BJ-Sherriff-Overalls

  • Hallo,


    Ich mache zunehmend die Erfahrung, daß mein Hut-Schlüpfschleier mehr nervt als nützt, da er nicht wirklich bienendicht am Bund ist und überlege, mir einen Overall zu kaufen.


    hat jemand Erfahrung mit der Imkerschutzbekleidung von BJ Sherriff, speziell den Overalls (angeblich bei Berufsimkern verbreitet)?
    Ich habe jetzt verschiedentlich sehr gutes über Komfort und Bienendichtheit gehört. Es seien Sachen fürs Leben, robust, bequem, sehr funktionell, ewig haltbar. Insbesondere diesen freitragenden Schleier finde ich interessant. Wie trägt sich das?


    Allerdings schrecke ich vor dem recht hohen Preis zurück.


    Viele Grüße, Johannes

  • Hi Johannes,


    also rein optisch gefallen die mir ja garnicht :roll::P , ich hab eine Kombination aus Hut/Schleier und Jacke für die harten Fälle bei Weber für ca. 25 Euro gekauft (gute Qualität bin zufrieden). Der Hutschleier lässt sich per Reißverschluss mit der Jacke bienendicht verbinden.


    Aber die vdB Buckfast sind doch wabenfest und ziemlich friedlich, ärgst du die etwa :D, oder wieso brauchst einen Schleier?


    Ciao


    Marco

    And that's the way it is (Walter Cronkite)

  • Hallo, Johannes,


    kauf dir einen Overall mit Wulstkragen und nen Hut mit Amischleier.
    Oder, wenn du mit weniger auskommen willst, ein Imkerschlupfhemd mit Wulstkragen und o.g.Hut-Schleier-Kombi.


    Der Overall hat den Vorteil der Gummibündchen an Hand- und Fußgelenken.
    Zwei Nummern größer als normal kaufen, dann ist er auch kochfest ;-)


    Über 100GBP finde ich schon heftig, der Overall kostet so um die 60 Öro, mußt du mal bei Seip oder Bivo guggsen...


    Ich bin damit voll zufrieden und hab ihn in 3-facher Ausführung zum Wechseln und für Besuch.

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Hallo, Marco und Sabine,


    Marco :

    Zitat

    Aber die vdB Buckfast sind doch wabenfest und ziemlich friedlich, ärgst du die etwa


    Ja, und wie. Ich hatte einen ziemlich bösen 2004er-(Ex-)Schwarm mit einer in Willich standbegatteten B174-Nachzucht umgeweiselt. Das hat sich nach der Durchlenzung erwartungsgemäß auf die Sanftmut hervorragend ausgewirkt, vor dem Raps waren sie absolut handzahm. Und von enormer Brutfreudigkeit. - Und dann hatte ich bei der Gabe des 11. Rahmens das Trennschied versehentlich nicht wieder eingesetzt - und die enorme Baulust des Volkes unterschätzt. Nach einer Woche hing daneben im Raum für die 12. Wabe eine riesige Naturbauwabe. Die habe ich 'rausreißen müssen, aber es hat ihnen naturgemäß nicht gefallen. Der Raps blühte voll, alle Flugbienen waren zu Hause (abends). Nach 10 min hatte ich 4 zornige Bienen im Schleier, also 5 m weg vom Stand, Schleier aus, andere Bienen gesellen sich dazu und verpassen mir insgesamt so 10-15 Stiche. Das macht dann Lust auf dichte Schutzkleidung...


    Wieder ein Fehler, den man nur einmal macht.


    @Sabie(e)ne: Amischleier - ist das dieses eckige Ding, das man über einen Tropenhelm zieht?


    Viele Grüße, Johannes

  • Hallo,


    Wulstkragen + Amischleier finde ich auch am besten: Bienendicht und schnell aus- oder angezogen.
    Was mir allerdings auch wichtig ist: keine Gummibündchen an den Handgelenken - die schnüren ein. Viel angenehmer sind Strickbündchen.


