

    Da hilft nur Sensen und Sanden!



    Nu ne doofe Frage von mir.


    Wann mach ich das am besten??
    Besser gesagt mein Mann ( ich werd nämlcih nen Teufel tun und vorm Flugloch rumwurschteln )


    Haben nämlich auch inzwischen höheres Gras vorm Stand.


    Vielleicht kannst Du mir ja bissi Respekt nehmen.

    Grüße Tanja


    Leben ist das was uns zustößt,
    wenn wir uns etwas anderes vorgenommen haben.

  • Hä ... ??



    Mann nimmt die Sense in die Hand und dann senst Mann halt. Frau natürlich auch. Sensen ist sowieso am Besten bei taufeuchtem Gras und da fliegen nur ganz wenige Bienen. Also hab' Dich nicht so, oder willst Du etwa unerwartet gestochen werden? :lol:


    Sanden geht am Besten mit Sand. Man schmeißt halt Sand hin. Und dann recht man sich. Ganz einfach. Nacher bleiben nur so 3cm Grashalme übrig und gucken oben raus. Hochstartgrashalme ohne Behinderung.

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Also Henry,


    ich lass mich auch nicht gerne stechen. Sicheln und sensen kommt bei den Bienen gar nicht gut an. Darum warte ich bis der Bienenflug abends eingestellt worden ist und verschließe alle Fluglöcher, erledige die Arbeiten vor den Fluglöchern. Das ganze geht streßfrei für alle Beteiligten. Falls es mal ganz schnell gehen soll, rupf ich halt einfach die Halme etwas ab. Noch besser: Man stellt die Beute auf Dachpappe die etwa 50 cm unter dem Boden vor das Flugloch ragt. Alles klar


    Christoph

  • Christoph schrieb:

    Also Henry,


    ich lass mich auch nicht gerne stechen. Sicheln und sensen kommt bei den Bienen gar nicht gut an. Darum warte ich bis der Bienenflug abends eingestellt worden ist und verschließe alle Fluglöcher, erledige die Arbeiten vor den Fluglöchern. Das ganze geht streßfrei für alle Beteiligten. Falls es mal ganz schnell gehen soll, rupf ich halt einfach die Halme etwas ab. Noch besser: Man stellt die Beute auf Dachpappe die etwa 50 cm unter dem Boden vor das Flugloch ragt. Alles klar


    Christoph



    So seh ich das auch!


    Bei unserem großen Volk würd ich mich ja fast noch trauen.
    Aber die Anderen sind bischen Gaga im Stachel :o


    Muss ich das überhaupt tun wenn die Bienen vom Bauwagen aus starten!?





    Henry


    Ich hab reichlich Respekt vor den Viechern und werde mich peinlichst verschleiert an die rantrauen.
    Auch wenn ich Hohn und Spot ernte.
    Bei Euch Jungs mag ein geschwollenes Gesicht veilleicht nich entstellen aber ich erspar mir das lieber.


    Wie Sicheln geht weis ich und wie man Sand auf die Erde bekommt erstrecht. Das hat mir mein 1 1/2 Jähriger diese Saison beigebracht :P

    Grüße Tanja


    Leben ist das was uns zustößt,
    wenn wir uns etwas anderes vorgenommen haben.

  • Hallo Matthias,


    die Bienen an den Grasstengeln haben das Flugbrett oder Flugloch verfehlt.
    Dies sollte doch kein Problem sein, da die Blüten natürlicherweise auch an Stengeln sind, und die Biene "eigentlich gut damit klar kommt :lol: ". Diejenigen Bienen, die vom Stengel nicht mehr in den Stock kommen, sind die Kranken und Abgearbeiteten. Somit wird das Volk auf nätürliche, einfache Weise gesund gehalten, da die Krankheiten aus dem Volk heraustransportiert werden, und dort fern von den Anderen bleiben. Die schwache Biene, die es aus Erschöpfung im Alter nicht mehr in den Stock schafft, bleibt beim nächsten Ausflug eh weg.
    Bei kühlem Wetter mit Wind ist dies etwas anderes, da schaffen die verkühlten Bienen oftmals nicht das Weiterkommen.
    Ich denke, so lange das Gras nicht vor dem Flugloch im Flugwege steht, muß es nicht abgemäht werden, und schon gar nicht geharkt.


    Gruß Andreas

  • Hallo Ihr Sichler und Senser,


    das geht am besten früh am Morgen, wenn das Gras noch taufeucht ist, es schneidet sich besser. Und die Bienchen schlafen noch.


    Grüße, Thomas

  • Ja nu was jetzt


    Mähen oder nich ??


    Kann ich stehenlassen oder lieber Englischer Rasen auf den ersten 2m der Flugbahn?!

    Grüße Tanja


    Leben ist das was uns zustößt,
    wenn wir uns etwas anderes vorgenommen haben.

  • ich hab mal vor einigen Jahren in einer Bienenzeitung einen Artikel gelesen, wo man die Flugaktivitäten der Bienen genauer Untersucht hat!


    Damals ist mir eines besonders aufgefallen: es gibt Bienen, die nur einmal am Tag ausfleigen zum Sammeln, und es gibt besonders fleißige, die bis zu 10 mal was rein holen.


    Mache ma mol a Milchmaidli rechnig: :lol:


    Wenn auch nur 10% der Bienen die also im Gras landen, und von dort auch nicht mehr so schnell wieder hoch kommen oder gar verenden, wenn das also nur 10 % von der Sorte sind, welche eben von den besonders eifrigen die bis zu 10 mal am Tag sammeln, und das auch noch gerde die sind, welche sich allzu gerne auch noch überladen! dann ist das für die Volksleistung nicht ganz unbedeutend!


    Seit dem habe ich Anflugbretter, die bis an den Boden reichen! :wink:


    ich sag euch das sind die reinsten Geldspucker! :lol:


    PS meine Bienenplätze mähe ich seit her auch viel regelmäßiger, mit der Motorsense!


    mache vorher kräftig Rauch! dann sind die Bienen halb so agressiv!


    Grüßle

    geht´s den Bienen gut, geht´s der Umwelt gut!