Schwarmzellen und Nachschaffungszellen auf einer Wabe

  • Liebe Imkerfreunde,


    auf einer Wabe entdeckte ich gestern in der Mitte 2 Nachschaffungszellen kurz vor der Verdeckelung, aber auf der gleichen Wabe auch zwei verdeckelte Schwarmzellen. Was will das Volk denn nun? Schwärmen oder umweiseln?
     
    Viele Grüße
    Lutz

  • Hallo Lutz


    Ich würde sagen daß Volk steht kurz vorm schwärmen es wartet nur auf günstiges Wetter, denn bei Schlechtwetterperioden zögern die Völker meist den Auszug hinaus.Sollte das Volk aber schwach sein kann es auch eine normale Umweiselung sein.Du kannst ja mit der alten Weisel, sollte sie noch da sein, einen Ableger bilden.


    Mit Grüßen aus Thühringen

  • Hallo ralf_2,


    ralf_2 schrieb:


    woraus schließt Ihr denn den Unterschied zwischen Schwarm- und Nachschaffungszellen?


    die allgemeine Lehrmeinung ist, dass Schwarmzellen am Rand der Wabe, d.h. zumeist am unteren Rand, gebaut werden.
    Dies geschieht gezielt oder besser: "geplant". Geht jedoch plötzlich die alte Königin verloren, so suchen sich die Bienen geeignete Larven auf der vorhandenen Brutfläche zum Nachschaffen einer Königin. Diese Larve sollte aber ursprünglich zu einer Arbeiterin heranwachsen. Deswegen befindet sie (d.h. die Nachschaffungszelle) sich mitten auf der Wabe.
    Wenn also Nachschaffungszellen vorhanden sind, ist das ein Anzeichen von Weisellosigkeit. Dass gleichzeitig aber auch Schwarmzellen vorhanden sind, finde ich ebenso wie Lutz seltsam. Da die Schwarmzellen aber älter (weil verdeckelt) sind, könnte vielleicht die Königin zwischenzeitlich - also nach Baubeginn der Schwarmzellen - anhanden gekommen sein?!
    Aber vielleicht schreibt ja auch ein erfahrener Imker, der das Phänomen erklären kann...


    Viele Grüße
    Erich

  • Hallo!


    Sind denn noch Stifte vorhanden? Das ist immer die sicherste Methode um festzustellen, ob die Königin noch da ist.


    Bei einem befreundeten Imker haben wir neulich auch ein Volk gesehen, das seine Schwarmzellen einigermaßen lustlos im Volk verteilt hat. Ich bin der Meinung, das das ein eigentlich recht schwarmträges Volk war, das wirklich nicht anders konnte als zu schwärmen. Auch da waren die Weiselzellen einigermaßen mittig verteilt, aber es waren keine Nachschaffungszellen.


    Viele Grüße,
    Effendi

  • Hallo liebe Imkerreunde,


    ich habe vergessen zu schreiben,dass ich die Königin gesehen habe.
    Allerdings kam sie mir wesentlich kleiner vor, als noch vor einem Jahr. Ich vermute auch,dass das Volk kurz vor dem Schwärmen stand, und die Königin bereits abgespeckt hat. Aber woher kommen die Nachschaffungszellen?? Die Königin ist übrigens noch aus einem Schwarm, den ich voriges Jahr gefunden habe.


    Viele Grüße
    Lutz

  • Hallo Lutz,
    Schwarmzellen sitzen meist am Rande des Brutbereiches.
    Das kann auch mal in der Wabenmitte sein, nicht nur am Wabenunterrand.
    Grund dafür, warum Kippmethode zu unsicher?
    Guck noch mal nach, ob es wirklich mitten im Brutbereich ist.
     
    Viele Grüße
    Lothar

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.

  • Hallo Lothar,


    ich habe gestern noch einmal nachgeschaut. Es sind 2 dicke Zellen mittig in der Wabe, und drumherum ist nur Futter, aber keine Brut. Eine Zelle ist seitlich ausgebissen.
    Ich gehe davon aus, dass es doch Nachschaffungszellen sind. Trotzdem werde ich eine neue Königin, die ich durch Umlarven im Institut Celle erhalten habe, zusetzen.
    Aber vielen dankfür den Tip, jetzt weiß ich wenigtens, warum die Kippkontrolle unsicher ist.


    Viele Grüße
    Lutz

  • Hallo Lutz


    Du schreibst daß eine Zelle ausgebissen ist ,dann würde ich aber ganz schön vorsichtig sein mit dem zusetzen einer neuen Weisel !!!!
    Mache lieber noch eine Weiselprobe bevor Du eine neue zusetzt.
    (Wabe mit junger Brut zuhängen und nach 2-3 Tagen kontrollieren ob Weiselzellen vorhanden)


    Viele Grüße

    Rüdiger