    Viele Grüße
    wunderbiene

  • Moin Johannes,


    hör bloß nicht auf die Wulstkragenfraktion und vergiß mal die Schleier für die afrikanisierten Bienen mit den blöden Aufhaltedrähten im Blickfeld. :lol:


    Was Du brauchst (und ich schon länger habe) ist ein Imkerpullover mit einem umlaufenden festen Gazeschleier, der auf den Schultern aufsitzt und nur oben einen Spannring und einen Baumwolldeckel hat. Und dazu 'ne Malerhose an die Du Dir für die Beinenden zwei Fahrradhosenbeinvertüddelungsbänder mit Klettverschuß annähst und wenn Du im Genitalbereich stichsensibel sein solltest, auch noch drei Klettstereifen für die drei Eingriffe. Die Hose ist billig, kochbar und ungemein praktisch, weil sie eine Stockmeiseltasche am Bein mitbringt, welche von Malern oftmals als Zollstocktasche mißbraucht wird. Der Topfschleier hat übrignes nur hinten eine Naht und ermöglicht kompletten Rundumblick. Schleier und Pullover sind per Reißverschluß verbunden. Genau wie bei den Starkstich-Amis.


    Die Pullover haben noch einen weitern großen Vorteil. Auch beim Mal-eben-schnell-nur-mal-kurz-reinkucken versaut man sich nicht die Sachen, die man Sabi(e)nes Rat beherzigend einfach drunter behält. Der Pullover ohne Kunststoffgazeschleier ist kochbar.

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • hallo,
    ich habe schon ewig keinen Schleier verwendet, brauche ich bei Hinterbehandlung (immerhin 40 Völker) auch nicht. Das letzte mal, daß ich einen Schleier aufgesetzt habe, daß war beim Klappenöffnen nach dem Wandern, muß so 89 oder 90 (jedenfalls im vorigen Jh) gewesen sein. Seitdem wandern wir nicht mehr, lohnt nicht mehr.
    Handschuhe brauch ich nur beim Wachskochen gegen die Wärme.
    Meiner Meinung nach ist eine schonende Arbeitsweise besser als dieser ganze passive Schutz.
    Die Biene, die sich unter den Schleier drängelt, sticht aber auch unter Garantie, schon aus Angst...


    War aber interessant zu lesen, was es so alles gibt.


    O.T. jetzt hat es aber genug "Kühl und Nass" gegeben - könnte wieder ein bischen Sommer werden...


    meint ralf_2

  • Moin!


    Weiss zufällig jemand von Euch, ob B.J. Sherriff seine Anzüge erst bei Bestellung fertigt bzw., wie schnell nach Bestellung die Lieferungen in der Regel versandt werden? Erwische da leider niemanden..


    Danke!


    Marcus

    Viele Grüße
    Marcus


    Beekeeping is not about honey. It’s not about money. It’s about survival.
    "Regional gehört die Zukunft." H. Lichter

  • Bei mir kriegen höchstens ängstliche Besucher einen Schleier und den muss ich regelmäßig suchen, weil ich seit Jahren keinen mehr benutze.


    Das freut mich ja ungemein für Dich und nicht zuletzt Deine Besucher. Ich hatte auch gar nicht vor, das Teil zu verleihen.


    Hat sonst vielleicht jemand Erfahrungen mit dem Versender?


    Grüße


    Marcus

    Viele Grüße
    Marcus


    Beekeeping is not about honey. It’s not about money. It’s about survival.
    "Regional gehört die Zukunft." H. Lichter

  • Hallo Johannes !
     
    Ich glaube Henry meint die:
    Apilat
     
    Hat meine Imkerin auch, ist recht zufrieden damit.
     
    Ich habe den B.J.Sheriff Nachbau den es bei ebay gab (wohl nur in der Saison) ist eigentlich auch ganz gut - hat Sabi(e)ne damals empfohlen. Für mich mit dickem Kopf und Brille vielleicht im Hals ein wenig eng da man da nicht einfach einschlupfen kann.
     
    Gruß
    B.K. A.l.e.x.

    Aus der Übertreibung der Warnungen,
    ist die Unterschätzung der Realität geworden.